Itineraries

Lieblingseventtyp wählen...

Clear selection
4 Tage

Sommerliche Wandertour auf den Spuren des 1. Weltkriegs

3 Tage

Herbstliche Wandertour auf den Spuren des 1.Weltkriegs

3 Tage

Winterreise auf Skiern

2 Tage

Ein romantisches Wochenende in Mezzano, zwischen Kunst und Natur

2 Tage

Winterreise auf Skiern

2 Tage

Winterreise auf Skiern

2 Tage

Ein Wochenende in Bondone: Sport und Natur

2 Tage

Ein ruhiges Wochenende in San Lorenzo in Banale

Rango - Piazza - photo P. Fiorini - APT Comano | © Rango - Piazza - photo P. Fiorini - APT Comano
2 Tage

Ein Wochenende in Rango, um das Lebensgefühl vergangener Zeiten wiederzuentdecken

2 Tage

Das mediterrane Trentino und seine Olivenhaine

Riva del Garda

Großer Kieg

Sommerliche Wandertour auf den Spuren des 1. Weltkriegs

Auf dieser ersten 4-Tages-Tour kann man an einigen der eindrucksvollsten Schauplätze des 1. Weltkriegs 100 Jahre nach Kriegsende die dramatischen Ereignisse an der Gebirgsfront nachempfinden und anhand von Ausstellungen, Museen und Installationen interessant vermittelt bekommen. Der Weg führt von Rovereto über den Monte Zugna und den Monte Pasubio nach Trento. Unterwegs wird man wandern, in einer Berghütte übernachten, Sterne beobachten, auf einer Alm essen und mit dem E-Bike die Festungen besichtigen.

Großer Kieg

Herbstliche Wandertour auf den Spuren des 1.Weltkriegs

Diese Route auf den Spuren des Ersten Weltkriegs verläuft auf einem Teil des über 520 Kilometer langen Friedenswegs, der vom Passo Tonale zur Marmolada entlang von Schauplätzen und Sehenswürdigkeiten des Ersten Weltkriegs führt. Diese Etappe der Wanderung ist in drei Tagen zu bewältigen und führt von den Bergen des Val di Ledro, am Gardasee und den Befestigungsanlagen auf dem Monte Brione vorbei bis zum Monte Altissimo in Nago.

Winterreise auf Skiern

Das Trentino lässt sich auch auf Skiern erkunden. Sobald Sie die Stadt Trento erreicht haben, kann die Winterreise beginnen. Von hier starten Sie auf eine Tagestour oder einen mehrtägigen Trip. Dabei gibt es lediglich einige Grundregeln zu beachten: Packen Sie warme Kleidung ein! Seien Sie bereit für ein Abenteuer. Und vergewissern Sie sich, dass Sie auch wirklich die „Beine“ haben, um 150 Pistenkilometer zurückzulegen, die durch 62 Lifte verbunden sind: Denn in Trentinos größtem zusammenhängenden Skigebiet „Campiglio Dolomiti di Brenta Val di Sole Val Rendena“ fahren Sie mit einem einzigen Skipass von Folgarida-Marilleva über Madonna di Campiglio bis nach Pinzolo. Hier sind einige Etappen und Übernachtungsmöglichkeiten, die wir für diese unvergessliche Tour empfehlen:

Ein romantisches Wochenende in Mezzano, zwischen Kunst und Natur

Kennen Sie das Gefühl, dass man alles hinter sich lassen und nur mit dem Menschen, den man liebt, an einen ganz besonderen Ort gehen will? Auf eine kleine romantische Flucht? Nun, diesen Ort gibt es, und er liegt im Trentino. Das Dorf Mezzano, das in den Naturpark Paneveggio Pale di San Martino eingebettet ist, erobert Sie auf den ersten Blick, wenn Sie ankommen und im Primiero-Tal das Dorf mit seinem 36 Meter hohen Glockenturm sehen, der sich zwischen kleinen Stein- und Holzhäusern erhebt, mit den Dolomiten im Hintergrund. Mezzano, eines der schönsten Dörfer Italiens (laut dem Verein „I Borghi più Belli d’Italia“), ist ein Bezugspunkt für Kunst- und Musikliebhaber. Jedes Jahr kommen Bildhauer aus der ganzen Welt zum Festival „Cataste e canzei“ in dieses Dorf; im Sommer bevölkert es sich durch die Konzerte „Mezzano Romantica“ mit internationalen Musikern, wie z. B. der New Yorker Music Academy International. Es ist ideal für ein romantisches Wochenende: Schlafen Sie im Dorf, entdecken Sie die lokalen Traditionen und die Küche und nutzen Sie die Gelegenheit zu schönen Spaziergängen in der Natur. Wir haben einige Ideen für einen zweitägigen Urlaub.

