Wo die Berge sich rosa färben

Wo die Berge sich rosa färben

 

Sicher Urlaubmachen im Trentino: Wie wir für unsere Gäste sorgen
Leitlinien für einen unbeschwerten und entspannten Aufenthalt

Im Folgenden erfahren Sie alles über aktuelle Sicherheitsmaßnahmen und geltende Regeln, die Sie und andere vor einer Corona Infektion schützen sollen. 

Wochenende in Vigo di Fassa, im Herzen der Dolomiten

Zwei Tage im Val di Fassa, in einem der schönsten Dörfer Italiens

  • 2 Tage
  • März, April, Mai, Juni, Juli, August, September, Oktober
  • Kurzurlaub, Gastronomie und Weine erleben, Kunst und Kultur

Versuchen Sie, für einen Moment die Augen zu schließen: Stellen Sie sich ein kleines Dorf in den Dolomiten vor, mit großen Holzscheunen, einer kleinen Kirche mit einem schmalen, spitzen Glockenturm, umgeben von grünen Wiesen und hohen Bergen. So ist Vigo di Fassa, am Fuße des Rosengartens und des Latemar. Genauso - einfach märchenhaft.

Denn schließlich befinden Sie sich im Königreich Laurin, dem König der Zwerge, der, um Prinzessin Similde zu erobern, die felsigen Gipfel des Rosengartens mit einem wunderschönen Mantel aus roten Rosen bedeckte, eben jenen, die Sie jeden Abend bei Sonnenuntergang sehen können, wenn die Enrosadira die Berge rot färbt. Ein altes Dorf, ebenso alt wie die ladinische Sprache, die angestammte Sprache der Dolomiten, die die Einwohner von Vigo di Fassa auch heute noch sprechen.

Wir erwarten Sie auf ein Wochenende im Trentino, in Vigo di Fassa, einem der schönsten Dörfer Italiens (laut dem Verein „I Borghi più Belli d’Italia“). Es braucht nicht viel, um ein Märchen wahr werden zu lassen.

1

1. Etappe: Entdecken Sie Vigo di Fassa auf einem Spaziergang

Steigen aus dem Auto aus, schauen Sie sich um, lassen Sie Ihren Blick über die Gipfel der Dolomiten schweifen und atmen Sie tief durch, um die klare Bergluft zu spüren: Ihr Wochenende im Trentino fängt gerade erst an!

Als erstes sollten Sie Vigo di Fassa mit seinen vielen engen Gassen erkunden. Sicherlich werden Ihnen die Kruzifixe und kleinen Kapellen an den Wegkreuzungen, die Steinbrunnen oder die großen Holzscheunen aufgefallen sein, die auf Ladinisch tobié genannt werden. Es sind lebendige Zeugen der stolzen ladinischen Tradition, die Sie am Nachmittag bei einem Besuch im Museo ladin de Fascia (Ladinisches Museum) entdecken können.


Anschließend können Sie in der Bäckerei Boninsegna einen Imbiss einnehmen, bevor Sie die Wanderung beginnen, die wir Ihnen als zweite Etappe Ihres Wochenendurlaubs empfehlen.

2

2. Etappe: Eine Wanderung vom Ciampedìe aus

Von Juni bis September bringt eine Seilbahn Sie bequem von Vigo di Fassa auf die Sonnenterrasse von Ciampedìe, 1998 Meter über dem Meeresspiegel. Dort ist der Ausgangspunkt zahlreicher Routen zur Entdeckung der Fassadolomiten.

Zwei der vielen Wanderungen sind u. E. empfehlenswert: Die erste ist wirklich leicht, sie dauert etwa eine Stunde und führt von Ciampedìe aus zur Gardeccia-Hütte, wo Sie mit Blick auf den Rosengarten zu Mittag essen können. Es empfiehlt sich, anzufragen, ob die Hütte geöffnet ist und einen Tisch zu reservieren. Diese Wanderung ist für alle, auch für die Kleinsten, geeignet.

Wenn Sie hingegen etwas besser trainiert sind, können Sie den Weg zur Roda de Vael-Hütte wählen. Der Ausgangspunkt ist ebenfalls die Bergstation Ciampedìe, die Sie mit der Seilbahn erreichen können. Danach erwartet Sie eine Wanderung von etwa dreieinhalb Stunden (Hin- und Rückweg). Das Ziel ist jedoch wirklich lohnenswert: Das Panorama der Roda de Vael-Hütte, das von der Rosengartengruppe eingerahmt wird, ist eines der ikonischsten des Trentino.

Bevor Sie sich für einen dieser Ausflüge entscheiden, denken Sie daran, sich darüber zu informieren, ob die Seilbahnen tatsächlich geöffnet sind (normalerweise von Juni bis September/Oktober). Andernfalls können Sie einen der vielen Wege zwischen den Dörfern wählen, wie zum Beispiel den nach Tamion, von wo aus Sie einen spektakulären Blick auf das Fassatal genießen können.

