Macaion - Penegal - Roen

Macaion, Penegal und Roen, drei Gipfel der Mendel-Bergkette, zwischen zauberhaften Landschaften und auf Pfaden inmitten einer üppigen Natur.

Monte Roen

Die Berge Macaion, Penegal und Roen bilden einen Teil der Mendelkette und ermöglichen es, tief in eine grüne und üppigblühende Natur einzutauchen, die im Spätfrühjahr ihren größten Reiz hat, wenn die bunten und duftenden Hochgebirgsblumen hervorbrechen.
Der Macaion liegt zwischen dem Val di Non und dem Val d'Adige, in das er steil abfällt. Vom Berg bietet sich ein großartiges Panorama über das Valle dell'Adige (Etschtal), auf die Sarntaler Alpen, über Meran und Bozen. Auf dem Gipfel des Monte Macaion gibt es ein spezielles Wetterradar, das man leicht durch den Lärchenwald des Gipfels hindurch erkennen kann. Das Radar, seit 2003 in Betrieb, ermöglicht eine Echtzeit-Überwachung der Entwicklung von Niederschlägen und Hagelschlag sowie der Begleiterscheinungen von Hochwasser.
Auf dem Gipfel des Penegal ermöglicht es ein kleiner Eisenturm, noch etwas höher hinauf zu klettern, um von dort eine der bezauberndsten 360°-Aussichten des Trentino-Südtirol zu genießen. Der Monte Roen schließlich erhebt sich neben dem Mendel-Pass und ist der größte Berg der Monti-Anauni-Gruppe, die die zwei Täler Val di Non und Val d'Adige voneinander trennt. Das besondere Merkmal dieses Berges bildet sein runder Gipfel, frei von Felswänden. Der Gipfel bietet ein vollkommenes Panorama, von ihm kann man von Norden nach Osten die Sarntaler Alpen, Schlern, Rosengarten, Latemar, Lagorai, im Süden die Brenta-Gruppe, und im Westen die Maddalene und die Gruppe der Cevedale bestaunen.