Feine Weine aus dem Trentino

Eine Weinverkostung ist die beste Gelegenheit das Anbaugebiet kennenzulernen

Was gibt es Schöneres, als nach einem intensiven Tag ein gutes Glas Wein mit einem oder mehreren lieben Menschen zu genießen? Eine Flasche Wein zu entkorken ist, als würde man sich auf eine Reise begeben, die von dem Land erzählt, aus dem er kommt.

Was lieben Sie an einem guten Glas Wein?

Weine des Trentino, Spumante und Grappa

...am besten schmeckt Wein, wenn er mit jemandem geteilt wird

Ein guter Wein besticht durch seine Farbe, den Glanz, seinen Duft und einzigartige Aromen. Das ist jedoch nicht alles. Er spiegelt auch seinen Ursprung wider – und das nicht nur in Bezug auf das Anbaugebiet. Man kann das Holz der Fässer erahnen, in dem er gelagert wurde. Die Frische und Reinheit der Zutaten schmecken. Man kann das klare Wasser und die warmen Sonnenstrahlen spüren, die ihn reifen ließen. Den Wind, die Erde und die Temperaturen wahrnehmen, die den besonderen Geschmack unterschiedlichster Trauben in den einzelnen Gebieten ausmachen.

Geht man noch ein kleines Stück weiter und lässt der Phantasie freien Lauf, sieht man vielleicht sogar die geübten Hände vor sich, die im Laufe der Jahrzehnte die Reben kultiviert haben. Beschneiden, Anbinden, Pflegen, Ernten, Verlesen – im Trentino erfolgen aufgrund der besonders gebirgigen Gegebenheiten in vielen Regionen die meisten Arbeitsschritte noch immer ausschließlich per Hand. Begleitet wird das Ganze gerne von einem kleinen Schwätzchen unter den fleißigen Helfern.

 

Ernte zusammen, Rotaliana Ebene Königsberg , September - Italien

plaudern zwischen den Weinreben

Im Trentino gehören Weinberge ganz klar zum Landschaftsbild – ob auf den Ebenen rund um den Gardasee, an vielen Berghängen oder in Tälern wie im Valle di Cembra. Der Leidenschaft, Geduld und Erfahrung der Winzer sowie dem einzigartigen Mikroklima der Region ist es zu verdanken, dass im Trentino außergewöhnliche und preisgekrönte Weine gekeltert werden.

Weine des Trentino, Spumante und Grappa

fast kann man die erfahrenen Hände der Winzer vor sich sehen

Einige Weine tragen die gesamte Geschichte dieser Region in sich, denn sie schlagen Wurzeln seit der Geburtsstunde des Trentino. Dazu gehört die hier heimische Nosiola Traube, die im Valle dei Laghi angebaut wird und den kostbaren Vino Santo hervorbringt. Ebenso der Marzemino della Vallagarina, dem in Mozarts “Don Giovanni” mit dem Ausspruch „Exzellent ... dieser Marzemino!“ ein Denkmal gesetzt wurde. Auch der vollmundige Teroldego, der in der Piana Rotaliana angebaut und der „Fürst“ unter den Trentiner Weinen genannt wird, erinnert mit seiner rubinroten Farbe an eine Legende: So sei das spezielle Rot zurückzuführen auf das Blut eines Drachen, der einst in der Grotte der Burg San Gottardo lebte.

Andere, bodenständigere Traubensorten des Trentino, wie der Müller-Thurgau, sind zwar nicht ausschließlich für diese Region typisch – aber durch die optimalen Bedingungen, wie den speziellen Porphyr-Boden mit hohem vulkanischen Gesteinsanteil und die ausgeprägten Temperaturschwankungen des Valle di Cembra doch sehr besonders. Genauso verhält es sich mit dem hiesigen Chardonnay, der die Basis für den ausgezeichneten Trentodoc bildet, der nach klassisch italienischer Art gekeltert wird.

 

Veröffentlicht am 13/05/2020