Reservatnetz - Val di Fassa

Emotionen im Herzen der Dolomiten

Eine Landschaft, in der Mensch und Natur in perfektem Gleichklang leben

22% des Gebietes des Val di Fassa ist geschützt, von den imposanten Dolomitentürmen, UNESCO-Weltnaturerbe, bis hin zu den kleinen Flächen des EU-Projektes Natura 2000. Insgesamt etwa 6.900 Hektar, um wertvolle und empfindliche Naturschätze zu bewahren.

Mit seinen 4 Millionen Besuchern jährlich, ist das Gebiet dieses Netzes ein interessantes Beispiel für eine innovative Art der Tourismus-Förderung: es bietet sich seinen Besuchern in all seiner Pracht dar und ist gleichzeitig damit beschäftigt, dank der Mithilfe seiner Gemeinschaften, das außergewöhnliche, naturalistische Erbe zu verwalten, das Teil der Identität der lokalen Gemeinschafte ist.

Von den Talwiesen bis zu den Hochgebirgsweiden, vorbei an den geologischen Paradiesen der Dolomiten, den komplexen Feuchtgebieten, den dichten Hangwäldern und den Kalksteinspalten, in denen sich kostbare Pflanzenarten verstecken. Außergewöhnlich und selten ist die Artenvielfalt, die dieses Netz an Naturschutzgebieten in seinen unterschiedlichen Lebensräumen auf verschiedenen Höhenlagen umfasst. Fuchs, Dachs, Marder, Wiesel, Hirsche und Rehe leben für gewöhnlich in den schattigen Wäldern, während die felsigen und exponierten Umgebungen in hoher Lage das Reich majestätischer Steinböcke, gewandter Gämse und zahlreicher Murmeltiere ist.

Einige Arten sind besonders selten und empfindlich und stehen deshalb unter besonderem Schutz: es handelt sich um die „Glazialrelikte“, Arten, die nur in einigen wenigen geographischen Bereichen die im Laufe der Jahrtausende stattgefundenen Klimaschwankungen überlebt haben. Von den vor Jahrtausenden stattgefundenen Vereisungen in diese Gegenden gedrängt, haben sie den auf das Eis folgenden Temperaturanstieg überlebt, indem sie sich allmählich in immer höhere Lagen zurückgezogen haben.

Schneehuhn, Birkhuhn, Haselhuhn und Auerhahn sind ein paar der bekanntesten „Relikte“ des Val di Fassa; vielleicht weniger bekannt, wenn auch einfacher zu finden, versteckt zwischen den Kalkfelsen im Hochgebirge und ebenso schön, sind die „Pflanzenrelikte“: die Alpensoldanelle und die Alpen-Aster, heute außergewöhnliche Akteure für herrliche Fotos.

Höhepunkte:



Ihnen könnte ebenso gefallen ...

21 Ergebnisse
Sarca_Inverno_Castello di Toblino_Fabbri Envyda | © Sarca_Inverno_Castello di Toblino_Fabbri Envyda

Sarca-Flusspark

Vom Adamello bis zu den Olivenhainen des Gardasees

RRiserve_Fiemme_Avisio_DSCN1570x | © RRiserve_Fiemme_Avisio_DSCN1570x

Reservatnetz - Val di Fiemme Destra Avisio

Das grüne Herz des Val di Fiemme

Panoramica_Ledro_MassimoNovali | © Panoramica_Ledro_MassimoNovali

Reservatnetz Ledro-Alpen

Das Reich der Stille

RRiserve_Alto_Noce_48_giorgio_rizzi | © RRiserve_Alto_Noce_48_giorgio_rizzi

Reservatnetz - Alto Noce

Schlösser, Mühlen, antike Traditionen

22453-monte-bondone-inverno-giovanni-cavulli | © 22453-monte-bondone-inverno-giovanni-cavulli

Reservatnetz - Bondone

Eine Naturoase ganz in der Nähe der Stadt

RRiserve_Alta_Val_di_Cembra_Lago di Valda_foto_Elisa_Travaglia | © RRiserve_Alta_Val_di_Cembra_Lago di Valda_foto_Elisa_Travaglia

Reservatnetz Cembra - Avisio

Unversehrte, urwüchsige Natur

Parco_Monte_Baldo_Nicola_Campostrini | © Parco_Monte_Baldo_Nicola_Campostrini

Naturpark Monte Baldo

Eine wahre Schatztruhe

Lavini di Marco

Tiere und Pflanzen von seltener Schönheit im Schutzgebiet Lavini...

Sarca_Inverno_Castello di Toblino_Fabbri Envyda | © Sarca_Inverno_Castello di Toblino_Fabbri Envyda

Sarca-Flusspark

Vom Adamello bis zu den Olivenhainen des Gardasees

Weiter lesen ...
RRiserve_Fiemme_Avisio_DSCN1570x | © RRiserve_Fiemme_Avisio_DSCN1570x

Reservatnetz - Val di Fiemme Destra Avisio

Das grüne Herz des Val di Fiemme

Weiter lesen ...
Panoramica_Ledro_MassimoNovali | © Panoramica_Ledro_MassimoNovali

Reservatnetz Ledro-Alpen

Das Reich der Stille

Weiter lesen ...
RRiserve_Alto_Noce_48_giorgio_rizzi | © RRiserve_Alto_Noce_48_giorgio_rizzi

Reservatnetz - Alto Noce

Schlösser, Mühlen, antike Traditionen

Weiter lesen ...
22453-monte-bondone-inverno-giovanni-cavulli | © 22453-monte-bondone-inverno-giovanni-cavulli

Reservatnetz - Bondone

Eine Naturoase ganz in der Nähe der Stadt

Weiter lesen ...
RRiserve_Alta_Val_di_Cembra_Lago di Valda_foto_Elisa_Travaglia | © RRiserve_Alta_Val_di_Cembra_Lago di Valda_foto_Elisa_Travaglia

Reservatnetz Cembra - Avisio

Unversehrte, urwüchsige Natur

Weiter lesen ...
Parco_Monte_Baldo_Nicola_Campostrini | © Parco_Monte_Baldo_Nicola_Campostrini

Naturpark Monte Baldo

Eine wahre Schatztruhe an biologischer Vielfalt

Weiter lesen ...

Lavini di Marco

Tiere und Pflanzen von seltener Schönheit im Schutzgebiet Lavini di Marco an den Hängen des Monte Zugna.

Weiter lesen ...

Naturschutzgebiete