For Trentino, safety comes first.

In this section, you can learn more about all the measures put in place by our operators and tourist service providers to protect you and your loved ones.

Nordic Walking im Trentino

Egal ob jung oder alt, Nordic Walking ist, wenn man es richtig macht, ein ideales Ganzkörpertraining

Wer glaubt Nordic Walking sei ein Senioren-Sport und eine Übung für Faule, der irrt sich. Das Training stärkt Oberkörper, Rumpf und Beine. Allerdings nur, wenn man es richtig macht. Außerdem bewegen sich die Nordic Walker im Freien und genießen die Kraft der Natur.

Nordic Walking, also schnelles Gehen mit Stöcken, kommt sogar ursprünglich aus dem Leistungssport und ist nicht nur für Wintersportler der ideale Ausgleich im Sommer. Denn Nordic Walking aktiviert den gesamten Körper sogar stärker als Joggen. Entscheidend dafür ist der richtige Armeinsatz, er ist der Motor der Bewegung. Das Beste aber ist: Nordic Walking kann das ganze Jahr über ausgeübt werden und außer Schuhen und den entsprechenden Stöcken braucht es nicht viel Ausrüstung.

Wer noch nie Nordic Walking gemacht hat, der schließt sich am besten einem ausgebildeten Trainer an. Infos bekommen Sie in jedem Fremdenverkehrsbüro. Wer schon Erfahrung hat, der kann auf den folgenden 5 Touren einfach loslaufen.

 

  #1

Entlang der Schützengräben

Ein gelungener Mix aus Sport und Geschichte erwartet die Nordic Walker auf der Alpe Cimbra. Los geht es an der Malga Millegrobbe, einem modern-rustikalen Bergresort. Die einfache und historisch interessante Route führt entlang gut erhaltener Schützengräben aus dem Ersten Weltkrieg, denn das Gebiet war damals Schauplatz heftiger Kämpfe. Noch heute sind die Spuren der Frontlinie sichtbar.

Die Nordic Walking Runde ist gut beschildert.

#2

Rund um den See von Andalo

Abwechslungsreich und panoramalastig: Vor allem ihm Frühling lohnt sich die Tour rund um den See von Andalo, denn dann ist das Becken des Sees mit Wasser gefüllt und die Wiesen leuchten saftig grün. Da die Tour in der Ebene verläuft ist sie ideal für Neueinsteiger oder wenig geübte Walker. Lassen Sie sich von der Aussicht inspirieren und laufen Sie los!

  #3

Trainingsrunde im Parcours “Le parti”

Sie waren noch nie  Nordic Walken? Dann ist das das perfekte Trainingsgelände: Der Parcours Le parti eignet sich ideal, um unter Anleitung eines Nordic Walking-Trainers die ersten Schritte zu unternehmen oder um alleine die Technik in aller Ruhe zu verfeinern. Die Route ist einfach, kurz und weist keine Steigung auf. Sie verläuft sowohl auf unbefestigten als auch auf befestigten Wegen. Ausgangs und Endpunkt ist am Pub Canterbury, das nur wenige Minuten vom Zentrum von Castello Tesino entfernt liegt.

#4

Unterwegs auf dem Weg “Sentiero del Brocon”

Tolle Aussichten für geübte Walker: Die Route führt zunächst bergauf in Richtung Cavareno im Nontal und dann weiter durch den Wald bis zu einer "Bergkuppe", von der aus man den Monte Roen sehen und in der Ferne die Brenta-Gruppe bewundern kann.

Die mittelschwere, 3,5 Kilometer lange Strecke ist gut ausgeschrieben, der Höhenunterschied beträgt 73 Meter.

  #5

Über die Brücke “Ponte del Salton”

Sportliche Walker aufgepasst: Im Nordic Walking Park Lagorai lockt die 11 Kilometer lange Route „Ponte del Salton“. Ausgangspunkt ist die Ponte del Salton (1067 m) im Calamento-Tal. Über eine Forststraße geht es durch einen herrlichen Fichtenwald bis auf die Hochebene von Musiera (1400 m), wo die Läufer dann ein herrliches Panorama genießen. Insgesamt überwindet die mittelschwere Tour einen Höhenunterschied von 226 Metern bergauf und 540 bergab.

Veröffentlicht am 28/01/2021