Bondone

Das urige Köhler-Dorf mit Blick auf den Idrosee

Bondone, das ehemalige Dorf der Köhler, gilt heute als eines der schönsten Dörfer Italiens, um Ausflüge in die Berge oder ins Valle del Chiese zu unternehmen

Die Gemeinde Bondone ist am südwestlichen Ende des Trentino, an der Grenze zur Lombardei, in die ruhige, naturbelassene Umgebung rund um die Reservate des Valle del Chiese eingebettet. Von hier eröffnen sich wunderbare Ausblicke auf den Lago di Idro. Nicht zufällig trägt das Örtchen den Beinamen „Dorf der Köhler“ – denn seine Bewohner stellten jahrhundertelang aus dem Holz der umliegenden Wälder den wertvollen Brennstoff Kohle her.

Heute gilt Bondone mit seinem zauberhaften Schloss und den Stränden am See als eines der schönsten Dörfer Italiens. Hier kommen Sportler und Naturliebhaber ebenso wie Genießer guter Weine und kulinarischer Köstlichkeiten voll auf ihre Kosten.

 

Sehenswürdigkeiten

Ausgangspunkt Ihrer Entdeckungen in Bondone könnte die Piazza sein, auf der das Denkmal der Köhler „Monumento al Carbonaio“ steht. Von hier aus können Sie sich durch die verwundenen, gepflasterten Gassen treiben lassen und die zahlreichen Fresken an den Häuserfassaden bewundern. Diese zeugen von einer jahrhundertealten Madonna-Verehrung. Der Überlieferung nach beendete die Heilige Mutter die Pestepidemie, die zwischen 1628-1630 in Bondone wütete (die Legende wird auch im historischen Roman „Die Verlobten” von Alessandro Manzoni beschrieben).

Nicht verpassen sollten Sie die Pfarrkirche der Geburt Christi, erbaut um 1300 und das Castel San Giovanni, eine antike Festung der Grafen Lodron aus dem 11. Jahrhundert, in dem heute Ausstellungen zu Natur, Kultur, Traditionen und Geschichte stattfinden.

Wenige Autominuten entfernt, liegt der malerische Lago di Idro. Dessen Strand Porto Camarelle ist mit der Bandiera Blu di Legambiente (Blauen Flagge) für seine besondere Wasserqualität und außergewöhnliche Umweltstandards ausgezeichnet.

 

Aktivitäten

Im Sommer ist Bondone das ideale Ziel für einen Sporturlaub im Freien. Auf dem Lago di Idro kann man zahlreiche Wassersportarten betreiben: vom Kanufahren bis zum Kitesurfen. Oder man genießt einfach die wundervolle Umgebung bei einem Spaziergang zwischen den beiden Stränden auf der Trentiner Seite des Sees, die durch einen Holzsteg verbunden sind. So überquert man behutsam das einzigartige Biotop – Zufluchtsort für verschiedene Vogelarten, Wasservögel und viele andere Tiere.

Nur einen Katzensprung vom Dorf entfernt, in Baitoni, findet man dann den Fahrradweg Valle del Chiese, der jeden Radler in die Natur und Kultur der Giudicarie entführt.

Im Spätsommer, genauer gesagt im August, werden die Straßen von Bondone mit Straßenkünstlern belebt, die sich zum internationalen Festival “Bondone in Strada” treffen.

Und den Rest des Jahres? Können Sie in Bondone einfach die Seele baumeln lassen, die Ruhe, die entspannte Atmosphäre und die Natur genießen. Lassen Sie den Alltag hinter sich und entdecken Sie von hier aus das Valle del Chiese!

 

Kulinarik

Bevor Sie wieder nach Hause fahren, müssen Sie unbedingt die Polenta probieren, die aus dem berühmten Maismehl von Storo zubereitet wird, einem der bekanntesten Produkte des Valle del Chiese. Eine der Zubereitungsarten, die uns als besonders typisch erscheint, ist die Polenta Carbonera. Sie ist sehr nahrhaft und schmackhaft dank Zwiebeln, Käse und Salamipaste, die das Rezept bereichern.

Weitere typische Produkte des Gebiets um Bondone sind verschiedene Almkäse, Alpen-Milchlattich, Seesaibling, Berghonig und zahlreiche Pilzarten.

Höhepunkte:

Valle del Chiese - Bondone - Castello San Giovanni
Ein Wochenende in Bondone
Entdecken Sie die Reiseroute
Lago di Idro | © Foto Archivio Consorzio Turistico Valle del Chiese
Idrosee - Einen Sprung ins Abenteuer
Auf den Spuren eines natur-...
Valli Giudicarie - Lago di Roncone - Cicloturismo
Der Ronconesee
Ein zwar kleiner...