Sicher Urlaubmachen im Trentino: Wie wir für unsere Gäste sorgen
Leitlinien für einen unbeschwerten und entspannten Aufenthalt

Im Folgenden erfahren Sie alles über aktuelle Sicherheitsmaßnahmen und geltende Regeln, die Sie und andere vor einer Corona Infektion schützen sollen. 

Wissen Sie, wie viele Seen es im Trentino gibt?

10 Fragen und Antworten zum Thema Urlaub am See

Entspannend, gesund, im Kontakt mit der Natur: Ein Urlaub am See ist sauber und süß. Und dabei denken wir nicht nur ans Wasser, in dem Sie baden werden. Die Berglandschaft, die frische Waldluft, ruhig verstreichende Tage, Radtouren... Die Atmosphäre, die Sie am Seeufer atmen, bringt Ihre Gedanken zur Ruhe und stellt das Gleichgewicht wieder her im Einklang mit der Natur.

Einfachheitshalber haben wir die Fragen gesammelt, die am häufigsten von unseren Gästen gestellt werden, in der Hoffnung, dass auch Ihre Fragen dabei sind.

 

#1 - Wie viele Seen gibt es im Trentino?

Im Trentino gibt es 297 Seen. Dies hat dem Trentino den Beinamen „Finnland Italiens“ verliehen. Von kleinen, zwischen den Dolomiten eingebetteten Alpenseen, bis hin zu großen Seen, wie dem Lago di Garda (Gardasee) oder dem Lago di Caldonazzo (Caldonazzosee). Letzterer liegt im Valsugana und ist der größte, vollkommen zum Trentino gehörender See.

#2 - Welche und wo sind die größten Badeseen im Trentino? Wo befinden sie sich?

Es gibt etwa zwanzig Badeseen, zu den größten gehört sicherlich der Gardasee, der über viele gut ausgestattete begraste oder Kieselstrände verfügt, die geräumig und sicher sind. Das milde Klima und die charmanten Restaurants in den kleinen Häfen von Riva del Garda und Torbole sul Garda machen sie zum idealen Ziel für einen Urlaub im „mediterranen“ Stil.

Nicht weit vom Gardasee entfernt, im UNESCO-Biosphärengebiet Alpi Ledrensi und Judicaria, befindet sich der Lago di Ledro (Ledrosee). Hier befindet sich auch das berühmte „Pfahlbaumuseum“ — ein Muss für einen Familienurlaub.

Ebenfalls in der Nähe liegt der Lago di Tenno (Tennosee), der für sein smaragdgrünes Wasser berühmt und an einer kleinen Halbinsel am Ufer zu erkennen ist.

Die Brenta Dolomiten spiegeln sich hingegen im smaragdgrünen, kühlen Wasser des Molvenosees (864 m ü. M.): Seine grasbewachsenen Ufer bieten sich zum Angeln, Lesen und Entspannen an.

 

Im östlichen Trentino, nur wenige Kilometer von Trient entfernt, befinden sich die gut ausgestatteten Strände der Seen Lago di Caldonazzo und Lago di Levico, zwei große, nahe beieinander liegende Seen im Valsugana, dem ersten für nachhaltigen Tourismus zertifizierten Reiseziel der Welt.

Etwas weiter nördlich, auf der Hochebene von Piné, befinden sich Lago delle Piazze und Lago di Serraia (974 m ü. d. M.). Zwei aneinandergrenzende Binnengewässer, die mehrere mit der Blauen Flagge ausgezeichnete Strände aufweisen.

Im Süden hingegen, im Gebiet des Alpe Cimbra, befindet sich der Lago di Lavarone (Lavaronesee) (1.079 m ü. d. M.), einer der ältesten Seen des Trentino. Mit der Blauen Flagge ausgezeichnet, war es einer der Lieblingsorte Sigmund Freuds für seine Studien- und Meditationsaufenthalte.

 

#3 - Wie ist das Wetter am See?

