Abseits der ausgetretenen Pfade

6 leichte, unbekannte Wanderwege

„Komm mit, ich zeig dir einen unentdeckten Ort!” Diese Aufforderung macht neugierig, nicht wahr? Normalerweise hören wir so einen Satz von Vertrauten, bei denen wir sicher sind, dass sie uns etwas Wunderbares zeigen wollen.

Und natürlich können Sie auch uns vertrauen. Wir empfehlen Ihnen im Folgenden 6 einfache Wanderwege, die nur wenige Menschen kennen. Bei diesen Spaziergängen durch Wälder, vorbei an Blumenwiesen und Seen kann man völlig ungestört frische Luft und Energie tanken.

#1

Das Castello di Segonzano und der Canyon del Prà -Cembra

Von Segonzano aus führt dieser Rundweg an den Ruinen des Castello di Segonzano vorbei und durch einige Siedlungen, die das Aussehen typischer Bergdörfchen bewahrt haben. Auf etwa halber Strecke findet man am Wildbach Avisio ein natürliches Schwimmbecken mit herrlichem blaugrünem Wasser. Tipp: diese Route ist ideal für eine geruhsame Wanderung, auf der man sich die Zeit nimmt, die Umgebung zu betrachten und auf sich wirken zu lassen.

#2

Sentiero Abeti Giganti - San Martino di Castrozza, Primiero, Vanoi

Der Sentiero degli Abeti Giganti, der kurze, aber sehr eindrucksvolle „Weg der Riesentannen“ (ent)führt in eine wunderschöne, wild-romantische Natur mit uralten Bäumen – so beeindruckend hoch, dass sie den Himmel zu berühren scheinen. Fichten, Weißtannen, Buchen und Eiben sind seit Jahrhunderten die stillen Wächter des Val Noana und säumen den Weg in das Herz des Waldes. Auf dieser leichten Wanderung hat man den Eindruck, mitten in einem Riesenwald voller Waldriesen zu sein!

#3

Malga Sass - Val di Fiemme

Diese kurze, leichte Wanderung führt durch Blumenwiesen und bis zu einem „Balkon“ mit Panoramablick auf das Val di Fiemme. Von der malerisch zwischen blühenden Bergwiesen gelegenen Alm Malga Sass erreicht man in etwa einer halben Stunde die Alm „Pradi da le Fior“, von wo aus sich eine herrliche Aussicht auf das Val di Fiemme bietet. Alles hier macht Lust auf eine Rast mit Picknick! Zumal es sich um den höchsten Punkt der Strecke handelt. Ab hier geht es in sanftem Auf und Ab bis zur Malga Coston und dann zurück zur Malga Sass.

#4

Laghetto dell'Ischia - Piana Rotaliana

Der Laghetto dell'Ischia ist ein natürlicher kleiner See, den man von Mezzocorona oder Mezzolombardo aus auf einem schönen Spaziergang durch die Weinberge erreicht. Er bietet sich an als Angelsee an (eine entsprechende Gastkarte kann man erwerben), und ist ideal, um sich in der Natur zu entspannen oder um bei einem leckeren Picknick die schöne Aussicht auf die Landschaft der Piana Rotaliana zu genießen. Von hier aus kann man sich an anspruchsvollere Wege wagen, wie die Strada delle Longhe und den Klettersteig Burrone Giovanelli.

#5

Valpiana - Sass Pisador - Val di Sole

Diese schöne Wanderung führt ins Valpiana mit seinen Berghöfen, Weiden und Panoramapunkten. Unterwegs wird man Zeuge eines echten Naturschauspiels: der rauschende Wasserfall „Sas Pisador“, mit seinem die Felsen hinabstürzenden Wasser vor dem Hintergrund der malerischen Landschaft. Gut zu wissen: der Himmel von Valpiana wurde von Astronomitaly zu einem der schönsten Orte Italiens gekürt, um die Sterne zu sehen!

#6

Wasserfall Cascata del Colondoler – Vallagarina

Die Route führt vom Parkplatz der Monte-Baldo-Hütte aus dem ersten Abschnitt des Grabens, durch den das Wasser von der Quelle des Corondoler zum gleichnamigen Wasserfall fließt. Von hier folgt man dem Bach talwärts, und nachdem man ihn durchquert hat, gelangt dann man zu den Wiesen von Pian della Cenere, um dann wieder zum Ausgangspunkt aufzusteigen.

Veröffentlicht am 03/08/2023