Irone - ein Gespensterdorf

Iron, ein mittelalterliches Dorf, das sich während der Pest von 1630 entvölkerte.

 Irone - ein Gespensterdorf
 Irone - ein Gespensterdorf
 Irone - ein Gespensterdorf

Unweit von Ragoli befindet sich ein kleines mittelalterliches Dorf im perfekten Originalzustand, das über Jahre hinweg verlassen war. Die Rede ist von Iron, ein Gespensterdorf seit der Pest von 1630, die in Manzonis Promessi Sposi" (dt. Die Brautleute) beschrieben wurde. Auch die kleine Kirche, die sich in Panoramalage etwas außerhalb der Ortschaft auf einer Anhöhe erhebt, stammt aus dem Mittelalter. Unter dem Putz wurden Spuren gotischer Freskomalereien geborgen. Die Kirche ist San Giacomo gewidmet. Bischof Madruzzo vertraute sie 1657 der Familie Stefani aus Tione an, die hier eine Residenz besaß und deren Wappen einen Reiher (ital. „airone") enthielt, von dem sich der Ortsname Iron ableitet.
Noch heute bewahrt das Dorf, das sich während der Sommermonate belebt, in den Strukturen seiner Häuser die typischen Merkmale eines mittelalterlichen Bergdorfes. Erhalten geblieben ist auch der alte Brunnen, der einst die kleine Dorfgemeinde mit Wasser versorgte. In Iron finden hauptsächlich in den Sommermonaten zahlreiche Veranstaltungen statt, die der Förderung lokaler Traditionen und der populären Kultur dienen.

 



Ihnen könnte ebenso gefallen ...

29 Ergebnisse

Museumshaus Marascalchi – Cimego

Das Museum zeigt die verschiedenen Räume eines großen Bauernhauses...

Minenpark Calceranica

Das ehemalige Bergwerk ist heute zu besichtigen

Maso Spilzi | © Foto Archivio Apt Alpe Cimbra

Maso Spilzi

Maso Spilzi in Folgaria ist ein einzigartiges Beispiel einer...

Casa Grazioli

Haus Grazioli oder „Casa Dela Béga“ – Strombiano, Peio

Die Faszination eines unverfälschten Ortes, an dem die Geschichte...

Sentiero etnografico Rio Caino

Der Rio Caino, Freilichtmuseum im Val del Chiese: eine Welt der...

Maso Curio "Ca da mont"

Hof Curio Cà da Mont: ein interessantestes Bauernhaus des Val...

Das Ökomuseum vom Valsugana

Das Ökomuseum bezieht das Gebiet vom östlichen Valsugana...

Die Dorfbrunnen von Predazzo

Museumshaus Marascalchi – Cimego

Das Museum zeigt die verschiedenen Räume eines großen Bauernhauses im Chiesetal

Weiter lesen ...

Minenpark Calceranica

Das ehemalige Bergwerk ist heute zu besichtigen

Weiter lesen ...
Maso Spilzi | © Foto Archivio Apt Alpe Cimbra

Maso Spilzi

Maso Spilzi in Folgaria ist ein einzigartiges Beispiel einer Gebirgssiedlung

Weiter lesen ...
Casa Grazioli

Haus Grazioli oder „Casa Dela Béga“ – Strombiano, Peio

Die Faszination eines unverfälschten Ortes, an dem die Geschichte bis zur letzten Eigentümerin erhalten geblieben ist.

Weiter lesen ...

Sentiero etnografico Rio Caino

Der Rio Caino, Freilichtmuseum im Val del Chiese: eine Welt der Wissenschaft, Geschichte und Magie.

Weiter lesen ...

Maso Curio "Ca da mont"

Hof Curio Cà da Mont: ein interessantestes Bauernhaus des Val Rendena.

Weiter lesen ...

Das Ökomuseum vom Valsugana

Das Ökomuseum bezieht das Gebiet vom östlichen Valsugana ein und wertet es mit einer Reihe von Rundgängen in diesem ausgedehnten...

Weiter lesen ...

Die Dorfbrunnen von Predazzo

Weiter lesen ...

Ökomuseen