Ein Hauch von Fantasy in den Bergen des Trentino

Holzskulpturen aus Baumresten nach dem Sturm Vaia

Drache, Hirsch und Wölfin: Das ist nicht der Titel eines Fantasy-Romans für Kinder, sondern es sind die 3 Holztiere, die man im Trentino betrachten kann und für Kinder absolut faszinierend sind! Die Skulpturen sind sehr groß und imposant und haben eine tolle Geschichte zu erzählen, fast eine Lehre, für die Kinder, aber auch Erwachsene empfänglich sind.

Diese drei Werke wurden von dem Bildhauer Marco Martalar, einem weltbekannten Holzkünstler, aus Resten der vom Sturm Vaia 2018 zerstörten Bäume geschaffen. Im Herbst des Jahres 2018 verwüstete ein Orkan unsere Bergwälder. Ein aus dem Atlantik heraufgezogenes, extremes Wetterereignis ließ Millionen von Bäumen umstürzen und zerstörte Zehntausende Hektar Bergwald.

Martalar sammelte die zerfetzten Bäume und ausgerissenen Wurzeln, um Kunstwerke daraus zu schaffen, die ein Symbol des Neubeginns und der Hoffnung sein sollen.

Die Holzskulpturen sind einfach zu erreichen und können kostenlos besichtigt werden. Im Folgenden erfahren Sie, wie Sie dorthin gelangen und wo Sie sie finden können.

#1

Der Hirsch von Vaia

Der Hirsch von Vaia liegt auf 1.400 m Höhe, in der Ortschaft Millegrobbe, auf der Alpe Cimbra, 2 km von Luserna und etwas mehr als 12 km vom Geflügelten Drachen von Vaia entfernt.

#2

Die Wölfin von Lagorai

Die Wölfin von Lagorai befindet sich auf 1.600 m Höhe in der Valsugana, im Ortsteil Vetriolo, dem höchstgelegenen Thermalzentrum Europas.

#3

Der Adler von Vaia

Er ist der größte hölzerne Adler Europas und befindet sich im unteren Valsugana. Er ist 7 m hoch und 5 m lang. Ein weiteres Werk von Marco Martalar und ein Symbol der Wiedergeburt und der Stärke.

#4

Der geflügelte Drache von Vaia

 Der geflügelte Drache von Magré befand sich in einem Ortsteil der Gemeinde Lavarone, in der Alpe Cimbra. Nun aber ist dieser Drache, das Symbol der Wiedergeburt und der Hoffnung, nicht mehr da. Weggefegt von Menschenhänden, die ihn anzündeten, verbrannten und nur Asche und Wunden hinterließen.

Veröffentlicht am 08/09/2023