Werk Cadine Bus de Vela

Das Werk wurde errichtet, um den Weg nach Trient zu versperren

Im Inneren des Werks bieten zahlreiche Multimedia-Installationen die Möglichkeit, die Geschichte des Trentiner Befestigungssystem während des Ersten Weltkrieges zu veranschaulichen.

Das Werk Bus de Vela, errichtet in den Jahren 1860 - 1861, ist eine der zahlreichen Festungen die rund um Trient verwirklicht worden sind, um den Zugang zur Stadt zu versperren. Erst kürzlich restauriert, beherbergt es verschiedene Unterkünfte, eine Küche, Lebensmittel- und Munitionsdepots und, letztendlich, die mit Kanonen und Maschinengewehren bewaffneten Kasematten.

Die Räume des Werks wurden mit interaktiven Instrumenten, Multimedia-Installationen und Beschreibungstafeln ausgestattet, die es den Besuchern ermöglichen, sich in der komplexen Geschichte des Ersten Weltkrieges und des Befestigungssystems dieses Gebietes zurechtzufinden.

Dieser Ort ist auch für eine Legende bekannt, die von der wunderbaren Flucht Vigilios, dem dritten Bischof Trients, im vierten Jahrhundert nach Christus berichtet.  Es heißt, der Heilige hätte sich einen Durchgang direkt durch den Fels eröffnet, um sich von den Heiden zu retten.

 

Öffnungszeiten 2020

Das Forte di Cadine ist ab Samstag, 6. Juni (10 bis 18 Uhr)  und für den Monat Juni nur am Wochenende geöffnet

Höhepunkte:

Tipps für Trento - Besuch des Castello del Buonconsiglio
Trento
Eine Stadt mit einem...
Mausoleum Cesare Battisti
Mausoleum Cesare Battisti
Ein Werk des Veronesers...
Le Gallerie – Historisches Museum
Le Gallerie – Historisches Museum
Ein spannendes und...


Ihnen könnte ebenso gefallen ...

43 Ergebnisse
Forte Luserna | © Foto Archivio Apt Alpe Cimbra

Werk Lusern/Luserna

Das erste Ziel der Italiener

Werk Valmorbia/Pozzacchio

im Bauch des Berges

Weg der Artilleristen

Die Ruhe des Soldaten

Italienisches Historisches Kriegsmuseum

An den Krieg erinnern, Frieden schaffen

Nagià Grom

Leben im Schützengraben

Österreichisch-ungarischer Monumentalfriedhof in Bondo

Die Erinnerung an eine Generation

Le Gallerie – Historisches Museum

Von Straßentunnels zu Kultur-Gallerien

Die Friedensglocke

Für wen die Friedensglocke läutet

Forte Luserna | © Foto Archivio Apt Alpe Cimbra

Werk Lusern/Luserna

Der „Gottvater“, der den Bomben standhielt

Weiter lesen ...

Werk Valmorbia/Pozzacchio

Die Festung, verteilt auf drei Stockwerke, ist vollständig in den Fels gegraben

Weiter lesen ...

Weg der Artilleristen

Ein Denkmal in Rovereto, das zu Fuß zu erkunden ist: bei jedem Schritt ein Name und ein Andenken

Weiter lesen ...

Italienisches Historisches Kriegsmuseum

In der Burg von Rovereto Bezeugungen Veneziens und des Ersten Weltkriegs

Weiter lesen ...

Nagià Grom

Die erste Frontlinie wird durch eine erstaunliche Route zu neuem Leben erweckt

Weiter lesen ...

Österreichisch-ungarischer Monumentalfriedhof in Bondo

Eine architektonisch interessante Anlage, in der jährlich Gedenkfeiern stattfinden

Weiter lesen ...

Le Gallerie – Historisches Museum

Ein spannendes und innovatives Museum in einer einzigartigen Location

Weiter lesen ...

Die Friedensglocke

100 Glockenschläge jeden Abend bei Sonnenuntergang

Weiter lesen ...

Der Große Krieg