Winterliche Seen  

8 leichte Ausflüge zu Fuß oder mit Schneeschuhen

Seen im Winter bieten eine ganz besondere und faszinierende Stimmung, sie sind friedlich und zugleich wild und geheimnisvoll. Wenn die ersten Schneeflocken fallen und die Temperaturen sinken, werden sie von einer glitzernden Eisdecke und weichem, weißem Schnee bedeckt. Die weißen Gipfel bilden die stimmungsvolle Kulisse der friedlichen, fast übersinnlich anmutenden Landschaft. Nutzen Sie diese Jahreszeit für einen entspannenden Ausflug in die Natur, zu Fuß oder mit Schneeschuhen und entdecken Sie die zahlreichen, in Wäldern versteckten schönen Seen in unserer Region. Wir haben für Sie eine Auswahl der sehenswertesten, mit einer kurzen Wanderung in der Natur zu erreichenden Seen im Winter getroffen.

CASTEL TOBLINO_Archivio APT Trento, Monte Bondone, Valle dei Laghi – foto M. Miori | © CASTEL TOBLINO_Archivio APT Trento, Monte Bondone, Valle dei Laghi – foto M. Miori

Lago di Toblino

Wenn am Morgen das Castello di Toblino wie in einem Traum aus dem Nebel hervortritt, versteht man, dass hier der Legende nach Feen gelebt haben. Ihnen war sogar ein kleiner Tempel gewidmet, wie auf einem Gedenkstein unter dem Bogengang zu lesen ist. Bequem mit dem Auto zu erreichen.

Ansehen

Lago di Nambino

Zum Lago di Nambino kommt man nach einer kurzen Wanderung durch eine herrliche Landschaft. Der Weg ist für Familien mit Kindern geeignet und führt zu dem schönen See, den man nach einem leichten Anstieg in ca. einer halben Stunde auf einem bequemen Pfad erreicht. Das Gasthaus am See ist auch im Winter geöffnet.

Ansehen

Lago di Calaita

Der Lago di Calaita befindet sich im oberen Valle del Vanoi und von dort aus hat man einen spektakulären Blick auf die Pale di San Martino. Der See, der in der Nähe von Fiera di Primiero liegt, ist bequem mit dem Auto zu erreichen. Man fährt in Richtung Passo della Gobbera. Die Straße ist auch im Winter geöffnet.

Ansehen

Laghi di Colbricon

Auf dieser Wanderung hat man einen herrlichen Blick auf die Pale di San Martino, Cimon della Pala und die Bergkette Lagorai. Ausgangspunkt für die Wanderung ist die Malga Rolle. Nach einer ca. einstündigen Wanderung durch die herrlichen Wälder der Gegend, öffnet sich der Blick auf die wunderschönen Laghetti di Colbricon.

Ansehen

Lago di Tret

Man kann mit dem Auto bis zum Rifugio Scoiattolo in „Le Plaze di Tret” im Val di Non fahren. Von der Staatsstraße nimmt man die Abzweigung in Richtung Passo Palade. Nachdem man sein Auto geparkt hat, geht man zu Fuß auf dem Wanderweg weiter. Nach ca. eineinhalb Stunden zu Fuß oder mit Schneeschuhen kommt man zum Lago di Tret. In der Nähe gibt es auch eine Hütte und eine Alm, wo man einkehren kann.

Ansehen

Laghetti del Malghetto

Schöne Wanderung in der Natur mit Blick auf die Presanella-Gruppe. Ausgangspunkt ist Marilleva 1400 im Val di Sole. Mit Schneeschuhen kommt man in ca. zwei Stunden zu den Laghetti del Malghetto. Die beiden Gletscherseen liegen dicht beieinander in 2.000 Meter Höhe.

Ansehen

Lago dei Caprioli

Der typische Gebirgssee in 1.280 m Höhe ist sowohl ein schöner Aussichtspunkt als auch Ausgangspunkt für Touren in Höhenlagen. Man geht bei der Malga Fazzon mit Schneeschuhen los und kann auch um den See herumgehen. Die Anfahrt erfolgt über Pellizzano im Val di Sole.

Ansehen