Sicher Urlaubmachen im Trentino: Wie wir für unsere Gäste sorgen
Leitlinien für einen unbeschwerten und entspannten Aufenthalt

Im Folgenden erfahren Sie alles über aktuelle Sicherheitsmaßnahmen und geltende Regeln, die Sie und andere vor einer Corona Infektion schützen sollen. 

Die Tipps des Skilehrers

Ausrüstung, Kleidung, wichtigste Techniken: Entdecken Sie die Geheimnisse dieses Sports

WINTER 2020/2021 - Ein besonderes Gefühl von Freiheit, Adrenalin, Spaß und tolle Aussichten. Dies sind nur einige der Emotionen, die Sie beim alpinen Skifahren spüren werden. Skifahren lernen ist auf keinen Fall etwas alltägliches, insbesondere wenn man sich diesem Sport erst im Erwachsenenalter nähert. In einer Woche können Sie mit einem Skilehrer aber ein Niveau erreichen, mit dem Sie blaue Pisten problemlos bewältigen können. Wenn Ihre Motivation hoch und Ihr Körper gut trainiert ist, können Sie vielleicht sogar Ihre ersten Kurven auf den roten Pisten bei mittlerem Schwierigkeitsgrad fahren.

Im Trentino gibt es viele Skischulen und Profis, die Sie bei Ihrer Vorbereitung Schritt für Schritt begleiten können. Sie können sich für Gruppenkurse oder Einzelkurse anmelden und in einer Woche so gut fahren lernen, dass Sie das Erlebnis auf den Pisten in vollen Zügen genießen können.

Als erstes macht Sie der Lehrer mit der Ausrüstung vertraut und bringt Ihnen bei, die richtige Balance auf den Skiern zu halten. Dann müssen Sie Ihre Körpermitte finden und lernen, auf dem Schnee zu rutschen. Anschließend arbeiten Sie an der Gewichtsverlagerung von einem Bein auf das andere und daran, wie Sie den Fuß drehen müssen, um perfekte Kurven sicher zu fahren. Und zu guter Letzt lernen Sie, wie man die Geschwindigkeit und die Bremstechniken richtig kontrolliert.

Um Ihnen zu helfen, haben wir Robert Cecco, Skilehrer der Skischule Ski Elite Campitello di Fassa, Ausbilder der Trentiner Bergrettung und Bergführer, nach den 5 besten Tipps für den Einstieg in das alpine Skifahren auch als Erwachsener gefragt.

Die Tipps des Skilehrers

Tipp vom Skilehrer: Robert Cecco

Die 5 guten Ratschläge von Robert sind

  • An erster Stelle steht die Sicherheit: man muss schon körperlich fit auf die Piste kommen. Ein nützlicher Tipp kann daher sein, vor den Winterferien bereits zu Hause im Wohnzimmer Skigymnastik zu machen, spezifische körperliche Übungen für die Koordination, das Gleichgewicht und die Bewegungsunabhängigkeit zwischen Ober- und Unterkörper.
  • Verlassen Sie sich immer auf einen Bergprofi, in diesem speziellen Fall auf den Skilehrer. Ihren Cousin oder Bruder um Unterricht zu bitten, kann kontraproduktiv sein. Der Unterricht folgt einem spezifischen Plan und ist auch auf den entsprechenden Schüler abgestimmt.
  • Wählen Sie die richtige Ausrüstung aus. Sicherlich gehören dazu keine Skischuhe und Skier, die von Familienangehörigen und Freunden benutzt und über Generationen weitergegeben wurden. Die geeignete Ausrüstung kann in Fachgeschäften in der Nähe der Skilifte oder in Berggebieten ausgeliehen werden. Lassen Sie sich von Experten beraten und verwenden Sie modernste Materialien. Mit der richtigen Ausrüstung haben Sie eine bessere Kontrolle über das Skifahren und erzielen eine steilere Lernkurve.
Die Tipps des Skilehrers

Wählen Sie das richtige Material

  • Die richtige Motivation und klare Ziele vor Augen haben. Jeder hat seine eigene Lernzeit und ist körperlich anders vorbereitet: Lassen Sie sich nicht entmutigen, wenn es länger als bei Ihrem Freund dauert! Konzentrieren Sie sich auf Ihre inneren und auf die durch externe Faktoren oder Personen gegebenen Motivationen. Ein klares Ziel, wie eine rote Piste fahren oder die 4-Pässe-Tour, spornt letztendlich noch mehr zum Lernen an.
Die besten Skigebiete im Trentino

Die besten Skigebiete im Trentino

Entdecken
Veröffentlicht am 19/10/2020