Natürlich ist das Wetter an jedem See anders. Jeder hat seine besonderen Eigenschaften. Der Gardasee und der Ledrosee genießen ein sehr mildes, mediterranes Mikroklima.

So wachsen an ihren Ufern Oliven- und Zitronenbäume. Am Molvenosee (864 m ü. d. M.) ist die Luft auch im Sommer kühl. Aus diesem Grund ist es ein ideales Reiseziel für jene, die gerne im Gebirge Sport betreiben. Hier ist dies praktisch den ganzen Tag über möglich.

Die Seen von Caldonazzo und Levico im Valsugana weisen hingegen eine weitere Besonderheit auf: Ihr Wasser ist besonders warm, sodass man hier (im Prinzip) von Anfang Juni bis Oktober schwimmen kann.

 

#4 - Wie kann ich wissen, ob das Wasser der Badeseen sauber ist?

Die Wasserqualität der Trentiner Badeseen wird ständig von der Gesundheitsbehörde in Zusammenarbeit mit der Umweltschutzbehörde der Provinz Trient überwacht, die den Gesundheitszustand der Seen zertifiziert und die Eignung zum Baden nachweist. Die folgenden zwanzig Seen werden überprüft: Caldonazzo, Canzolino, Cei, Garda, Idro, Lagolo, Lamar, Lases, Lavarone, Ledro, Levico, Molveno, Piazze, Santo, Serraia, Tenno, Terlago, Cavedine, Nembia und Roncone. Hier finden Sie die spezifischen Informationen.

Zu diesen gehören zehn Strände, die mit der begehrten „Blauen Flagge“ ausgezeichnet wurden, einer Anerkennung der FEE (Foundation for Environmental Education), die die Qualität der Badegewässer, die Sauberkeit der Strände und die Dienstleistungen für Touristen auszeichnet.

 

#5 - Welche Art von Urlaub bietet sich am See an?

Ein Urlaub am See ist ein Urlaub im Kontakt mit der Natur, insbesondere an den Seen des Trentino, die meist von Wäldern und Bergen umgeben sind. Der Urlaub hat ein ruhiges Tempo, bei dem Wellness und etwas körperliche Aktivität kombiniert werden: im Wasser, mit dem Fahrrad oder zu Fuß auf den Wanderwegen im Gebirge.

Familien mit Kindern schätzen die Ruhe der Badeseen und die Tatsache, dass das Wasser der Seen ruhiger und somit sicherer ist als das Meereswasser, auch dank der Aufsicht durch Bademeister. Das Klima am See ist ideal für Familien mit kleinen Kindern oder für ältere Menschen, denn hier ist es nie besonders schwül. Aufgrund dieser Besonderheit sind Seen von Sportlern sehr geschätzt, die hier praktisch den ganzen Tag über Sport treiben können.

 

#6 - Was sollte ich für einen Urlaub am See einpacken?

Die Temperaturen sind im Allgemeinen kühler als am Meer. Wir raten Ihnen, auch einen Pullover einzupacken, der sich abends als nützlich erweisen könnte, vor allem, wenn Sie sich für den Molvenosee, den Lavarone-See oder die Seen auf der Piné-Hochebene entschieden haben.

Was sicherlich nicht fehlen sollte, abgesehen von der Badehose, sind Bergschuhe für Wanderungen im Gebirge. Bringen Sie im Allgemeinen die nötige Ausrüstung für Ihre Lieblingsportarten mit. Es wäre schade, ins Trentino zu kommen und auf eine Radtour oder eine Bergwanderung verzichten zu müssen.

 

#7 - Welche Sportarten kann ich im Trentino am See ausüben?

Natürlich Wassersport: Der Gardasee ist vormittags und nachmittags vom Wind gestreichelt und somit ein beliebtes Ziel für Windsurf- und Segelfans; so sehr, dass hier wichtige internationale Regatten ausgetragen werden. Wenn Sie entspannenden Sport bevorzugen, können Sie SUP-Board und Kanu auf den wichtigsten Seen Trentinos fahren. In diesem Artikel finden Sie genauere Informationen darüber, welche Wassersportarten sie ausüben können und wo.

