Sicher Urlaubmachen im Trentino: Wie wir für unsere Gäste sorgen
Leitlinien für einen unbeschwerten und entspannten Aufenthalt

Im Folgenden erfahren Sie alles über aktuelle Sicherheitsmaßnahmen und geltende Regeln, die Sie und andere vor einer Corona Infektion schützen sollen. 

Das Trentino mit dem E-Bike erobern

Die Mobilitätswende hat auch das Trentino erreicht

Die Tour ist lang, über 50 Kilometer. Es geht teilweise über Schotter steil bergauf. Der ehrgeizige Mountainbiker schwitzt den Berg hinauf, seine wenig trainierte Begleitung pedaliert entspannt neben her. Die beiden fahren eine anspruchsvolle Runde mit ordentlicher Geschwindigkeit – und bleiben doch bis zum Zielpunkt immer gut gelaunt beisammen. Außerdem haben beide ausgiebig Zeit, die herrliche Natur zu genießen. Möglich ist das alles, Dank der Kraft, die aus dem Akku kommt. Denn die Begleitung sitzt auf einem Pedelec.

E-Bikes haben Sport und Mobilität revolutioniert.

Getreu dem Motto: weniger treten, weiter fahren, entspannter ankommen werden E-Bikes immer beliebter und bieten viele Vorteile. Wie zum Beispiel eben das Vermischen von unterschiedlichen Bike-Levels in einer Gruppe. Endlich können Paare, Freunde oder sogar ganze Cliquen gemeinsam mit dem Fahrrad die Berge erobern. Natürlich auch die Berge im Trentino, die übrigens Bikern jeden Niveaus besten Voraussetzungen bieten.

Egal was einen auf das Fahrrad treibt, ob es der Naturgenuss ist, die Bewegung an sich oder das an seine Grenzen kommen – ein Fahrrad bedeutet immer Freiheit. Ein E-Bike im doppelten Sinne. Denn mit den Pedelecs lassen sich all diese Aspekte unter einen Hut bringen und gemeinsam mit Freunden oder der Familie erleben. Mit Freunden, Großeltern, Eltern und Kinder: Das E-Bike vereint die sportlichen Fähigkeiten und erweitert die Möglichkeiten, gemeinsam mit anderen Menschen in die Pedale zu treten, und zwar unabhängig vom Trainingsniveau.

Wer also noch immer noch glaubt, E-Bikes wären Spielereien für die Rentnergeneration liegt deutlich falsch. Heute sind sie beliebt bei Menschen aller Altersklassen und machen jedem Radfahrer die Fortbewegung ein bisschen bequemer. Das Fahrverhalten eines E-Bikes unterscheidet sich erheblich zum herkömmlichen Fahrrad. Viele Neueinsteiger neigen dazu, ein E-Bike wie ein normales Fahrrad zu behandeln.

Allerdings sollte man sich im Klaren darüber sein, dass ein Pedelec gegenüber einem herkömmlichen Fahrrad deutlich mehr wiegt und dass sich das Gewicht auf das Fahrverhalten und unter Umständen auf den Bremsweg auswirken kann. Daher der Tipp: Lernen Sie das Fahrverhalten ihres E-Bikes am besten in einer verkehrsberuhigten Zone erst einmal in aller Ruhe kennen.

E-Bikes haben Sport und Mobilität revolutioniert.

Ob Sie ein Rennrad- oder MTB-Fan sind, E-Bikes gibt es für jeden Geschmack. Und im Trentino finden Sie die passenden Strecken und Touren. Natürlich befinden sich darunter auch zahlreiche ruhige Weg, auf denen Sie und ihre Familie erste Erfahrungen sammeln können. Doch locken im Trenitno auch legendäre Anstiege und Pässe, auf denen sich schon große Meister beim Giro d‘Italia unter Beweis gestellt haben.

Auch wenn Sie nur gelegentlich mit dem E-Bike unterwegs sind, sollten Sie immer einen Helm tragen. Außerdem erhöht technische Kleidung den Komfort, vor allem Radhosen mit Polsterung machen das Erlebnis angenehmer. Mountainbiker tragen oft einen kleinen Rucksack, wohingegen Rennradfahrer nur die Rückentaschen ihres Trikos nutzen. Vergessen Sie weder eine Trinkflasche, die Sie an den vielen Brunnen entlang der Straßen auffüllen können, noch eine leichte Windjacke für die Talfahrt oder das Reparatur-Kit. Wer möchte packt auch noch einen kleinen Snack ein. Doch locken entlang der Strecke immer zahlreiche Bars und Imbisse, wo sich die Biker mit lokalen Produkten stärken können.

E-Bikes haben Sport und Mobilität revolutioniert.

Lassen Sie sich Zeit und teilen sich die Kraft richtig ein

Wie jeder Radfahrer muss sich auch ein E-Biker mit dem Energieverbrauch auseinandersetzen. Im Gegensatz zum traditionellen Biker, der sich mehr um seine körperliche Ausdauer kümmern muss, muss der E-Bier ein Auge auf die Batterie werfen. Ein guter Tipp ist, sich immer eine Batteriereserve für Notfälle aufheben. Aber kein Grund zur Sorge im Trentino finden Sie ein dichtes Netz von Ladestationen, teilweise sogar auf Bergpfaden. Übrigens kann man durch harmonisches und gleichmäßiges Treten viel Strom sparen und wer mit tritt kann die Akkulaufzeit um bis zu 60 % erhöhen.

Elektrofahrräder sind ein Freizeitverkehrsmittel. Vermeiden Sie Rennen, insbesondere auf befahrbaren Straßen. Kontrollieren Sie stets Ihre Geschwindigkeit und nehmen Sie Rücksicht auf andere Straßen- oder Radwegbenutzer, die möglicherweise andere Fahrzeuge benutzen. Gemäß der sportlichen Etikette sollten Sie beim Überholen den anderen Radfahrer grüßen. Ganz wichtig zum Schluss: Denken Sie daran, dass auf schmalen Rad- oder Fußwegen auch andere  Radfahrer oder Wanderer unterwegs sein können. Es ist also immer Vorsicht geboten.

Verhaltenskodex des italienischen Fahrradclubs SIEB für die E-MTB-Nutzung

Verhaltenskodex des italienischen Fahrradclubs SIEB für die E-MTB-Nutzung

Mehr
Veröffentlicht am 03/05/2021