Zwischen Trento und Rovereto, den Meistern der modernen Architektur auf der Spur

Entdecken Sie großartige Architektur und innovatives Design

Gehören auch Sie zu den Liebhabern von Architekturreisen? Dann werden Sie von der vielfältige Architekturgeschichte von Trento und Rovereto begeistert sein. Dort gibt es zahlreiche Zeugnisse herausragender Baumeister, Ingenieure und Architekten aus den verschiedensten Epochen zu entdecken und zu bestaunen. Aber auch Kunstliebhaber kommen in den beiden Städten auf ihre Kosten.

In diesem Mini-Guide haben wir für Sie die wichtigsten architektonischen Sehenswürdigkeiten zusammengestellt:

Architektur in Trento und Rovereto

Renzo Piano, MUSE und das Viertel Albere

Trento: Das neue Stadtviertel Le Albere

Bis vor wenigen Jahren war das elf Hektar große Gelände, das in der Nähe des Stadtzentrums liegt, ein wichtiger Produktionsstandort der Firma Michelin. Heute befindet sich dort das neue Stadtviertel Le Albere, das seinen Namen den dort wachsenden Pappeln verdankt. Entworfen hat es Stararchitekt Renzo Piano, der auch das Kunst- und Kulturzentrum Centre Pompidou in Paris designt hat. In diesem Stadtviertel befindet sich unter anderem das Wissenschaftsmuseum MUSE und die Universitätsbibliothek. Beiden Gebäuden hat Renzo Piano durch den spektakulären Einsatz von Glasfenstern einen besonderen Schwung und Leichtigkeit verliehen.

Das Viertel Le Albere überrascht auch mit viel Wasser. Nicht nur im Museum, sondern auch draußen. Viele kleine Kanäle durchqueren die Straßen des neuen Stadtteils und erinnern an den Wasserreichtum dieses Gebiets. Letztlich aber ist es nicht nur das Erscheinungsbild, das dieses Viertel besonders auszeichnet, sondern es sind auch die technologischen und ökologischen Aspekte, die dem Projekt zugrunde liegen.

Architektur in Trento und Rovereto

Neue Perspektiven in Trento

Eine ökologische Nachbarschaft

Man wollte einen ökologischen Stadtteil mit Klimahäusern bauen, die hauptsächlich aus Holz bestehen und mit Solarpaneelen und Wärmepumpen ausgestattet sind. Regenwasser wird recycelt und eine zentrale Heizanlage verteilt die Wärme in die Häuser.

Schön ist auch der riesige öffentliche Park im südwestlichen Teil des Geländes. Im Sommer finden dort und auf dem großen Platz zahlreiche Veranstaltungen und Konzerte statt.

Architektur in Trento und Rovereto

Die "Raffaello Sanzio" Schulen in Trient

Der Depero Saal im Gebäude der Autonomen Provinz Trento

Nur wenige kennen jenes Schmuckstück, welches sich im Gebäude Palazzo della Provincia Autonoma befindet. Es ist der Depero Saal, der nach dem gleichnamigen Künstler und Bildhauer aus Rovereto benannt ist. Fortunato Depero hat den Raum, in dem einst der Landtag abgehalten wurde, zwischen 1953 und 1956 in ein wahres Kunstwerk verwandelt. Er verband die Stilrichtungen Futurismus mit dem Kubismus und dem Abstraktismus zu einer bunten Sinfonie, die bis heute einzigartig ist. Depero hat dabei alle Details berücksichtigt, von den Gemälden über die Dekorationen bis hin zu den Möbeln. Dieses Gesamtkunstwerk eröffnet dem Betrachter einen Einblick in die Trentiner Gepflogenheiten und berücksichtigt dabei Landschaften, traditionelle Gebäude, volkstümliche Motive und religiöse Tradition.

Auf Anfrage kann der Saal besichtig werden.

Rovereto: Das Museum MART

Das MART, ein Museum für moderne und zeitgenössische Kunst, gehört zu den bedeutendsten Museen seiner Art in Italien und ist über die Grenzen des Landes hinweg bekannt. Seit 2002 befindet sich der Hauptsitz des MART im Museumskomplex von Rovereto. Alleine schon das Gebäude sorgt für Aufmerksamkeit, denn es wurde vom Schweizer Stararchitekten Mario Botta und dem aus Rovereto stammenden Ingenieur Giulio Andreolli entworfen und fügt sich trotz seiner modernen Formen harmonisch in das Stadtbild aus dem 18. Jahrhundert ein. Für die Fassaden hat Mario Botta in Anlehnung an die Straßenkulisse den gelben Stein von Vicenza gewählt.

Mittelpunkt des Komplexes ist eine große Kuppel aus Glas und Stahl über dem zentralen Eingangsplatz des Museums, von dem aus man die Eingänge zum Museum, zur Bibliothek, zum Melotti-Saal und der Cafeteria erreicht. Außerdem besticht das Gebäude durch eine perspektivische Darstellungen der außergewöhnlichen Treppe.

Übrigens ließ sich Mario Botta für die Kuppel, die 25 Meter hoch ist und einen Durchmesser von 40 Metern hat, vom Pantheon in Rom inspirieren.

Neu 2019: Der Sternekoch Alfio Ghezzi betreibt im Museum die Cafeteria Alfio Ghezzi Bistrot. Zwischen 9 bis 19 Uhr bietet der berühmte Küchenchef Museumsbesuchern und Kunstliebhabern ein Frühstück und ein schnelles Mittagessen an. Abends hingegen verwandelt sich das Bistro in ein elegantes Lokal auf hohem Niveau.

Architektur in Trento und Rovereto

Die fabelhafte Kuppel des MART

Das Haus der futuristischen Kunst Fortunato Depero – Casa d’arte futurista Fortunato Depero

Bleiben Sie noch einen Moment in Rovereto, denn die Stadt hat noch mehr zu bieten. Zum Beispiel das Haus der futuristischen Kunst Fortunato Depero (Casa d’arte futurista Fortunato Depero), das vom Künstler Depero im Jahr 1919 selbst ins Leben gerufen wurde und einmalig in seiner Art ist. Es beherbergt heute mehr als 3000 Objekte, die der Künstler der Stadt überlassen hat. Darunter sind nicht nur Kunstwerke, sondern auch Gegenstände, die von Depero für das tägliche Leben entworfen wurden wie zum Beispiel die Campari Soda-Flasche, Möbel oder Wandteppiche.

Architektur in Trento und Rovereto

Deperos futuristisches Haus

Veröffentlicht am 21/01/2020