Winterreise auf Skiern

Das Trentino lässt sich auch auf Skiern erkunden. Sobald Sie die Stadt Trento erreicht haben, kann die Winterreise beginnen. Von hier starten Sie auf eine Tagestour oder einen mehrtägigen Trip. Dabei gibt es lediglich einige Grundregeln zu beachten: Packen Sie warme Kleidung ein! Seien Sie bereit für ein Abenteuer. Und vergewissern Sie sich, dass Sie auch wirklich die „Beine“ haben, um 150 Pistenkilometer zurückzulegen, die durch 62 Lifte verbunden sind: Denn in Trentinos größtem zusammenhängenden Skigebiet „Campiglio Dolomiti di Brenta Val di Sole Val Rendena“ fahren Sie mit einem einzigen Skipass von Folgarida-Marilleva über Madonna di Campiglio bis nach Pinzolo. Hier sind einige Etappen und Übernachtungsmöglichkeiten, die wir für diese unvergessliche Tour empfehlen:

Ein ruhiges Wochenende in San Lorenzo in Banale

Häuser aus Stein und Holz, die sanft eingebettet auf einer grünen Terrasse am Fuße der Dolomiten liegen. Man braucht nur durch die Straßen von San Lorenzo in Banale, einem der schönsten Dörfer Italiens (laut dem Verein „I Borghi più Belli d’Italia“) zu gehen, um ganz in ein Gefühl des Friedens und der Gelassenheit einzutauchen, das man meint, mit der klaren, reinen Luft des Adamello-Brenta-Naturparks einzuatmen. 45 Autominuten von Trient entfernt liegt San Lorenzo in Banale (ein Ortsteil von San Lorenzo Dorsino) im Herzen des Val d'Ambiez, das als Tor zu den Brenta-Dolomiten gilt und der perfekte Ort ist, um in die Natur einzutauchen und über Almen und Bergpfade zu wandern. Zurück am Ausgangsort verläuft man sich fast unter den Arkaden und engen Gassen dieses Dorfes, das aus der Verschmelzung von sieben alten Lehen (den sieben Gutshäusern) entstanden ist, von denen jedes einzelne besondere Merkmale aufweist, die noch heute klar erkennbar sind. Nehmen Sie sich Zeit, durchleben Sie die Tage ohne Eile und genießen Sie jeden Augenblick. Hier können Sie es tun. Wir geben Ihnen einige Tipps für einen zweitägigen Urlaub.

Rango - Piazza - photo P. Fiorini - APT Comano | © Rango - Piazza - photo P. Fiorini - APT Comano

Ein Wochenende in Rango, um das Lebensgefühl vergangener Zeiten wiederzuentdecken

Gemütlich: Das ist der erste Eindruck, den man von Rango bekommt, auf halbem Weg zwischen Gardasee und Madonna di Campiglio. Die engen Gassen und Gänge zwischen den schmalen Stein- und Holzhäusern, die Tonnengewölbe (portech), die im Winter vor der Kälte und im Sommer vor der Hitze schützen, der große Viereckbrunnen auf dem Platz, der zur Erfrischung und zum Ausruhen einlädt... alles in diesem Dorf scheint für die Bedürfnisse des Wanderers geschaffen zu sein. So steht es in seiner Geschichte geschrieben. Heute ist Rango (ein Weiler der Gemeinde Bleggio Superiore) ein Dorf mit ländlichem Charme, einst aber war es ein wichtiger Knotenpunkt der „Via Imperiale“, die von Händlern, Pilgern und Hirten mit ihren Herden durchquert wurde, die dort auf der Suche nach Stärkung Halt machten. Es ist der ideale Ort, um sich im Kontakt mit der Natur zu entspannen und einige Tage entschleunigt zu leben, um anzuhalten und die kleinen Freuden der Vergangenheit zu genießen: einen Spaziergang durch die Wiesen, einen Rundgang durch das Dorf, eine kleine Gaumenfreude, vielleicht ein Stück Torte mit Bleggio-Nüssen, die Sie in dieser Gegend finden können. Es ist eines der schönsten Dörfer Italiens (laut dem Verein „I Borghi più Belli d’Italia“) und wenn Sie unseren Vorschlag für einen zweitägigen Urlaub lesen, werden Sie entdecken, warum.

