Sicher Urlaubmachen im Trentino: Wie wir für unsere Gäste sorgen
Leitlinien für einen unbeschwerten und entspannten Aufenthalt

Im Folgenden erfahren Sie alles über aktuelle Sicherheitsmaßnahmen und geltende Regeln, die Sie und andere vor einer Corona Infektion schützen sollen. 

Genusswanderungen durchs Trentino

Von Essen und Wein, Düften und Farben, Natur und Kultur

Sie lieben die Natur. Respektieren sie und genießen alles, was sie Ihnen schenkt. Sie lieben die Freiheit. Ihre Reise ist Ihr Ziel, dem sie Tag für Tag, Etappe für Etappe näherkommen. Sie lassen sich von Authentizität inspirieren. Sie machen lieber Ihr eigenes Ding. Sie genießen Panoramen und nehmen sich gerne die Zeit, diese auf sich wirken zu lassen.

Sie sind der Meinung, dass die Welt sich am besten zu Fuß erkunden lässt. Dass man eine Reise ganz in Ruhe unternehmen sollte. Sie saugen Eindrücke auf wie ein Schwamm. Schenken Ihrem Geist die Zeit, alles zu verarbeiten. Sie erfahren die Welt über Geschmäcker, Düfte und Farben. Sie suchen das Besondere im Hier und Jetzt. Genuss ist für Sie das höchste der Gefühle.

Na, erkennen Sie sich wieder? Dann sind Sie hier goldrichtig! Willkommen im Trentino: Auf den kulinarischen Genussstraßen „Strade dei Sapori“ und entlang der „Cammini del gusto“, den Wanderwegen guten Geschmacks. Hier werden Sie zum Trentino Taste-Traveler!

 

 

Escursionisti mangiano in baita - Val di Fassa | © Thomas Grüner

Auf den Spuren des guten Geschmacks

Die beste Reisezeit für eine kulinarische Erlebnistour liegt zwischen Juli und Oktober. Suchen Sie sich aus unseren Empfehlungen die favorisierte Genussstraße und einen passenden Wanderroute für sich und Ihre zur Verfügung stehende Zeit aus: Ist es die Strada della mela, die Apfelroute durch die Valli del Noce? Darf es vielleicht die Käseroute Strada dei formaggi entlang des Dolomiten-Hauptkamms sein? Oder entscheiden Sie sich lieber für die Weinstraße Strada del vino mit ihren Kreuzwegen und vielen Seen?

Packen Sie Ihren Rucksack und folgen Sie einfach den Hinweisschildern. Begeben Sie sich auf die Spuren guten Geschmacks und werden auch Sie zum Taste-Traveler im Trentino!

Sie haben die Bezeichnung „Taste-Traveler“ noch nie gehört? Kein Problem. Hier ist ein kurzer Selbsttest: Sie sind ein Trentino Taste-Traveler, wenn…

  • … Sie mindestens zwei Tage in einem langsamen Tempo in unserer Region wandern.
  • … Sie von morgens bis abends nicht mehr als 20 km unterwegs sind.
  • … Sie sich auf dem Weg bei traditionellen Herstellungsbetrieben verpflegen.

Entlang der Routen finden Sie zahlreiche Möglichkeiten zum Einkehren und Genießen, schöne Unterkünfte, Momente der Entspannung und faszinierende Sehenswürdigkeiten. Folgender Link führt Sie auf ein übersichtliches Geo-Mapping mit detaillierten Beschreibungen der Stationen und einigen zugehörigen Podcasts, die per QR-Code heruntergeladen werden können.

Worauf warten Sie? Starten Sie jetzt Ihr kulinarisches Abenteuer!

#1

Die Apfelstraße und die Düfte der Täler Val di Non und Val di Sole

Wälder und Streuobstwiesen, Gebirgsseen und Bäche, aber auch bewirtschaftete Felder, Schlösser, Burgen, Almen und Aussichtspunkte hoch über dem Tal. Der Herbst ist die ideale Jahreszeit, um den Duft reifer Äpfel zu genießen, die darauf warten, geerntet zu werden: Golden Delicious, Renette, Red Delicious. Auf dem Weg sollten Sie neben den Äpfeln unbedingt auch die hieraus hergestellten Produkte wie Apfelsaft, Apfelwein, Apfelessig sowie andere Spezialitäten wie Craftbier, Mortandela und Speck, Almkäse und den Groppello-Wein probieren.

#2

Die Käsestraße in den Dolomiten

Die Enrosadira auf den Pale di San Martino, der Sternenhimmel auf den Berggipfeln, die Farben und Geräusche der Wälder des Fleimstals (Val di Fiemme), die Almen und Bauernhöfe, wo man beim Melken zuschauen kann. Aber auch die magische Atmosphäre beim Erwachen in einem Baumhaus vor einer Kneipp-Anwendung oder einem anderen Abenteuer im Herzen der ladinischen Kultur des Val di Fassa. Gönnen Sie sich unterwegs das Geschmackserlebnis einer Käseprobe, vielleicht mit Puzzone di Moena DOP, und anschließend Knödel und Spätzle, gern auch zum Mitnehmen. Reisen Sie mit leichtem Gepäck, aber vergessen Sie Ihre Bergschuhe und Wanderstöcke nicht.

#3

Die Wein-und Genussstraße im Trentino

 

Die Brenta-Dolomiten, Weinberge und Seen, jede Menge Seen, vom Ledrosee über den Gardasee bis zum Valsugana. Eine Straße mit 2000 Jahren Geschichte, Kreuzweg für Reisende und Bergleute, geprägt von der Freundlichkeit der dort lebenden Menschen. Trentodoc, Teroldego Rotaliano, Müller Thurgau, Marzemino, Nosiola, Vino Santo und nicht zu vergessen Käse, Wurst, Fisch, Mais, natives Olivenöl extra, Honig, Bier, Obst und Gemüse. Auf Wunsch können Sie in Begleitung eines Mittelgebirgsführers wandern.

Veröffentlicht am 04/08/2021