Die Äpfel werden nun im Fels aufbewahrt

Keine traditionellen Kühlräume mehr zur Äpfel-Aufbewahrung, sondern eine futuristische Kühlstätte für diese köstlichen Früchte, verwirklicht 270 Meter unter der Erdoberfläche

Eine Idee des Consorzio Melinda, die sich sofort als revolutionär erwiesen hat. Aber auch erfolgreich. Die sich in Mollaro befindliche Anlage, ist in der Tat die erste und einzige weltweit, die für die unterirdische, gekühlte Lagerung von Obst, unter kontrollierter Atmosphäre, entwickelt worden ist. Unterteilt ist sie in 12 Kühlräume, mit einer Gesamtkapazität von etwa 10.000 Tonnen.
Das Projekt weist zahlreiche und bedeutsame Vorteile auf, wie zum Beispiel die Reduzierung des Energieverbrauches (und folglich der geringeren CO2 Abgabe), die Wassereinsparung, dank der Möglichkeit, die geothermische Energie zur Kühlung der Kompressoren zu verwenden, die Abschaffung der Isolierplatten, deren Entsorgung zur Umweltverschmutzung beiträgt, und - nicht zuletzt - die Bewahrung der Landschaft und der landwirtschaftlichen Flächen.