Forte Busa Verle

Forte Busa Verle war Teil des Verteidigungssystems an der österreichisch-ungarischen Grenze.

 Forte Busa Verle  #1
Forte Busa Verle #1

Die Festung Busa Verle stammt aus dem Ersten Weltkrieg und befindet sich in der Nähe des Passes Vezzena in einer Höhe von 1.504 Metern. Sie wurde in strategischer Lage, von Österreich-Ungarn zwischen 1907 und 1914 erbaut und bildete, zusammen mit den Festungen Campo in Luserna und Belvedere in Lavarone, den vordersten Verteidigungsring zwischen dem Kaiserreich und dem Königreich Italien und blockierte die Straße zur Hochebene von Asiago. In den ersten Kriegsmonaten wurde sie von der italienischen Artillerie stark unter Beschuss genommen und von der Gebirgsinfanterie gestürmt. Ab Mai 1916, als die Strafexpedition begann und sich die Front weiter nach Südosten verlagerte, bot sie Raum für Unterkünfte und wurde optischer Verbindungspunkt.
Die Festung verläuft in einer Linie, in vier aufeinanderfolgenden Stufen, dem Gefälle des Untergrunds angepasst. Sie verfügt über vier drehbare Geschütztürme und gepanzerte Stollen, sie war mit vier 104-mm-Haubitzen, vier 6-cm-Kanonen im vorderen Bollwerk, zwei 80er-Kanonen (Traditor) und 15 Maschinengewehren. Sie beherbergte 200 Artilleristen und 100 Pioniere, die zuerst unter dem Kommando von Oberleutnant Giebermann und dann unter dem von Oberleutnant Julius Papak standen. Von hier wurden mehr als 20.000 Geschosse auf die italienischen Linien abgefeuert. In den Dreißiger Jahren wurde die Festung demontiert und an die Gemeinde von Levico verkauft.

 

Kontakt&Anfahrt

APT Valsugana Lagorai
Viale Vittorio Emanuele III, 3
38056 Levico Terme , Italy

Valsugana Wettervorhersage

Heute
Max Temp. (C): 29°
Temp. Min. (C): 15°
Jun 20
Max Temp. (C): 30°
Temp. Min. (C): 17°
Jun 21
Max Temp. (C): 29°
Temp. Min. (C): 19°
Wettervorhersage


Ihnen könnte ebenso gefallen ...

42 Ergebnisse
Forte Belvedere | © Foto Archivio Apt Alpe Cimbra

Werk Gschwent/Belvedere

Die Festung der Emotionen

Werk Larino

Werk Larino

Eine beeindruckende Sperrung

Die Friedensglocke

Die Friedensglocke

Für wen die Friedensglocke läutet

Mausoleum Cesare Battisti

Mausoleum Cesare Battisti

Ein majestätisches Monument

Nagià Grom

Nagià Grom

Leben im Schützengraben

Österreichisch-ungarischer Monumentalfriedhof in Bondo

Österreichisch-ungarischer Monumentalfriedhof in Bondo

Die Erinnerung an eine Generation

Weg der Artilleristen

Weg der Artilleristen

Die Ruhe des Soldaten

Le Gallerie – Historisches Museum

Le Gallerie – Historisches Museum

Von Straßentunnels zu Kultur-Gallerien

Forte Belvedere | © Foto Archivio Apt Alpe Cimbra

Werk Gschwent/Belvedere

Eine der schönsten österreichisch-ungarischen Militärbauten

Weiter lesen ...
Werk Larino

Werk Larino

Ein schönes Beispiel eines hervorragend erhaltenen Bollwerkes

Weiter lesen ...
Die Friedensglocke

Die Friedensglocke

100 Glockenschläge jeden Abend bei Sonnenuntergang

Weiter lesen ...
Mausoleum Cesare Battisti

Mausoleum Cesare Battisti

Ein Werk des Veronesers Ettore Fagioli, inspiriert an der römischen Antike

Weiter lesen ...
Nagià Grom

Nagià Grom

Die erste Frontlinie wird durch eine erstaunliche Route zu neuem Leben erweckt

Weiter lesen ...
Österreichisch-ungarischer Monumentalfriedhof in Bondo

Österreichisch-ungarischer Monumentalfriedhof in Bondo

Eine architektonisch interessante Anlage, in der jährlich Gedenkfeiern stattfinden

Weiter lesen ...
Weg der Artilleristen

Weg der Artilleristen

Ein Denkmal in Rovereto, das zu Fuß zu erkunden ist: bei jedem Schritt ein Name und ein Andenken

Weiter lesen ...
Le Gallerie – Historisches Museum

Le Gallerie – Historisches Museum

Ein spannendes und innovatives Museum in einer einzigartigen Location

Weiter lesen ...

Erster Weltkrieg