For Trentino, safety comes first.

In this section, you can learn more about all the measures put in place by our operators and tourist service providers to protect you and your loved ones.

The ancient Trades Path

Bergtour • Altopiano di Pine' und Valle di Cembra

Bergtour Top

The ancient Trades Path

Bergtour · Altopiano di Pinè,Valle di Cembra
Logo APT - Altopiano di Piné e Valle di Cembra
Verantwortlich für diesen Inhalt
APT - Altopiano di Piné e Valle di Cembra Verifizierter Partner 
  • /
    Foto: APT - Altopiano di Piné e Valle di Cembra
  • /
    Foto: APT - Altopiano di Piné e Valle di Cembra
  • /
    Foto: APT - Altopiano di Piné e Valle di Cembra
  • /
    Foto: APT - Altopiano di Piné e Valle di Cembra
m 1000 900 800 700 600 500 12 10 8 6 4 2 km
Der Weg der alten Handwerkszweige dient zur Erkundung der historischen Verbindungswege, die seit undenkbaren Zeiten die beiden Talseiten des Valle di Cembra vereinen.
mittel
13,3 km
6:00 h
836 hm
810 hm
Dank dieser Verbindung kam es z. B. häufig zwischen Familien der Gemeinde Sover und denen aus Grauno und Grumes zu Eheschließungen. Die Wege, die in das Untere Etschtal führten – in die Gegend von Salurn, Neumarkt und Auer -, garantierten hingegen den saisonbedingten Zufluss von Arbeitskräften über den „Dossone di Cembra“. Ein Verbindungsweg, der wegen der Hochwasserkatastrophe von 1966 als unwiederbringlich verloren galt, aber heute im Mittelpunkt eines umfassenden Sanierungsprojekts steht. Dieser Wanderweg vermittelt einen Überblick über das ehemalige ethnografische Gefüge des oberen Tals, und zwar anhand von Handwerksbetrieben und Werkstätten. Einige davon waren bis in die 50er Jahre des vergangenen Jahrhunderts in Betrieb. Dies gilt z. B. für die Kalköfen zur Herstellung von Kalk. Eine sicherlich nicht leichte Aufgabe in diesem geologischen Areal diese Öfen ausfindig zu machen, in dem in allen Höhenlagen der Porphyr aus dem Perm vorherrscht. Hinzu kommen die Mühlen, die dank der Umleitung von kraftvollen Wasserläufen aktiviert wurden und die Schmieden, in denen Metall und Stoffe verarbeitet wurden. Auch die Natur dieser Gegend ist nicht zu verachten. Die Schlucht des Wildbachs Avisio stellt in diesem Abschnitt eine natürliche Attraktion dar.
Schwierigkeit
mittel
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höchster Punkt
988 m
Tiefster Punkt
599 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Sicherheitshinweise

  • Bereitet Eure Wanderung sorgfältig vor
  • Wählt eine Wanderung, die Euer Kondition entspricht
  • Wählt die geeignete Ausrüstung
  • Beachtet die Wettervorhersagen
  • Besser nicht alleine aufbrechen! Nehmt in jedem Fall ein Handy mit!
  • Hinterlasst Informationen über Eure Wanderung und die Uhrzeit Eurer Rückkehr
  • Bei Unsicherheit immer besser mit einem Wanderführer die Route unternehmen
  • Achten auf Schilder und Hinweise am Wegesrand
  • Bei Müdigkeit die Wnaderung nicht fortsetzen, sondern zurückkehren
  • Im Notfall Rufnummer 112 wählen

Da sich die Bedingungen im Naturraum sehr schnell ändern können und von Naturphänomenen und Wetterumständen beeinflusst sind, weisen wir ausdrücklich darauf hin, dass keine Garantie für die Aktualität der Inhalte übernommen werden kann. Deshalb hole dir bitte bevor du zur Tour aufbrichst die aktuellen Infos bei deinem Gastgeber, einem Hüttenwirt, einem Bergführer, bei den Besucherzentren der Naturparke oder im örtlichen Tourismusverein.

