Innehalten auf der Hochebene von Piné und im Cembratal

5 Vorschläge, um den Lago di Serraia und den Lago delle Piazze im Rhythmus der Natur zu erleben

SOMMER 2020 - Wildbäche, Weinberge, in die Hänge eingebettete Weiler und zwei Seen inmitten von Wäldern und Wiesen laden nach einer entspannenden Wanderung zur Rast mit einem Bad ein. Die beiden Seen auf der Hochebene von Piné, der Lago di Serraia und der Lago delle Piazze, auf 974 Meter Höhe, sind das ideale Ziel für einen Urlaub in gemächlichem Tempo, um die Stille und die saubere Bergluft zu genießen. Die beiden Seen, deren Strände mit der Blauen Flagge ausgezeichnet wurden, liegen nah beieinander und sind mit einem Wanderweg verbunden, der zu Fuß, mit dem Mountainbike oder sogar zu Pferd zurückgelegt werden kann. Vergessen Sie nicht die Pausen, um die herrliche Landschaft zu genießen.

Ein Urlaub an diesen Seen bietet Gelegenheit, die versteckten Pfade des Cembratals zu erforschen, eines lieblichen Winkels im Trentino, nur wenige Kilometer von Trient entfernt am Fuße der Dolomiten. Pfade, die zu stillen Wallfahrtsorten im Gebirge führen, durchqueren terrassierte Weinberge und tauchen in üppige Wälder ein, wo die Gedanken Ruhe finden und sich der Herzschlag auf den perfekten Rhythmus der Natur einstellt.

Auf der Hochebene von Piné und im Cembratal gibt es viel zu erleben – hier 5 Empfehlungen, für die Sie sich Zeit nehmen sollten, um jeden Augenblick auszukosten.

#1

Ein Bad in den herrlichen Seen

Klares Wasser, hochwertige Anlagen und garantierte Sicherheit durch die Badeaufsicht. Dies sind die Gründe, warum die Strände am Lago di Serraia und am Lago delle Piazze mit der Blauen Flagge ausgezeichnet wurden, die von der FEE (Foundation for Environmental Education) vergeben wird. Zu Fuß oder mit dem E-Bike, nichts ist entspannender als eine Tour am Seeufer entlang, um sich danach bei einem Bad zu erfrischen, sich auf der Wiese auszustrecken und Vitamin D zu tanken.

#2

Versteckte Pfade entdecken

Zuerst ein Picknick am Seeufer, dann mit dem Rucksack auf Entdeckungstour der Pfade abseits der üblichen Strecken (die jedoch gut markiert sind). Begeben Sie sich auf den Weg zur Entdeckung der Canope, ehemalige Silberminen, oder der seltsamen Eisgruben in der Nähe des Lago di Lases oder besichtigen Sie das Roccolo del Sauch, eine Pflanzenkonstruktion antiken Ursprungs, die sich heute perfekt zur Vogelbeobachtung anbietet. Sie brauchen nichts außer einem Paar Wanderstiefel, einem Rucksack und viel Entdeckungslust.

#3

Wandern zwischen Geschichte, Tradition und Spiritualität

Kirchen mit Fresken hohen historischen und künstlerischen Werts, Wallfahrtsorte, die über Jahrhunderte von Pilgern aufgesucht wurden, und Bergweiler, in denen die Traditionen des Trentino heute lebendiger sind als je zuvor. Das Cembratal zu entdecken, ist wie das Aufschlagen eines Buches voller Geschichten – wie der Geschichte der Winzer, die dem Gebirge das Land abgerungen haben, um einen Wein zu keltern, der den Geschmack einer großen Unternehmung in sich trägt.

#4

Geschichte, die man schmecken kann

Nachdem Sie die terrassierten Weinberge gesehen haben, sollten Sie auch deren Wein verkosten – im Cembratal ist man dafür berühmt, ebenso wie für den begehrten Grappa dieses Gebiets. Wir empfehlen, dazu Wurst und Käse aus örtlicher Produktion zu probieren. Sie haben die Wahl zwischen einem rustikalen Landgasthof oder einem romantischen, eleganten Restaurant, Pflichtprogramm ist aber auf jeden Fall die Teilnahme an einer Führung durch den Weinkeller mit Verkostung.

#5

Halten Sie inne und atmen Sie Natur

Schon das einfache Anhalten, um sich umzusehen, die frische Luft der Wälder einzuatmen und den Klängen der Natur zu lauschen, ist in diesem Teil des Trentino ein besonders genussreiches Erlebnis. Genießen Sie die Stille kleiner, bezaubernder Seen, die für das Gleichgewicht von Flora und Fauna besonders wichtig sind, oder tanken Sie Energie am Wasserfall Cascata del Lupo, der zwischen Felsen herunter stürzt, oder am wilden Fluss Avisio. Es sind diese versteckten Schätze, die ihren Urlaub einzigartig machen.

Veröffentlicht am 01/06/2020