Top Langlaufstrecken

Das Trentino ist die Wiege des Skilanglaufs

Unter den Puristen des Nordischen Skilaufs ist wieder die klassische Technik sehr aktuell, während Touristen und Sonntags-Skifahrer weiterhin das Skating bevorzugen. Unsere Täler, besonders das Val di Fiemme und das Val di Fassa sind wie eh und je für diese Sportart berufen. Gerade hier haben drei Weltmeisterschaften stattgefunden, ebenso wie Dutzende von Etappen des Weltcups, die Tour de Ski mit dem spektakulären Abschlussrennen Final Climb.

Im Trentino ist der Skilanglauf integriert in das System SuperNordicSkipass, das es gestattet, mit einer einzigen Card 17 Langlaufzentren zu nutzen, die alle mit Pisten ausgestattet sind, die sowohl für klassische als auch für Skating-Technik präpariert sind und Qualitäts-Leistungen bieten wie Umkleideräume, Skischulen, Räumlichkeiten für Verpflegung und Wachsen. Die zu diesem System gehörenden Langlaufzentren verfügen über Technologien, die auch die künstliche Beschneiung gestatten und Gewähr für die täglich Instandhaltung der Pisten bieten.

Dies sind die Top-Strecken, die Sie wegen ihrer Besonderheit und Schönheit unbedingt probieren sollten!

Val di Fiemme - Marcialonga
#1

Piste Marcialonga Ost und Marcialonga West, Val di Fiemme

Langlaufliebhaber wissen es längst: Im Val di Fiemme fanden nicht nur dreimal die Nordischen Weltmeisterschaften statt, sondern dort liegt auch der Zieleinlauf des Langlaufmarathon Marcialonga. Langläufer jeden Niveaus können die 27 Kilometer langen Teilstücke Marcialonga Est und Ovest erkunden oder sich am Lago di Tesero auf den drei Weltmeister-Loipen austoben.

Pista Gervasi, Viote Monte Bondone
#2

Pista Gervasi, Viote Monte Bondone

Auf dem Hausberg von Trient, in wenigen km Entfernung von der Stadt, im Naturschutzgebiet Viote empfehlen wir Ihnen die Piste Gervasi. Sie ist 8 km lang mit welligem Verlauf und schlängelt sich über Wiesen und zwischen Fichten, Buchen und Birken hindurch. Die Landschaft, die Sie dabei bewundern können, beginnt mit der Skyline der Brenta- Dolomiten direkt von Ihnen.

Campo Carlo Magno, Madonna di Campiglio
#3

Campo Carlo Magno, Madonna di Campiglio

Auf der Piste Mondifrà fahren Sie mit Ihren Skiern 10 km lang durch den Naturpark Adamello Brenta. Sie werden das Gefühl haben, die Brenta-Dolomiten berühren zu können, die Sie auf der ganzen Strecke begleiten, besonders wenn Sie den Wald verlassen um über das wellige Gelände der Weiden vor der Alm Mondifrà zu fahren.

Sci nordico Passo Coe | © Alpe Cimbra - Marco Gober
#4

Pista Passo Coe – Passo Coe, Alpe Cimbra

Die Piste Passo Coe ist 15 km lang und zeigt ein immer wieder neues Gesicht. Eine Strecke, die man nicht vergessen kann, besonders wenn man sie am frühen Morgen zurücklegt und die Sonne rechts unten über der Ebene Venetiens aufgehen sieht.

Pista Lavarone – Millegrobbe, Alpe Cimbra
#5

Pista Lavarone – Millegrobbe, Alpe Cimbra

Die 12 km lange Piste Lavarone ist eine für jedermann geeignete Wanderstrecke auf der Alpe Cimbra. Die Aussicht schweift von der Hochebene von Folgaria Lavarone und Lusern. Wenn Sie vom Skilaufen müde sind, ist eine gastronomische Pause bei der Alm Millegrobbe angezeigt: warmer Empfang, ausgezeichnete Küche und ein modernes Wellness-Center, das Sie mit Sauna und Massagen erwartet.

Malga Costa – Passo Lavazè, Val di Fiemme
#6

Malga Costa – Passo Lavazè, Val di Fiemme

Die Pflege und die Präparation der Strecken sind hier stets tadellos und gerade auf der Strecke rings um die Alm Malga Costa werden die technischen Fähigkeiten jedes Skiläufers auf die Probe gestellt! Auch auf dieser Piste kommt man mehrmals von sonnigen Weiden in den Wald, inmitten der majestätischen Fichten des Val di Fiemme.

Veröffentlicht am 19/09/2019