5 gute Gründe, warum es ich lohnt, die Radwege am Gardasee zu erkunden

So genießt ihr einen stressfreien Aktivurlaub

In den Sattel, fertig los! Doch Moment. Stimmt die Höhe Lenker und Sattel? Und der Reifendruck? In die Flasche füllen die Trentiner gerne etwas frisches Wasser mit einem Schuss Holunderblütensirup und einigen Minzblättern. Ach ja, und die Sonnenbrillengläser der sollten sauber sein, der Helm richtig sitzen und eine Windjacke im Rucksack sein. Einen Snack? Am besten Walnüsse, die geben Kraft und Energie für unterwegs. Jetzt kann‘s endlich losgehen!

Wusstet ihr, dass man das Trentino hervorragend im Fahrradsattel erkunden kann? Zahlreiche Radwege führen bergauf und bergab und es werden immer mehr. Sehnsüchtig warten schon alle Biker auf die Fertigstellung des heißersehnten Radrundwegs, der um den See führen soll. Nächstes Jahr soll es soweit sein. Doch bis dahin empfehlen wir Euch die Trentiner Radwege, die am See entlang führen. Und zwar aus mehreren Gründen:

Riva del Garda - Trentino - Gardasee - Urlaub Bike

Wenn Sie sich mit dem Fahrrad bewegen:

  • Auf zwei Rädern saust ihr geschwind an den vielen Autos vorbei, die rund um den See in der Schlange stehen, nicht vorwärts kommen und dann keinen Parkplatz finden. So ist schon allein die Anreise viel Stress freier.
     
  • Die Winde Ora und Peler sorgen immer für eine frische Brise und die Hitze ist so viel erträglicher.
     
  • Wer sich tagsüber fit hält, kann sich abends ohne schlechtes Gewissen ein großes Eis gönnen. Außerdem stärkt ihr so Eure Beinmuskulatur und wer noch eine Runde im Lago schwimmt trainiert ganz nebenbei auch Bauchmuskeln und Bizeps.
Garda Trentino - Lago di Garda - Cicloturismo
  • Was Euch gut tut, tut auch der Umwelt gut. Denn jedes Mal, wenn ihr Euch mit dem Bike anstatt mit dem Auto vorbewegt, wird die Luft ein bisschen weniger verschmutzt. Auch wenn, mehr als die Hälfte der Fläche im Trentino mit Wäldern bedeckt ist, so sollte jeder aktiv dazu beitragen, die Qualität der Luft zu erhalten beziehungsweise zu verbessern.
     
  • Die Radwege zum und am Gardasee sind gut ausgeschildert, hervorragend gepflegt und für jeden geeignet. Sie weisen nur wenig oder keine Steigung auf und bieten tolle Panoramen. Wer zum Beispiel vom Sarcatal aus kommt, der folgt in Fließrichtung der Sarca ohne Steigung zu überwinden. Wer allerdings von Mori nach Torbole fährt, liest am besten im nächsten Absatz weiter. Tipp: Kennt ihr die Bici Grill? Das sind nette Kioske, die an den Radwegen liegen und kühle Erfrischungen und oft regionaltypische Stärkungen bieten. Ein Stopp lohnt sich!
Riva del Garda - Estate 2007 - Ciclisti sulla ciclabile

Wie erreicht ihr den Gardasee mit dem Rad?

Dank des gut ausgebauten Trentiner Radwegenetzes und des Bici Bus ist die Anbindung der Dolomiten an den Gardasee wirklich hervorragend. Es ist tatsächlich für jeden einfach, sich im Urlaub mit dem Bike aktiv zu betätigen, selbst für diejenigen, die es leicht und wenig schweißtreibend lieben.

Ab Trento könnt ihr den Gardasee über den Radweg am Etschufer bis nach Rovereto fahren (Link zur Karte): Ab dort der Abzweig zur Stadt Mori folgen und weiter am Loppio-Biotop vorbei und den kleinen Berg zum Passo San Giovanni hinauf radeln. Dann geht es flott bergab bis nach Torbole. ,

Reizvoll ist auch der Radweg ab dem Ort Sarche, der mit dem Bici Bus und öffentlichen Verkehrsmitteln ab Comano, Madonna di Campiglio, Molveno und Trento gut erreichbar ist.

Möchten Sie Ihre Radtour fortsetzen?

Hier sind alle Trentiner Radwege
Steig in den Sattel