Geologisches Museum der Dolomiten

Das geologische und mineralogische Erbe der Dolomiten

Geologisches Museum der Dolomiten #1 | © Esposizione_Museo_Geologico_Predazzo_photo DFerrari
Geologisches Museum der Dolomiten #1
Geologisches Museum der Dolomiten #2 | © Fossile_Museo_Geologico_Predazzo_photo DFerrari
Geologisches Museum der Dolomiten #2
Geologisches Museum der Dolomiten #3 | © Foto Archivio Apt Val di Fiemme
Geologisches Museum der Dolomiten #3

Mehr als 11.000 Exemplare, darunter eine umfangreiche Sammlung von fossilen Wirbellosen, erwarten Sie, um Ihnen die Geschichte der Dolomiten und deren unschätzbaren geologischen Wert zu erzählen.

Das 1899 erbaute Museo Geologico delle Dolomiti (Geologisches Museum der Dolomiten) in Predazzo ist ein Tor zu diesem UNESCO-Welterbe. Spezialisiert auf die Geologie der Dolomiten und insbesondere der Täler Val di Fiemme und Val di Fassa, beherbergt es über 11.000 Fundstücke. Dazu gehört die größte Sammlung fossiler Wirbelloser der Klippen aus der Mitteltrias.

In den zwei Etagen der Ausstellung mit interaktiven Exponaten und spannenden Bildungsangeboten, können Sie die Geschichte und die Besonderheiten nahe gelegener Berge erkunden, sowohl in ihrer Einzigartigkeit als auch in Bezug auf die umliegenden Massive wie Lagorai, Rosengarten, Sella, Marmolada, Monzoni. Verpassen Sie nicht den „Sentiero geologico del Dos Capèl“ (Geologiepfad Dos Capèl), ein Wanderweg, der Ihren sommerlichen Museumsbesuch bereichern wird.

Kontakt&Anfahrt

Museo Geologico delle Dolomiti
Piazza SS. Filippo e Giacomo , 1
38037 Predazzo , Italy

Val di Fiemme Wettervorhersage

Heute
Max Temp. (C): 23°
Temp. Min. (C): 16°
Jul 13
Max Temp. (C): 23°
Temp. Min. (C): 14°
Jul 14
Max Temp. (C): 25°
Temp. Min. (C): 13°
Wettervorhersage


Ihnen könnte ebenso gefallen ...

87 Ergebnisse
Diözesanmuseum in Villa Lagarina

Diözesanmuseum in Villa Lagarina

Der Schatz der Adelsfamilie Lodron

Casa D’Arte Futurista Depero – Kunsthaus des Futuristen Depero

Casa D’Arte Futurista Depero – Kunsthaus des Futuristen Depero

Ein Sprung in den Futurismus

Mausoleum Cesare Battisti

Mausoleum Cesare Battisti

Ein majestätisches Monument

Wasserkraftwerk Riva del Garda

Wasserkraftwerk Riva del Garda

Wo mit Architektur und Ingenieurskunst Wasser gesammelt und Energie fr

Forte Strino | © Foto Archivio Apt Val di Sole

Werk Strino

Auf den Spuren des Weißen Kriegs

METS - Trentiner Ethnografisches Museum San Michele

METS - Trentiner Ethnografisches Museum San Michele

Entdecken Sie das ländliche Leben

Italienisches Historisches Kriegsmuseum

Italienisches Historisches Kriegsmuseum

An den Krieg erinnern, Frieden schaffen

Pfahlbaumuseum in Fiavé

Pfahlbaumuseum in Fiavé

Ein UNESCO-Weltkulturerbe

Diözesanmuseum in Villa Lagarina

Diözesanmuseum in Villa Lagarina

Ein wundervolles künstlerisches Erbe, das über drei Jahrhunderte in der Sakristei der Kirche angesammelt worden ist

Weiter lesen ...
Casa D’Arte Futurista Depero – Kunsthaus des Futuristen Depero

Casa D’Arte Futurista Depero – Kunsthaus des Futuristen Depero

Ein Atelier-Museum in Rovereto, einzigartig in Italien, welches das vom Künstler selbst geplante Konzept umsetzt

Weiter lesen ...
Mausoleum Cesare Battisti

Mausoleum Cesare Battisti

Ein Werk des Veronesers Ettore Fagioli, inspiriert an der römischen Antike

Weiter lesen ...
Wasserkraftwerk Riva del Garda

Wasserkraftwerk Riva del Garda

Wo mit Architektur und Ingenieurskunst Wasser gesammelt und Energie freigesetzt wird

Weiter lesen ...
Forte Strino | © Foto Archivio Apt Val di Sole

Werk Strino

Eines der Symbole des schrecklichen Konfliktes im Gebirge

Weiter lesen ...
METS - Trentiner Ethnografisches Museum San Michele

METS - Trentiner Ethnografisches Museum San Michele

Volkskultur und geheimnisvolle Meisterwerke

Weiter lesen ...
Italienisches Historisches Kriegsmuseum

Italienisches Historisches Kriegsmuseum

In der Burg von Rovereto Bezeugungen Veneziens und des Ersten Weltkriegs

Weiter lesen ...
Pfahlbaumuseum in Fiavé

Pfahlbaumuseum in Fiavé

Im Museum sind Gegenstände aus Holz und Nahrungsmittel zu sehen, die nach beinahe 4.000 Jahren noch erstaunlich gut erhalten sind

Weiter lesen ...