Sicher Urlaubmachen im Trentino: Wie wir für unsere Gäste sorgen
Leitlinien für einen unbeschwerten und entspannten Aufenthalt

Im Folgenden erfahren Sie alles über aktuelle Sicherheitsmaßnahmen und geltende Regeln, die Sie und andere vor einer Corona Infektion schützen sollen. 

Abseits der ausgetretenen Pfade

Fünf leichte, unbekannte Wanderwege

SOMMER 2020 – „Komm mit, ich zeig dir einen unentdeckten Ort!” Diese Aufforderung macht neugierig, nicht wahr? Normalerweise hören wir so einen Satz von Vertrauten, bei denen wir sicher sind, dass sie uns etwas Wunderbares zeigen wollen.

Und natürlich können Sie auch uns vertrauen. Wir empfehlen Ihnen im Folgenden fünf einfache Wanderwege, die nur wenige Menschen kennen. Bei diesen Spaziergängen durch Wälder, vorbei an Blumenwiesen und Seen kann man völlig ungestört frische Luft und Energie tanken.

#1

Tour zum Torre dei Sicconi – Valsugana

Diese Panorama-Tour am Lago di Caldonazzo führt zu den Ruinen des Torre dei Sicconi, einem Aussichtspunkt, der bei betagteren Einheimischen recht beliebt ist. Der leichte Spaziergang, im Sommer von blühenden Kastanien gesäumt, ist auch bestens für einen Kinderwagen geeignet. Im Herbst entsteht durch das bunte Laub eine wundervoll farbenfrohe Kulisse.

#2

Wälder, Wiesen und Seerosen – Valle di Ledro

Das Ziel dieser einfachen Wanderung ist ein kleiner See, der Sie mit seinem wunderschönen Seerosen-Teppich verzaubern wird. Startpunkt ist Tiarno di Sopra, das größte Dorf im Valle di Ledro. Die Tour bis zum See und zurück führt über Landstraßen, Alleen und kleine Straßen, dauert ca. zwei Stunden und ist sehr leicht.

#3

Der Walnusspfad – Valle di Comano

Der “Sentiero della Noce” (Walnusspfad) heißt nicht umsonst so: Der Weg durch ländliche Ortschaften wird begleitet von Walnussbäumen und führt durch das Gebiet Bleggio im Valle di Comano. Hier wurden schon in der Antike die leckeren Nüsse angebaut. Der Spaziergang dauert etwa zwei Stunden und verläuft fast ausschließlich ohne Anstiege.

#4

Wanderung zum Sorasas – Monte Bondone

Diese Tour ist etwas anstrengender als die anderen, trotzdem sogar für Kinder problemlos zu bewältigen. Ausgangspunkt ist Fer de Caval, nicht weit von Trento. Sobald das Auto geparkt ist, begibt man sich in einen Wald auf die Spuren des Ersten Weltkriegs. Zu bestaunen gibt es Überreste von Militärposten und spektakuläre Aussichten auf das Valle dell’Adige.

#5

Manderlina-Weg – Val di Cembra

Zu Beginn ist die Tour vielleicht etwas anstrengender, aber es lohnt sich: Es warten schöne Buchen- und Pinienwälder, charakteristische Holzhütten und tolle Ausblicke auf die Brenta-Dolomiten. Machen Sie unbedingt Halt bei den Überresten eines alten Kalk-Ofens und besichtigen Sie die Kirche San Leonardo.

Veröffentlicht am 13/05/2020