Start

Grauno (609 m)
Koordinaten:
DG
46.222552, 11.306573
GMS
46°13'21.2"N 11°18'23.7"E
UTM
32T 677884 5121361
w3w 
///sofern.gemessen.brunnen

Ziel

Grauno

Wegbeschreibung

Von Grauno geht es hinunter zum Wildbach Avisio. Erst auf bequemen Straßen, dann auf Wegen, die mitten in einer wilden und äußerst reizvollen Landschaft verlaufen. Diese Strecke wurde einst von den Einwohnern von Grauno zurückgelegt, die fast bis zu den Dämmen vom Avisio ihre Felder bestellten. Bemerkenswert waren auch die Passagen, die zum Warenaustausch mit Sover, Montesover und Piscine dienten oder ganz einfach, um Freunden oder Verwandten einen Besuch abzustatten. Diese Kontakte wurden 1966 unterbrochen, als eine Überschwemmung die Brücke mit sich riss, die die beiden Ufer des Avisio verband, und erst im Jahr 2009, wurden mit der Wiedererrichtung dieser Brücke – Pont da la Rio – die direkten Kontakte hergestellt. Von der kleinen Bauernkate „Maso dei Molini”, gleich gegenüber vom Wildbach Avisio, kann man links abbiegend den „Weg der alten Handwerkszweige“ durchlaufen. Eine ausgesprochen stimmungsvolle Route, die auf einem langen Streckenabschnitt längs des Wildbachs verläuft, bis hin zum „Maso Pianacci“. Von dort führt eine steile, kleine Straße hinauf nach Piscine. Dann geht es auf einer Schotterstraße (Fitnessweg), die im unteren Ortsteil abzweigt, bis nach Sover oder auf der Landstraße weiter, um neuerlich zu den Mühlen abzusteigen. Dann wird wieder die Brücke über den Avisio überquert und man erreicht das „Maso La Rio”, und auf einem weiteren Abschnitt vom „Weg der alten Handwerkszweige“ geht es wieder bergauf bis nach Grauno. Vom „Maso La Rio” kommt man an den Ruinen von Mühlen vorbei, die in den 60er Jahren stillgelegt wurden. Des Weiteren an der erst kürzlich restaurierten Schmiedewerkstatt und an der venezianischen Sägemühle, am Rand der ehemaligen Staatsstraße. Weiter oben befindet sich die Mühle „Cristofori”, und von dort gelangt man in wenigen Minuten wieder nach Grauno. Unvergesslich schön sind die Landschaftsbilder, die bei dieser Wanderung zu einer wahren Augenweide werden.

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Anfahrt

Auf der Brenner-Autobahn A22, sowohl von Süden als auch von Norden kommend, Ausfahrt bei der Mautstelle Trento nord (Trient Nord) (Entfernung von der Mautstelle 22,5 Km), auf der Bundesstraße 12 des Brenners Richtung Norden fahren bis zur Abzweigstelle Lavis, dann auf der Bundesstraße 612 Lavis - Castello di Fiemme weiterfahren bis ins Cembratal.

Koordinaten

DG
46.222552, 11.306573
GMS
46°13'21.2"N 11°18'23.7"E
UTM
32T 677884 5121361
w3w 
///sofern.gemessen.brunnen
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Ausrüstung

Auch auf eher kurzen und einfachen Wanderungen sollten Sie immer alles Notwendige dabei haben, um keine bösen Überraschungen zu erleben und für den Fall der Fälle, zum Beispiel plötzliche Gewitter oder ein abruptes Formtief vorbereitet zu sein.

In den Rucksack gehören:

  • Trinkflasche (1 l)
  • Proviant (zum Beispiel energiereiche Snacks wie Trockenfrüchte oder Schokolade)
  • Erste-Hilfe-Set
  • Windjacke
  • Fleecepulli
  • T-Shirt und Socken zum Wechseln (am besten in einem Plastikbeutel verpackt)
  • eine lange Hose (diese sollten Sie zumindest im Rucksack dabei haben)
  • Mütze
  • Sonnencreme
  • Sonnenbrille
  • Handschuhe
  • Notfall-Pfeife
  • Notfall-Rufnummer der Bergrettung Soccorso Alpino 112

Zum Weg und zur Jahreszeit passendes Schuhwerk. Viele der Wege sind uneben und holprig. Die Schuhe sollten daher über den Knöchel reichen, um guten Halt zu bieten und vor Zerrungen und Verstauchungen zu schützen.

