5 Herbstwanderungen im Trentino

Suggestive Orte, die es in dieser Jahreszeit zu entdecken gilt

Die Natur verwandelt sich und wird, wenn möglich, sogar noch schöner. Die Wälder nehmen warme Herbstfarben an und die Weinberge zeichnen sich in Gelb- und Orangetönen gegen den klaren Himmel ab. Hier sind 5 leicht zu gehende Routen für den Herbst, wo man dieses Schauspiel genießen kann, aber auch ein paar Hinweise für die charakteristischsten Events dieser Jahreszeit!

Von Cembra zum Lago Santo bis zur Berghütte Potzmauer

Das Val di Cembra ist das Reich des Müller-Thurgau und erweist sich als bezaubernder „Weingarten“ sobald man die Panoramastraße hinauffährt, die sich durch das Tal zieht. Eine schöne Herbstwanderung beginnt beim Lago Santo oberhalb von Cembra, wo der Europapfad E5 Sie durch die bunt gefärbten Wälder bis zum Passo Zise führt. Von dort genießt man eine wundervolle Aussicht über die umliegenden Weinberge. Wer will, kann weiterwandern und in etwa zwei Stunden den Berghütte Potzmauer erreichen: dort sollten Sie unbedingt das Menü mit den „Nullkilometer-Produkten“ der Saison probieren. Lassen Sie sich von Roberto, den Wirt, beraten.

Weitere Infos

Rundweg um den Levicosee

Haben Sie Lust auf einen romantischen Spaziergang, um die Farben des Herbstes zu genießen? Der neue Rundweg rings um den Levicosee zieht sich dem Ufer entlang zwischen Biotopen und Schilfen, die sich im Wasser spiegeln. Dank einem über dem Wasser schwebenden Übergang kann man dieses Schutzgebiet bequem durchqueren und dabei Fische und Federtiere bewundern.

Weitere Infos

Bosco Arte Stenico 

Ein bequemer Spaziergang, der auch für Behinderte mit Begleiter geeignet ist, bietet sich als bester Weg an, um die Kunstwerke kennenzulernen, die von den Autoren, die an dem Treffen zeitgenössischer Kunst teilgenommen haben, vor Ort zurückgelassen wurden. Die Werke sind entlang der Route durch den Wald verstreut und auf unterschiedlichen Ebenen angeordnet, und zwar in Wiesen, an Baumstämmen und Zweigen und stehen untereinander und mit den Besuchern durch die symbolische Ausdrucksform der Kunst im Dialog.

Weitere Infos

Spaziergang am Cei-See im Lagertal

Eine Route auf halber Höhe, ideal für die Herbstmonate, die sich durch ein nicht sehr bekanntes Gebiet zieht. Von Villa Lagarina, kurz vor Rovereto, fährt man mit dem Auto auf der Panoramastraße bis zum Cei-See. Es handelt sich um ein kleines, zauberhaftes Gewässer voller Seerosen, umgeben von einem dichten Buchenwald. Gönnen Sie sich einen entspannenden Spaziergang am Ufer und durch das Biotop: angesichts der Farben werden Sie den Eindruck haben, durch ein Gemälde zu wandern.

Weitere Infos

Der Atem der Bäume

“Der Atem der Bäume” ist eine permanente, thematische Route, die der zeitgenössischen Kunst gewidmet ist und sich im Wald der Gemeinde Lavarone befindet. Jedes Jahr bereichert sie sich im August mit neuen Werken im Rahmen einer echten Kunstveranstaltung unter freiem Himmel. Jede Skulptur ist eine Überlegung, in Harmonie mit der umliegenden Landschaft, zu der sie gehört und von der sie mit der Zeit wieder absorbiert wird.

Weitere Infos