Lassen Sie sich vom Winter überraschen

Hier sind die 6 Aktivitäten, die Ihr unbedingt probieren solltet

Auf den Skiern von Sonnenaufgang bis spät in die Nacht, wenn die Sterne aufgehen und die Luft kälter wird: im Trentino ist’s möglich. Aber wem das nicht reicht, der kann den Nervenkitzel einer Eiskletterpartie erleben oder eine Abfahrt auf jungfräulichen Hängen in der wilden Natur in Begleitung eines Bergführers.

Oder man kann auf einen Schlitten steigen und sich von Huskies durch Wälder und über unberührte Lichtungen ziehen lassen oder in einer Schneekatze miterleben, wie die Pisten präpariert werden. Man hat die Qual der Wahl.

Suchen Sie sich unter diesen 6 Aktivitäten Ihren Favoriten unter den winterlichen Adrenalinkicks aus.

#1

Ein Flug über die Brenta-Dolomiten

Einen beeindruckenderen Ausblick als vom Gleitschirm auf die verschneiten Dolomitentäler und auf die schneebedeckten Wiesen und Häuser von Madonna di Campiglio kann man sich nur schwer vorstellen. Der Doss del Sabion bietet mit seinen 2100 Meter Höhe den perfekten Startplatz zum Gleitschirmfliegen.

#2

Freeride: Das Gefühl der grenzenlosen Freiheit

Viel Schnee, Ruhe und wilde Felsen umgeben die Freerider. Dann heißt es losfahren und einen Schwung nach dem anderen in den unverspurten Schnee pflügen. Dieses Gefühl von grenzenloser Freiheit könnt ihr im Val di Sole, im Skigebiet Pontedilegno-Tonale auf der Sgualdrina kennenlernen.

#3

Eine Radeltour im Schnee

Habt ihr schon einmal versucht, im Schnee zu radeln? Mit einem Fat Bike ist das ein Riesenspaß. Das Beste aber ist: Die Paganella ist voller Wege, die im Winter ein ideales Terrain zum Fatbiken sind. Wer möchte, schließt sich den geführten Touren der lokalen Guides an oder aber zieht alleine los. Tipp: Wer sich nicht so fit fühlt, kann einfach ein E-Fat Bike mieten. Besser geht es nicht!

#4

Eisfälle erklimmen

Es gibt kaum etwas Schöneres, als ein gefrorener Wasserfall. Wer schon einmal einen erklettert hat, kennt diese Magie und sollte seine Steigeisen, die Eisschrauben und seinen Eispickel einpacken und das Valle di Daone erkunden. Kenner nennen dieses Tal auch "kleines Kanada", denn dort locken im Winter rund 140 Eisfälle mit Routen in jedem Schwierigkeitsgrad.

#5

Skifahren untem Sternenhimmel

Warten Sie, bis es dunkel wird und die Sterne am Himmel aufgehen. Dann rein in die Skistiefel und auf die Bretter. Bei Mondschein auf perfekt präparierten Pisten zu fahren ist mit Sicherheit ein Erlebnis, das man so schnell nicht wieder vergisst. Im Trentino hat man die Möglichkeit dazu in vielen Orten. Entdecken Sie, wo.

#6

Mit Bergführern unterwegs

Lawinentraining, geführte Schneeschuhwanderungen, Skitouren, Eisklettern oder Freeriden – wer in größtmöglicher Sicherheit die Berge erkunden möchte, schließt sich den Trentiner Bergführern an. Die Bergführer von San Marino di Castrozza und Primiero, genannt Le Aquile, vermitteln Euch gerne die Grundlagen aller Winteraktivitäten wodurch ihr mit Lawinensuchgerät, Schaufel und Sonde vertraut werdet.

Veröffentlicht am 15/10/2019