3

3. Etappe: Entdeckung der ladinischen Tradition in Vigo di Fassa

Nach einem Spaziergang durch das Dorf und einem Ausflug in die Dolomiten möchten Sie vielleicht Ihre Kenntnisse über die ladinische Kultur vertiefen. Ein Muss ist das Museo Ladin de Fascia (Ladinisches Museum), ein modernes und innovatives Museum, das die ethnographischen Sammlungen des Ladinischen Kulturinstituts beherbergt, die das Ergebnis zwanzigjähriger Forschung zu verschiedenen Aspekten der ladinischen Kultur sind. Multimediaträger, Informationspunkte und Zeichnungen des Zeichners Milo Manara helfen Ihnen, die Kultur dieses faszinierenden Volkes zu entdecken.

Nicht weit vom Museum entfernt befindet sich die schöne Pieve di San Giovanni (Kirche des Hl. Johannes), eine kleine Kirche, die mit ihrem charakteristischen, 67 Meter hohen Glockenturm das Symbol von Vigo di Fassa bildet. Eingebettet in grüne Wiesen, die das Dorf umgeben, ist es ein idealer Ort, um Fotos mit den Dolomiten im Hintergrund zu machen.

4

4. Etappe: Das Naturschauspiel der „Enrosadira“

Bevor Sie eines der schönsten Naturschauspiele genießen, die Ihnen das Trentino bieten kann, genehmigen Sie sich einen Aperitif in der Bar Stube Minigolf Panorama, direkt neben dem Museum, in der Bar Pè de Bosch, in der Bar Picol, auf dem Piaz de Vich.

Nun sind Sie bereit. Während langsam die Sonne untergeht, beobachten Sie die Felsen des Rosengartens, die allmählich in ein intensives Rot getaucht erscheinen, als wären sie mit riesigen Rosenfeldern bedeckt. Dieses Phänomen wird Enrosadira genannt. Die Legende erzählt, dass der Zwergenkönig Laurin die Rosengartengruppe mit Rosen bedeckte und dann aus Bosheit mit einem Fluch belegte: Kein menschliches Auge sollte jemals wieder diese Rosen sehen dürfen, weder bei Tag noch bei Nacht. Deshalb erscheinen sie nur in der Morgen- und Abenddämmerung.

5

5. Etappe: Ladinisches Abendessen

Eine der verlockendsten Arten, die Tradition eines Volkes zu entdecken, ist, die typischen Gerichte zu kosten. Hier in Vigo di Fassa gibt es die berühmten cajoncie da fighes, mit Feigen gefüllte Ravioli, und Cher de Fascia, einen Käse der Tradition des Fassatals. Dazu kommen Canederli, Speck und Puzzone di Moena-Käse, die für das Fassatal im Allgemeinen typisch sind.

Wenn Sie ein lukullisches Souvenir mit nach Hause nehmen möchten, können Sie im Bioladen des landwirtschaftlichen Betriebs Azienda Agriola Fiores in Vigo di Fassa Station machen; in Vigo finden Sie auch die Wurstspezialitäten der Metzgerei Macelleria Bolgi, während Sie in Pozza di Fassa lokale Käsesorten bei L Malghèr kaufen können.

Für Ihr Abendessen empfehlen wir zwei verschiedene Orte: zum einen das Restaurant El Tobia, wo Sie die typische Küche des Fassatals kosten können; zum anderen das Sternerestaurant L Chimpl, wo die kulinarische Tradition des Fassatals zur Kunst wird.

Nach dem Abendessen können Sie bei Sot und Sora Wine & Food auf ein Glas Wein einkehren, wo eine ausgezeichnete Auswahl an lokalen Weinen und Bieren angeboten wird.

6

6. Etappe - Wanderung von Dorf zu Dorf oder Entspannung im Spa? Warum nicht beides?

Nach einem ausgiebigen Frühstück und einem großen Glas Apfelsaft brauchen Sie nur noch auszuwählen, was Sie tun möchten. Wir bieten Ihnen zwei Optionen an, die ganz unterschiedlich, aber beide verlockend sind.

Die erste ist ein Spaziergang durch die Weiler des Dorfes, um immer wieder Neues zu entdecken und zu fotografieren und die Dolomiten „aufzusaugen“: beispielsweise der Weg, der Sie zur kleinen Kirche Santa Giuliana  und durch einen kühlen Lärchenwald schließlich zum österreichisch-ungarischen Friedhof führt oder der Weg, der Sie über Bäche und Felder nach Tamion führt, wo Sie einen wunderbaren Blick auf das Fassatal haben.

Der zweite Vorschlag ist weniger abenteuerlich, aber sehr entspannend. Nur wenige Schritte von Vigo di Fassa entfernt befindet sich das QC Terme Dolomiti, eines der berühmtesten Wellness-Center des Trentino, mit Sauna, Whirlpools und Schwimmbädern sowie einem wunderbaren Blick auf die Dolomiten, um Ihr Wochenende im Trentino auslaufen zu lassen.