Anglerwochenende im Herbst

Vier Ideen für ein Angelwochenende im Trentino

Die Luft wird spritziger, die Blätter werden gelb, rot und orange, die Hitze lässt nach. Die Landschaft verändert sich nach und nach, das Wasser ist kühler. Sie spüren es, wenn Sie in den kleinen Bergsee eintauchen, den man auf einem kurzen Höhenweg erreicht. Der Herbst macht sich auch an den Bäumen bemerkbar, aber das hindert Sie nicht am Angeln. Das ist Ihre Leidenschaft, der Sie sich so viel wie möglich widmen wollen. Hier im Trentino können Sie bis Ende Oktober in verschiedenen Flüssen, Wildbächen und Seen angeln. Wussten Sie das?!

Wählen Sie den Standort, der Ihren Wünschen am meisten entspricht, erwerben Sie Ihre Angelerlaubnis online und buchen Sie eines der suggestiven Anglerhotels des Gebiets. Wir haben davon vier für Sie ausgesucht, die Sie hier finden

Und dann… Petri Heil!

ALTO SARCA

Im Sarca-Gebiet kann man auf fast 300 km Länge bis zum 31. Oktober angeln. Der renommierteste Wasserlauf ist der Fluss Sarca. Vergessen Sie nicht, dass man hier im Naturschutzgebiet Regorie das Angeln „no kill“ praktiziert.

TRIENT

In wenigen Schritten Entfernung von Trient können Sie ein wunderschönes Angelerlebnis in Lavis am Fluss Avisio und in Mezzocorona am Fluss Noce genießen: im Oktober zwei ausgezeichnete Forellen-Angelplätze.

ALTO CHIESE

In diesem Gebiet kann man im Fluss Chiese bis Ende Oktober angeln. Die gefangenen Fische müssen danach wieder freigesetzt werden (no kill). Das Spinning mit künstlichen Ködern ist erlaubt.

BASSO SARCA

Sie können Ihre Angelrute in einem sehr suggestiven spiegelglattem Gewässer eintauchen, und dabei ein altes Schloss aus dem sechzehnten Jahrhundert bewundern. Sie sind am Tobliner See, also fangen Sie an zu angeln!