6 Leichte Frühlingsausflüge in die Berge

Aufgehen in der Natur, um Gleichgewicht und Vitalität wiederzufinden

Mit dem Eintreffen des Frühlings gibt es nun keine Vorwände mehr: es ist Zeit, aus dem Winterschlaf aufzuwachen und sich wieder in Form zu bringen. Wie man das am besten macht? Mit einem langen, gemächlichen Spaziergang, bei dem man den Duft der Natur einatmet und ihre unendliche Schönheit bewundert.

Hier also sechs leichte Ausflüge in die Berge, um den Sommer vorweg zu nehmen und die unberührte Natur in einer wahrlich wundervollen Umgebung zu genießen: unter freiem Himmel zwischen Dolomiten und Gardasee.

#1

Wanderung mit Blick auf den Gardasee

Eine Route unter den berühmtesten und panoramareichsten des Trentino. Ein großer Klassiker, der nie aus der Mode kommt. Gemeint ist der Wanderweg Busatte-Tempesta, den Sie leicht zurücklegen können dank seiner spektakulären Metalltreppen, die helfen, die unwegsamsten Punkte des Bergs zu überwinden, begleitet von der wundervollen Aussicht auf den Gardasee.

#2

Auf dem Monte di Mezzocorona

Schon die Fahrt mit der Seilbahn, die man sowohl nach oben als auch nach unten nutzen kann, hat wirklich Charme. Oben angekommen, wird man mit einer unglaublichen Aussicht auf die Rotaliana-Königsberg-Ebene belohnt. Von hier aus kann man wundervolle Waldwege erkunden. Der Monte di Mezzocorona ist ein Ort abseits des Trubels. Wer Lust hat, kann an warmen Frühlingstagen auch einfach eine Decke auf einer der Wiesen ausbreiten und sich zu einem Picknick niederlassen.

#3

Atmen Sie mit vollen Lungen die reine Luft

Wie? Bei einem gemächlichen Spaziergang inmitten der Brenta-Dolomiten rings um den See von Molveno. Lassen Sie sich einhüllen vom Duft der Frühlingsblumen in den Bergen, während der Blick über die Schönheit des atemberaubenden Panoramas schweift.

#4

Das Rifugio Altissimo

Um diese Hütte zu erreichen, geht’s durch den Naturpark Monte Baldo, ein geschütztes Gebiet, das sich durch seine außergewöhnliche Artenvielfalt auszeichnet. Sobald man das Rifugio Altissimo Damiano Chiesa erreicht, eröffnet sich ein beeindruckender Blick über den Gardasee aus 2.000 Meter Höhe. Hüttenbetreiberin Eleonora und ihre Mitarbeiter verwöhnen ihre Gäste mit traditionellen Trentiner Gerichten.

#5

Das Atmen der Bäume

Dieser Themen-Pfad macht den Wald zu einem zeitgenössischen Kunstmuseum – und die wahren Kunstwerke dabei sind die Bäume. Jede Skulptur ist eine unaufdringliche Reflexion, die sich harmonisch in die Umgebung einfügt. Die Wanderung über eine einfache Forststraße startet im urigen Lanzino und endet an einem herrlichen Panoramapunkt.

#6

Im Val di Fassa

Das Val di Fassa bietet nicht nur lange und anspruchsvolle Wanderungen. Schon im Frühjahr findet man leichte Routen, die fast jeder meistern kann. Der Spaziergang von der Piazza di Pozza di Fassa nach Piciocaa ist so ein Beispiel: Diese leichte Tour entlang des Flusses Avisio kann man sogar mit einem Kinderwagen bewältigen.

Veröffentlicht am 25/02/2020