Die Marmolada

Wandern zwischen Geschichte und Eis auf der Königin der Dolomiten

Der höchste Gipfel der Dolomiten, der mit 3343 Metern Höhe das Val die Fassa (Fassatal) überragt, ist der größte Gletscher und eine der von Bergsteigern begehrtesten Wand: All dies finden Sie an einem einzigen Berggipfel an der Grenze zwischen Venetien und Trentino.

Die Marmolada ist auch in historischer Hinsicht von großem Interesse: Sie war nämlich im Ersten Weltkrieg ein umstrittenes Gebiet, Schauplatz kühner Kämpfe und ein Ort, an dem in jenen Jahren kilometerlange, in das Eis gegrabene Tunnel gebaut wurden, weswegen sie „die Eisstadt“ genannt wurde. In diesen Tunneln schliefen, aßen und beteten mehr als zweihundert österreichisch-ungarische Soldaten.... Würden Sie nicht gerne mit Ihren eigenen Augen sehen, was von diesen Auseinandersetzungen übriggeblieben ist? Es gibt mehrere Routen, auf denen Sie Höhlen, Gräben, Stellungen und Observatorien der Marmolada bewundern können. Einige sind nicht besonders schwierig, andere dürfen nur mit entsprechender Erfahrung und Ausrüstung (Karabinerhaken, Steigeisen, Seil, Helm...) in begangen werden.

Abenteuer in den Dolomiten: Erkunden Sie die Marmolada

"Ein Ort, an dem kilometerlange, in das Eis gegrabene Tunnel gebaut wurden, weswegen sie „die Eisstadt“ genannt wurde.”

Um diesen Gipfel von der normalen Route aus zu erreichen, ist der Ausgangspunkt am Passo Fedaia (Fedaia-Pass), von dort wandern Sie durch die vom Eis geformten Felsen, die an Schafsrücken erinnern. Den Gletscher erreichen Sie von der Nordseite. Mit Steigeisen auf dem blauen, knarrenden Eis spazieren gehen, Spalten überwinden und umgehen, die diese Umgebung charakterisieren, sich mit einem Sicherheitsseil an den Partner binden: All das ist der normale Weg auf die Marmolada! Was Sie hier finden ist sicherlich alles andere als üblich und wird Sie in Erstaunen versetzen.

Abenteuer in den Dolomiten: Erkunden Sie die Marmolada

"Der Ausgangspunkt ist am Passo Fedaia, von dort wandern Sie durch die vom Eis geformten Felsen"

Sie finden diese Höhen und den Gletscher Furcht einflößend? Keine Sorge, Sie können sich auf diesem fantastischen Abenteuer begleiten lassen, und zwar von einem Bergführer (guida alpina)! Niemand kann bei einem solchen Unternehmen mehr Sicherheit und Spaß garantieren.

Was sollten Sie mitbringen? Sie sollten keine längeren Gehwege scheuen, sich gerne einbringen und neugierig sein, eine neue Umgebung zu entdecken, obwohl die unwirtlich und kalt, aber gleichzeitig auch voller Vitalität und Energie ist und wo sich die Natur in all ihrer Schönheit ausdrückt.

Wenn Sie hier wandern, ist es schön, an die riesigen Wasserressourcen zu denken, die von diesem Gletscher stammen, mit Tonnen von Eis, die im Sommer schmelzen und sich im Winter wieder bilden. Hier entspringt der Avisio, ein wichtiger Fluss, der drei Täler durchquert – Val di Fassa, Val di Fiemme und Val di Cembra –, um schließlich in die Etsch zu münden.

Abenteuer in den Dolomiten: Erkunden Sie die Marmolada

"Die Aussicht von oben? Einfach atemberaubend. Bedenken Sie, dass Sie von oben fast die ganzen Dolomiten sehen können!"

Aber nun zurück zu unserer normalen Route. Nach einer Reihe von eisigen Abschnitten kommen Sie zu einem gut gesicherten Klettersteig, über den Sie die Gipfelhänge und den Gipfel erreichen. Einfach zu erzählen und zu beschreiben – die Route selbst zu begehen ist etwas länger und anstrengender!

Aber wie lange und wie schwierig ist sie überhaupt? 1300 Höhenmeter mit einer einfachen Gletscherroute. Also nichts Unmögliches. Auch Sie können es schaffen!

Die Aussicht von oben? Einfach atemberaubend. Bedenken Sie, dass Sie von oben fast die ganzen Dolomiten sehen können!

Nachdem Sie so viel gelesen und so viele Fotos gesehen haben, ist es an der Zeit, näher ranzugehen und zu versuchen, die Königin der Dolomiten zu erobern, nicht wahr?! Die Königin wartet, Sie müssen nur den Mut aufbringen loszugehen!

 

Autor: Linda Grossi, Bergsteiger und Wanderführerin

Veröffentlicht am 27/09/2019