Wo man im Herbst noch angeln kann

An den Flüssen des Alto Sarca und den Bergseen im Val di Fiemme ist die Angelsaison lang

In fast dem ganzen Trentino endet die Angelsaison am 30. September, aber wer noch Lust hat, ein paar Forellen oder Äschen an den Haken zu bekommen, findet einige wunderschöne Orte, an denen die Saison bis Oktober oder November dauert. Im westlichen Trentino in der Gegend des nördlichen Flussverlaufs des Sarca können Sie mit künstlichen Ködern bis zum 31. Oktober fast entlang des ganzen Flusses noch Ihre Angel auswerfen. Im südlichen Teil des Flussverlaufs können Sie ebenfalls bis zum 31. Oktober in den malerischen Bergseen Toblino und Cavedine angeln. Im Gemeindegebiet Trient und dem Alto Chiese ist das Angeln nach der Methode „Fangen und Freilassen“ auch im Oktober erlaubt. Auch wenn der Sommer zu Ende ist, brauchen Sie also Ihr Angelzeug noch nicht wegzupacken.

VAL DI FIEMME

In diesem Winkel des Trentino im Herzen der Dolomiten haben Sie bis zum 30. September die Qual der Wahl zwischen Sturzbächen und kleinen Bergseen, die Anglerherzen höher schlagen lassen, zum Beispiel dem Avizio oder den Laghetti di Pezzé und Fortebuso.

GIUDICARIE

Im Val Giudicarie, das in ganz Italien für das Forellenangeln bekannt ist, kann man am Sarca bis zum 31/10 angeln. Am Fluss Chiese kann man Fliegen- und Spinnfischen.

TRENTO

Wenige Kilometer von Trento entfernt können Sie in Lavis am Sturzbach Avisio und in Mezzocorona am Noce einen schönen Angeltag verbringen, besonders im Oktober beim Forellenangeln.

BASSO SARCA

Wenn Ihre Leidenschaft nicht nur das Angeln, sondern auch ein schöner Ausblick ist, empfehlen wir Ihnen den Toblino See, wo Sie bis zum 31.10. im klaren Wasser des Sees vor der Kulisse einer eindrucksvollen Burg aus dem 16. Jh. angeln können.