5 Tipps für Langlauf-Anfänger

Wir haben den Skilehrer Roberto interviewt, um die Geheimnisse dieses Sports zu lernen

Für Langläufer ist es einer der beliebtesten Events, zu dem seit über dreißig Jahren am letzten Sonntag im Januar Tausende von Sportlern, vom Profi bis zum Anfänger kommen. Die Rede ist von dem Marcialonga, dem wichtigsten Skimarathon in Italien mit einer ca. 70 Kilometer langen Strecke, die durch das Valle di Fassa und Val di Fiemme führt.

Wir haben den Marcialonga genutzt, um mit Langlauflehrer Roberto über diesen Sport zu sprechen. Seine Skischule, die Scuola Italiana Sci Fondo Viote, bietet mehr als 35 Kilometer Loipen am Fuße der Tre Cime des Monte Bondone. Wir haben ihn gebeten denjenigen ein paar nützliche Tipps zu geben, die mit diesem schönen Sport anfangen möchten, der nicht nur als einer der gesündesten gilt, sondern auch Spaß macht und es möglich macht, mitten in der schönsten Natur zu sein.

5 Tipps von Roberto:

  1. Zuerst einmal ein paar Begriffsklärungen: Skilanglauf ist eine nordische Wintersportart, bei der man sich mit Hilfe von Skiern und Stöcken auf dem Schnee fortbewegt. Man unterscheidet im Langlauf zwei Stile: für den klassischen Stil wird eine klassische Loipe mit zwei parallelen Spuren benötigt, für den freien Stil, das Skating, muss die Loipe nicht gespurt sein. Wir empfehlen als Einstieg in den Langlaufsport mit dem klassischen Stil zu beginnen.

 

  1. Mit dem Langlaufen kann man in jedem Alter anfangen, es gibt Kinder, die bereits mit drei Jahren zum ersten Mal auf den Brettern stehen. Beim ersten Mal sollte man sich die Ausrüstung in der Skischule ausleihen und sich von einem Langlauflehrer die Grundtechnik, wie Bremsen, Gleiten und Beinabstoß erklären lassen.

 

  1. Als Bekleidung eignet sich funktionale Winterbekleidung, die warm hält, aber auch atmungsaktiv und bequem ist. Die Länge und Art der Skier und Stöcke hängt von dem gewählten Stil ab, die Stöcke sollten auf jeden beim klassischen Stil bis unters Kinn reichen und beim freien Stil bis an die Nase.

 

  1. Langlaufen kann man normalerweise von November bis weit in den März hinein. Bei dieser Sportart kann man die Natur und herrliche Landschaften in vollen Zügen genießen und wer gerne fotografiert, findet traumhafte Motive. Wer im klassischen Stil fährt, sollte aus der Loipe fahren, wenn er Fotos schießen will, um andere Langläufer nicht aufzuhalten.

 

  1. Das Langlaufen gilt als eine der gesündesten Sportarten überhaupt. Ausdauer, Kraft und Koordination werden gestärkt. Bei dieser Sportart ist der ganze Körper im Einsatz, die gesamte Muskulatur wird gelenkschonend trainiert. Auch auf das Herz-Kreislauf-System wirkt sich das Langlaufen positiv aus und last but not least bekommt man durch die ganzkörperliche Bewegung auch noch eine gute Figur.

 

Nützliche Infos:

Wer den Skilanglauflehrer Roberto kennenlernen möchte, kann ihn hier kontaktieren Die Langlauf-Skischule Viote

Ciaspole, sci da fondo, nordic walking alle Viote

Supernordicskipass

Con un'unica card puoi sciare presso gli 11 centri del fondo aderenti in Trentino. Visita il sito per avere dati sempre aggiornati su kilometri di piste, neve, meteo e i servizi presenti nei vari centri.

Leggi di più