Valsugana — im Einklang mit der Natur

5 Möglichkeiten für einen ökologisch nachhaltigen Urlaub an den Seen von Levico und Caldonazzo

SOMMER 2020 — Leben Sie den Tag mit langsamen Tempo, indem Sie jedem Moment Bedeutung beimessen: Fahrrad fahren, gesund essen, den Duft der Berge genießen und sich nach einem erfrischenden Bad im See wiedergeboren fühlen. Wenn dies Ihre Vorstellung von Urlaub ist, dann haben Sie das Valsugana im Herzen. Dieses Tal liegt nur wenige Kilometer von Trient entfernt und ist das erste, nach den Kriterien des Global Sustainable Tourism Council, für nachhaltigen Tourismus zertifizierte Reiseziel der Welt.

Eine Auszeichnung, die viele Gründe hat: Der erste ist das Wasser der Seen von Levico und Caldonazzo, die zu den wärmsten Seen Europas zählen, das sauber und ideal zum Schwimmen ist, sodass beiden Seen die begehrte Blaue Flagge verliehen wurde. Der zweite ist der lange Fahrradweg, dank dem Sie hier kein Auto brauchen, sowie das ausgedehnte Netz von Wanderwegen im Gebiet der Gebirgskette Catena del Lagorai. Und der dritte sind die regionalen Produkte, wie Käse und Wurstwaren von der Alm, oder Weine, wie z. B. der Trentodoc. Da es viele Möglichkeiten gibt, einen Urlaub im Einklang mit der Natur zu genießen, können Sie mit den folgenden 5 Vorschlägen beginnen.

#1

Auf dem Segelboot den Wind im Gesicht fühlen

Wenn Sie bereits Segelboot fahren, kennen Sie das Vergnügen, mit Hilfe des Windes über das Wasser zu gleiten, während das Wasser über den Bootsrand plätschert und das Gesicht erfrischt. Wenn Sie es noch nie versucht haben, ist dies Ihre Chance. Eine Erfahrung in Gesellschaft von Segelmeistern, um eine der ältesten Fortbewegungsarten auf dem Wasser zu entdecken.

#2

Mit der Blauen Flagge ausgezeichnete Seen auf dem SUP erkunden

Eine der besten Möglichkeiten, die Seen von Caldonazzo und Levico zu erkunden, ist auf einem SUP-Board. Dabei bewegt man sich langsam, im Paddelrhythmus, und nimmt die Energie der Sonne und des Wassers auf. Eine Kuriosität: Die Seen des Valsugana gehören zu den wärmsten von Südeuropa und bieten eine sehr lange Badesaison. Die Strände sind bestens ausgestattete, sodass Sie in völliger Sicherheit baden können.

#3

Am See Rad fahren

Der Fahrradweg im Valsugana ist bei vielen Radfahrern sehr beliebt, sowohl aufgrund seiner Länge (80 km) als auch wegen der schönen Landschaften — Seen, Apfelplantagen und Dörfer. Wenn Ihnen all diese Gründe nicht ausreichen, geben wir Ihnen hier noch einen weiteren: 2020 erhielt dieser Radweg den italienischen Green Road Award, den italienischen Oscar des Fahrradtourismus, der jedes Jahr die schönsten grünen Routen Italiens auszeichnet, die Territorium, Kultur und Gastronomie miteinander verbinden.

#4

Dem Gesang der Natur lauschen

Blässhühner, Stockenten, Schilfrohr... Ein Spaziergang am Ufer des Lago di Levico (Levicosee) bietet Ihnen die Möglichkeit, viele interessante Begegnungen zu machen, besonders wenn Sie gerne Vogelbeobachtungen machen: Ein acht Kilometer langer Ring mit vielen Bänken, auf denen Sie verweilen, den See bewundern und dem rhythmischen Gesang der Vögel lauschen können.

#5

Spaziergang zwischen Bäumen und Kunstwerken

Wenn Sie gerne wandern und ein Auge für Schönes haben, sollten Sie das Valsugana nicht verlassen, ohne vorher am Arte Sella Halt gemacht zu machen. Technisch gesehen ist es eine Open-Air-Galerie natürlicher Kunstwerke in ständigem Dialog mit den Naturelementen, aber wenn man dort ist, spürt man erst, dass es noch viel mehr ist. Es ist eine Reise in ein stilles Universum, in dem man sich verirren kann, um sich selbst wiederzufinden.

Veröffentlicht am 29/05/2020