Primiero und Vanoi, ein Band zwischen Vergangenheit und Zukunft

Primiero und Vanoi, ein Band zwischen Vergangenheit und Zukunft
Primiero und Vanoi, ein Band zwischen Vergangenheit und Zukunft
Primiero und Vanoi, ein Band zwischen Vergangenheit und Zukunft
Primiero und Vanoi, ein Band zwischen Vergangenheit und Zukunft

Unser Weg beginnt in Siror, wo seit Jahren das carne fumada erzeugt wird. Von Tornadico beginnt der Informationsweg nach Cimerlo, welcher bis ins Val Canali führt; einem „Bio-Öko-Tal“, dass sich dank umweltfreundlicher Initiativen, durch den Naturpark von Paneveggio – Pale di San Martino ins Leben gerufen, zu diesem entwickeln durfte. Hier befindet sich auch die Villa Welsberg mit ihrem Gemüsegarten.

Unzählig sind die Angebote, die Natur mit ihren Köstlichkeiten verbinden. Die kleinen Gäste können bei Ausflügen auf dem Rücken eines Esels, rund um das höchst gelegene Anbaugebiet für Waldfrüchte am Fuße des Cereda Passes, die Welt entdecken. In Mezzano, einem Ort, der umgeben ist, von einigen der schönsten Dörfer Italiens, ist der Besuch der Käserei ein Muss, in der man den Tosèla-Käse sowie den sehr Primiero-Käse probieren kann. Im Sommer ist auch der Bergüttenkäse Botìro di Primiero zum Kauf erhältlich.

Um mehr über seine Herstellung zu erfahren, begibt man sich zur Fossernica-Almhütte, im Valle del Vanoi. Sie liegt am Rand eines Völkerkunde-Pfads, der seine Besucher in die Welt der Berghütten entführt und zu diesem Thema ein breites Angebot an Aktivitäten bereithält, die vom Ecomuseo aus Vanoi organisiert werden. Oberhalb des Ortes Zortea, in dem Tees auf Basis lokaler Kräuter angeboten werden, gibt es Erdbeeren und Heidelbeeren in der freien Natur zu entdecken.