Gehen wir schneeschuhwandern?

7 leichte Schneeschuhwanderungen

„Ciaspole” ist ein Dialektwort aus dem Val di Non und bedeutet „Schneeschuhe”. Wenn also von einer „Ciaspolata” die Rede ist, ist damit eine Schneewanderung gemeint, bei der „Ciaspole” getragen werden.  Besonders auf frischem Pulverschnee ist dies eine unvergessliche Erfahrung. Man sinkt kaum ein und scheint unter den schneebeladenen Fichten geradezu auf der weißen Schneedecke zu schweben!

Die wichtigste Ciaspolata überhaupt ist die legendäre Ciaspolada, die populärste Schneeschuhwanderung Italiens, die jedes Jahr Anfang Januar im Val di Non stattfindet.

Wenn Sie es lieber ruhig angehen und eine Ciaspolata in gemütlichem Tempo zurücklegen möchten, können Sie aus zahlreichen verschiedenen Routen in jedem Tal des Trentino auswählen. Es gibt schwierige Routen mit großem Höhenunterschied, mittelschwere Routen und leichte Routen, die für alle geeignet sind. Oder zumindest für alle, die gerne in der Natur wandern.

In diesem Artikel haben wir 7 leichte Routen mit Blick auf die Dolomiten, den Lagorai oder auf den Gardasee zusammengestellt. Sie können diese Routen allein zurücklegen, müssen dabei aber darauf achten, nicht vom Weg abzukommen. Wenn Sie noch nie Ciaspole getragen haben und lieber auf Nummer sicher gehen möchten, können Sie sich von einem Bergführer des Trentino begleiten lassen.

Viel Spaß bei Ihrer „Ciaspolata”!

   #1

Passo 5 Croci

Der Aufstieg zum Passo 5 Croci mit Schneeschuhen kann in der Wintersaison spannend sein. Der Weg führt bergauf, aber ohne starke Steigungen, zuerst durch einen märchenhaften Tannenwald, dann über die Baumgrenze und bietet auf der Passhöhe einen Rundumblick auf den Lagorai und den Massiv Cima d'Asta.

#2

Corno di Tres

Sichere Schneeschuhwanderung, die sich hauptsächlich über Waldwege windet und im letzten Teil einen Pfad entlangführt. Da es sich um ein beliebtes Ziel handelt, ist die Strecke gut zu sehen. Ausgangspunkt ist die Hütte Predaia Ai TodesCi, die Sie mit dem Auto über eine Asphaltstraße erreichen können. Bei Schnee oder Eis können Sie Ihr Auto auf dem Parkplatz am Passo Predaia abstellen und in etwa 20 Minuten zu Fuß zur Predaia-Hütte gehen.

  #3

Venegiatal

Die Rundstrecke im Venegiatal ist eine der beliebtesten und eindrucksvollsten Routen der Palagruppe. Die einfache Route ohne besondere technische Anforderungen verläuft fast vollständig im Angesicht dieser majestätischen und faszinierenden Berggruppe der Dolomiten.

#4

Cros del Cuc

Dies ist ein mit Schneeschuhen leicht zugänglicher Aussichtspunkt. Vom Gipfel aus können Sie das Hochplateau Altopiano di Piné in seiner herrlichen Winterlandschaft bewundern. Mit Schneeschuhen erreicht man den Gipfel in anderthalb Stunden, wenn man der Forststraße vom Parkplatz bei der Baita Alpina oberhalb des Dorfes Bedollo folgt. Der Ankunftspunkt ist durch ein majestätisches Kreuz markiert, von dem aus Sie einen herrlichen Blick auf die gefrorenen Seen Lago delle Piazze und Lago di Serraia genießen können.

  #5

Tremalzo

Im Winter sind die Wiesen von Tremalzo in wunderschönes Weiß gehüllt. Bis in die 1980er Jahre war Tremalzo auch ein Skigebiet. Noch heute zeugen die vegetationslosen Pisten von den früheren Skiliften. Wir empfehlen einen Schneeschuhwanderung in voller Harmonie mit der Natur in diesem Gebiet. An Feiertagen und Wochenenden können Sie sich in der Ristorante Da Richetto und dem Hotel Albergo Garda nach einer Schneeschuhwanderung stärken.

#6

Auf der Hochebene Viote del Bondone

Wenn Sie wenig Zeit haben, aber nicht auf einen eindrucksvollen Spaziergang im Schnee verzichten wollen, ist die Ebene Piana delle Viote genau das Richtige für Sie. Im Westen ist sie von dem langen Bergrücken La Rosta begrenzt, der ein einfaches, aber landschaftlich sehr reizvolles Ziel mit wenigen Höhenmetern darstellt. Die Capanna Viote ist ein großartiger Ort für Ihren Imbiss.

#7

Vallesinella

Eine Rundwanderung mit mittlerem Schwierigkeitsgrad zwischen dem Val Brenta und Vallesinella, die mitten in die Brenta-Dolomiten führt. Der Weg über die Lichtung der Sennhütte Malga Brenta Bassa führt bis zum höchsten Punkt der Route, dem eindrucksvollen Wasserfall in Mezzo di Vallesinella, der im Winter einen außergewöhnlichen Eisfall bildet und Schauplatz von atemberaubenden Eisklettertouren ist.

Veröffentlicht am 09/11/2022