Die Bike Parks im Trentino lassen Biker-Herzen höher schlagen

Ein Eldorado für Rider: Singletrails, Downhill-Strecken, Dirtparks, Slopestyle- und Freeride-Anlagen 

Echte Rider wollen nicht immer nur landschaftlich reizvolle Touren fahren; zwischendurch ist auch mal Action angesagt! Die Trentiner Bike Parks bieten alles, was Biker-Herzen Salti schlagen lässt: abwechslungsreiche Downhill-Strecken, Dirtparks, North-Shore- und 4Cross-Tracks, Slopestyle- und Freeride-Anlagen sowie herausfordernde Singletrails. 

Der neue Bike-Park Garda Trentino ist mit spektakulären Pisten fürs Gravity-Biking ein Garant für Adrenalinkicks. Nach einer Rundum-Erneuerung wurde die Strecke “La Valle del Diaol“ eröffnet, weitere Abfahrten sollen folgen. 
Nur eine Stunde vom Gardasee entfernt, liegt schon das nächste Highlight: Der Paganella Bike Park mit North-Shore-Elementen, Enduro- und Freeride-Trails. Ein ganz neuer Tipp ist der Bike Park Lavarone mit mehreren Downhill- und Freeride-Strecken. Und im Fassa Bike Resort kann man auf der rasanten Talabfahrt schon mal bis zu 70 km/h erreichen. 
Der 4 km lange Trail im neuen Brenta Bike Park ist dagegen für Experten wie Einsteiger geeignet. Das Val di Sole Bike Land wartet dafür mit einem 4Cross-Track und sechs Routen auf – von der lockeren Abfahrt bis zur Weltcup-Strecke. 
Durch die Wälder der Alpe Tognola verläuft die San Martino Bike Arena mit atemberaubenden Kurven, Sprüngen und Spitzkehren. Das Rifugio Tognola auf 2.200 Metern Höhe besitzt zudem einen Mini Bike Park für Kids.  Ebenfalls für Familien empfiehlt sich der neue Bike Park Passo Tonale. Der erste Family Bike Park im Trentino wird in diesem Sommer zusätzliche Trails für adrenalinsüchtige Biker anlegen.