Panoramatouren im Herbst

Mountainbike-Routen für die bunteste Zeit des Jahres

Nicht nur im Sommer: die schönsten und angenehmsten Radtouren kann man gerade im Herbst unternehmen, eine wahrlich bezaubernde Jahreszeit für Liebhaber der Natur. Im Sattel Ihres Mountainbikes können Sie die typisch herbstlichen Düfte und die warmen Farben der Landschaft genießen.

Beim Radeln können Sie die unzähligen Farbschattierungen der Blätter beobachten, die je nach Lichtverhältnisse von Gelb über Orange bis zum strahlenden, feurigen Rot reichen. Genießen Sie das Panorama und kosten Sie Ihre Mühe aus. Wählen Sie die richtige Tour für Ihren Fitness-Zustand! Einige Empfehlungen? Gleich hier:

TOUR VON TENNO

Leicht zu fahrende Strecke eine der charakteristischsten des Trentino, quer durch Weinberge und bebaute Felder. Sie kommen dabei am Ufer des schönen Tenno -Sees vorbei in Richtung des suggestiven Dorfs Canale di Tenno.

Weitere Infos

TOUR MERIZ - DOSSON

Eine begeisternde Ringstrecke in den Wäldern der Hochebene Paganella. Es handelt sich um eine Route mittleren Schwierigkeitsgrads. Weniger durchtrainierte Radler sollten besser das E-Bike nehmen. Entlang der Strecke treffen Sie auf zwei Berghütten, wo Sie eine leckere Rast einlegen können.

Weitere Infos

TOUR DER FESTUNGEN

Eine suggestive Strecke in Höhenlagen, die die österreichischen Festungen aus dem Ersten Weltkrieg miteinander verbindet. Die Route beginnt bei Ossana und erreicht den Passo del Tonale mit spektakulärer Aussicht auf die vereisten Gipfel der Presanella.

Weitere Infos

AUF DER ALPE CIMBRA

Eine Strecke mit mittlerem Schwierigkeitsgrad, die durch einen Fichtenwald und dann hinauf zur Alm Millegrobbe führt, von wo es dann wieder abwärts zum Ort Lusern geht. Treten Sie also kräftig in die Pedale und wagen Sie sich in den kimbrischen Wald. Auf Ihrem Weg treffen Sie auf bunt gefärbte Wälder und Wiesen.

Weitere Infos

BLEGGIO’S TRAIL

Panorama-Trail durch die charakteristischen Orte des Bleggio und ländliche Dörfer wie beispielsweise Rango. Man kann die Tour durch zwei Ringstrecken um ca. 5 km verlängern, die zum Passo Durone (1031 m) hinauf und dann nach Santa Croce hinunter führen.

Weitere Infos