Und natürlich nicht zu vergessen... ... eine Fotokamera, mit der Sie Ihre Tour auf Bildern verewigen.

Ähnliche Touren in der Umgebung

  • Der Naturkundepfad von laghetto Vedes
  • Trekking al Monte Cogne
  • Trekking Baitol - Monte Croce
  • Der Wanderweg von Segonzano
  • Cascata del Lupo e Piramidi di Segonzano attraversando la Val Regnana
  • Malga Stramaiolo - Ex Rifugio Tonini
  • Trekking al Monte Rujoch
 Diese Vorschläge wurden automatisch erstellt.
Schwierigkeit
mittel
Strecke
13,3 km
Dauer
6:00h
Aufstieg
836 hm
Abstieg
810 hm
aussichtsreich geologische Highlights faunistische Highlights Geheimtipp Rundtour Einkehrmöglichkeit kulturell / historisch botanische Highlights

Statistik

  • 2D 3D
  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
: h
 km
 Hm
 Hm
 Hm
 Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.


Ihnen könnte ebenso gefallen ...

584 Ergebnisse
Rifugio Croz dell'Altissimo - Val Perse - Rifugio Tuckett

Rifugio Croz dell'Altissimo - Val Perse - Rifugio Tuckett

In das wilde Herzen der Brenta Dolomiten.    

D01-D03 Der Sentiero del Ponale: ein Muss für Wanderer im Garda...

D01-D03 Der Sentiero del Ponale: ein Muss für Wanderer im Garda...

Ponale ist der bekannteste und meistbegangene Wanderweg im Garda...

Geschlossen
Rundwanderung mit Besteigung des Kornigls, der Schöngrub und der...

Rundwanderung mit Besteigung des Kornigls, der Schöngrub und der...

Erlebnisreiche Tagestour, die die schönsten Gipfel und Grate der...

La Via Imperiale

La Via Imperiale

Das "Via Imperiale", von dem Sporeggiotal zu Banale. Echte und...

Die Alte Pinza-Straße

Die Alte Pinza-Straße

Die Wanderung folgt den Wanderweg 402 von Bocca di Trat, an der...

Cima Canfedin

Cima Canfedin

Herrliche Tour, 360° Panoramen auf das ganze Trentino.

Laghi Corvo Seen

Laghi Corvo Seen

Bekannte, naturkundlich interessante Bergwandertour im oberen...

Cima Lancia  - Gruppo Presanella

Cima Lancia - Gruppo Presanella

Salita a Cima Lancia con bellissima vista a 360°

Rifugio Croz dell'Altissimo - Val Perse - Rifugio Tuckett

In das wilde Herzen der Brenta Dolomiten.    

Weiter lesen ...
Geschlossen

D01-D03 Der Sentiero del Ponale: ein Muss für Wanderer im Garda...

Ponale ist der bekannteste und meistbegangene Wanderweg im Garda...

Weiter lesen ...

Rundwanderung mit Besteigung des Kornigls, der Schöngrub und der...

Erlebnisreiche Tagestour, die die schönsten Gipfel und Grate der...

Weiter lesen ...

La Via Imperiale

Das "Via Imperiale", von dem Sporeggiotal zu Banale. Echte und...

Weiter lesen ...

Die Alte Pinza-Straße

Die Wanderung folgt den Wanderweg 402 von Bocca di Trat, an der...

Weiter lesen ...

Cima Canfedin

Herrliche Tour, 360° Panoramen auf das ganze Trentino.

Weiter lesen ...

Laghi Corvo Seen

Bekannte, naturkundlich interessante Bergwandertour im oberen...

Weiter lesen ...

Cima Lancia - Gruppo Presanella

Salita a Cima Lancia con bellissima vista a 360°

Weiter lesen ...

Bergtour