Winterreise auf Skiern

Das Trentino lässt sich auch auf Skiern erkunden. Sobald Sie die Stadt Trento erreicht haben, kann die Winterreise beginnen. Von hier starten Sie auf eine Tagestour oder einen mehrtägigen Trip. Dabei gibt es lediglich einige Grundregeln zu beachten: Packen Sie warme Kleidung ein! Seien Sie bereit für ein Abenteuer. Und vergewissern Sie sich, dass Sie auch wirklich die „Beine“ haben, um 150 Pistenkilometer zurückzulegen, die durch 62 Lifte verbunden sind: Denn in Trentinos größtem zusammenhängenden Skigebiet „Campiglio Dolomiti di Brenta Val di Sole Val Rendena“ fahren Sie mit einem einzigen Skipass von Folgarida-Marilleva über Madonna di Campiglio bis nach Pinzolo. Hier sind einige Etappen und Übernachtungsmöglichkeiten, die wir für diese unvergessliche Tour empfehlen:

Ein Wochenende in Bondone: Sport und Natur

Mit den Füßen im See und dem Kopf in den Wolken: So ist Bondone, das Dorf der Köhler, das seit 2018 zu einem der schönsten Dörfer Italiens (laut dem Verein „I Borghi più Belli d’Italia“) erkoren wurde. Am südlichen Ende des Trentino, im Valle del Chiese und an der Grenze zur Lombardei liegt Bondone, ein Dorf mit zwei unterschiedlichen Seelen: Die eine ist eher verschlossen und kämpferisch, verkörpert durch das Schloss San Giovanni, das auf einem Felssporn thront, die andere ist hingegen freundlicher und unbeschwerter, wie die Ufer des Idrosees. Bis vor fünfzig Jahren war Bondone ein Köhlerdorf: Die Köhler brachen zu Beginn des Frühjahrs mit der ganzen Familie in die Berge auf und kehrten erst im Spätherbst in ihre zwischenzeitlich unbewohnt gebliebenen Häuser im Dorf zurück. Acht Monate harte Arbeit, um den Winter zu überstehen. Diese heroische Vergangenheit ist heute noch spürbar, wenn man durch das Dorf geht, mit seinen kleinen Häusern aus Holz und Stein, die durch enge Gassen getrennt sind und fast zusammenzurücken scheinen, um sich gegenseitig zu schützen und Gesellschaft zu leisten, nachdem ihre Bewohner so viele Monate in den Bergen verbracht haben. Heute ist Bondone ein wunderschönes Dorf, ein idealer Ort für ein Sportwochenende in der entspannenden und natürlichen Umgebung des Rete di Riserve della Valle del Chiese (Netzwerk der Reservate des Valle del Chiese) Wenn Sie im August kommen, dürfen Sie keinesfalls das Straßenfest „Bondone in Strada“ verpassen, ein internationales Festival der Straßenkünstler. Hier sind einige Tipps für einen zweitägigen Urlaub.

Gastronomie und Weine erleben, Natur Pur

Das mediterrane Trentino und seine Olivenhaine

Hundertjährige Olivenhaine, alte, geschichtsträchtige Dörfer, landestypische Trentiner Produkte: entdecken Sie das Trentiner Gardaseegebiet und das mediterrane Klima des Gardasees.Das Trentiner Gardaseegebiet, in dem das mediterrane Klima des Gardasees auf das kühlere Klima der Berge stößt, ist ein Schatz den es zu entdecken gilt. In einem Umkreis von nur 15 km haben Sie nicht nur die Möglichkeit die Altstädte von Riva del Garda oder Arco, die mittelalterliche Ortschaft Canale di Tenno oder alte Burgen und Schlösser zu besichtigen, sondern können Sie auch zahlreichen Outdoor-Aktivitäten nachgehen, wie Mountainbiken, Klettern, Segeln oder Windsurfen: hier können Sie erlesene Weine probieren, durch hundertjährige Olivenhaine spazieren und das Olivenöl Extra kosten (einige Etiketten sind auch DOP), das nördlichst in der Welt hergestellt wird, das sich hervorragend zum Anrichten traditioneller lokaler Gerichte, wie dem Carne Salada (dt. Pökelfleisch), eignet.

Itineraries