Sicher Urlaubmachen im Trentino: Wie wir für unsere Gäste sorgen
Leitlinien für einen unbeschwerten und entspannten Aufenthalt

Im Folgenden erfahren Sie alles über aktuelle Sicherheitsmaßnahmen und geltende Regeln, die Sie und andere vor einer Corona Infektion schützen sollen. 

Casa del Parco Fauna

Erlebnis Naturpark Adamello-Brenta: eine Sinnesreise durch das Fauna-Museum.

HINWEIS - Die Öffnung der kulturellen und touristischen Stätten, der Zugang zu diesen, zu den öffentlichen Transportmitteln und zu den auf diesen Seiten beschriebenen Dienstleistungen wird durch die von den Regierungsbehörden und der Autonomen Provinz Trient zur Bewältigung des COVID-19 Gesundheitsnotstandes erlassenen Eindämmungsmaßnahmen geregelt. Die Vorschriften können sich mit der Zeit ändern und umfassen verschiedene Sicherheitsmaßnahmen – von Schließungen über die räumliche Distanzierung der Menschen bis zur Pflicht zur Benutzung persönlicher Sicherheitsausrüstung wie Handschuhen und Mundschutz. Bitte konsultieren Sie die Website Travelling safely und wenden Sie sich daher direkt and die Dienstungsanbieter, um aktuelle Informationen zu den Zugangsmodalitäten zu erhalten.

Casa del Parco Fauna

In Daone befindet sich das Fauna-Museum „Casa della fauna" des Naturparks Adamello-Brenta. Die Ausstellung führt durch verschiedene Räume, in denen mit Hilfe von Dioramen, Schautafeln und Videos die wichtigsten Spezies der örtlichen Flora und Fauna vorgestellt werden. Das erlernte Wissen kann im Anschluss durch die sog. „giocaparco" (Multimedia-Punkten und interaktive Spiele) überprüft und vertieft werden.
Das Fauna-Museum ist in der Villa De Biasi, einem kürzlich restaurierten historischen Gebäude, untergebracht. Ziel der Einrichtung ist die Aufwertung der außergewöhnlich reichen Fauna des Naturparks und seiner großartigen landschaftlichen Vielfalt. Hier leben Hirsche und Rehe neben dem Braunbären, der Symbolfigur des Parks. Auf den Bergalmen tummeln sich neben weidenden Gämsen und Steinböcken Murmeltiere und Schneehühner. Und in den Lüften schwebt majestätisch der Steinadler oder der seltene Bartgeier.