Das Trentino ist auch ein beliebtes Urlaubsziel für jene, die gerne Fahrrad (MTB oder Rennrad) fahren und gerne trecken. An den Seen von Caldonazzo und Levico führt beispielsweise der lange Valsugana-Radweg vorbei, während die Gebiete um den Gardasee und den Molvenosee über ein dichtes Netz von Routen und hochmodernen Fahrradparks verfügt. Dasselbe gilt für Trekking und Wanderungen: Von den Seen des Trentino aus gibt es zahlreiche Wege, die für erfahrene Wanderer, aber auch für Anfänger oder einfache Wanderbegeisterte geeignet sind.

Zu den hier möglichen Sportarten zählt auch das Klettern, insbesondere im Gebiet zwischen dem Gardasee und dem Ledrosee, ein Ziel für Kletterer aus aller Welt, unter anderem auch für den Champion Adam Ondra.

 

#8 - Was gibt es am See Besonderes zu essen?

Das hängt von der Gegend ab, aber es lohnt sich auf jeden Fall, nahrhafte, zartfleischige Süßwasserfisch zu probieren: Seeforellen vom Valsugana, Alpenseesaibling vom Molvenosee oder die berühmte „aola salata“ (Mairenke) vom Gardasee, die man mit „bigoi“, einer langen, sehr vollmundigen und schmackhaften Pastasorte, genießen kann. Dazu kommen die typischen Gerichte der Trentiner Tradition: Im Gebiet des Gardasees und des Ledrosees empfehlen wir zum Beispiel carne salada (Pökelfleisch) das hauchdünn geschnitten und mit Trentingrana-Stücken (Parmesankäse) serviert wird. Im Valsugana empfiehlt es sich, den Käse und die Wurstwaren der nahe gelegenen Almen zu probieren.

Zu diesen Speisen passt ein erfrischendes Glas Wein, wie z. B. sanfter, eleganter Trentodoc Metodo Classico oder Trentiner Weißwein, wie Nosiola, klassischer Müller-Thurgau, Pinot Bianco oder Chardonnay. Zum Schluss empfehlen wir ein Glas Vino Santo Trentino, der zu Desserts und Süßspeisen passt.

 

#9 - Wo kann ich übernachten?

Es gibt viele Möglichkeiten, direkt am See zu übernachten. Von traditionellen Hotels mit Seeblick, um jeden Tag mit der richtigen Aussicht zu beginnen, bis hin zu Apartmenthotels und Ferienwohnungen, für mehr Privatsphäre und Freiheit, vor allem für den Familienurlaub. Wenn Sie einen Urlaub im Kontakt mit der Natur bevorzugen, aber nicht auf die Annehmlichkeiten eines Urlaubs verzichten wollen, ist ein Campingplatz die richtige Lösung. Einige bieten maßgeschneiderte Dienste für Familien mit Kindern. In der Nähe der Seen gibt es zahlreiche B&Bs, die besonders für diejenigen die richtige Wahl sein können, die ihren Urlaub in einer ortstypischeren und familiäreren Atmosphäre verbringen möchten.

 

#10 - Darf ich meinen Hund in den Urlaub mitnehmen?

Ja, fast alle Badeseen haben Strände oder Strandabschnitte, die für Hunde bestimmt sind. Um den Gardasee, zum Beispiel in Torbole, am Lago di Tenno (Tennosee) und im Valle di Ledro, gibt es mehrere „Bau Beach“, d. h. Strände, an denen Hunde willkommen sind; ebenfalls am Caldonazzosee im Valsugana und am Lago delle Piazze auf der Piné-Hochebene. Am Molvenosee ist der Zugang für unsere vierbeinigen Freunde hingegen fast überall erlaubt.

Veröffentlicht am 13/08/2020