Man lernt einfach nicht aus ... inmitten der Natur

5 leichte Sommerausflüge mit viel Natur und ein wenig Geschichte

Im Trentino gibt es immer etwas Neues zu entdecken – gerade dann, wenn man sich in die Berge, die Wälder und hinaus auf die herrlichen Wiesen begibt. Auf einfachen Wanderwegen wird die Natur zu unserem Lehrer und erzählt uns ihre spannenden Geschichten.

Im Garten der Wunder im Val di Sole lernen Sie zum Beispiel aromatische Kräuter kennen; im Naturpark Adamello-Brenta treffen Sie auf die typischen Tiere der Region; und zwischen dem Val di Non und dem Val d’Ultimo erfahren Sie die Geschichte zweier Völker, die sich sehr nahe und doch verschieden sind. Es gibt so viel zu entdecken! Auf geht’s in die Natur. Und hinein in die Geschichte des Trentino.

Garten der Wunder im Val di Sole
#1

Garten der Wunder im Val di Sole

Ein paar Schritte vom Dorf Ossana im Val di Sole liegt der Bosco Derniga, ein herrlicher Garten, der die vielen Geheimnisse der alpinen Wälder enthüllt: den Duft von Blumen und Kräutern sowie den Klang von Holz. Während der Sommermonate werden Aktivitäten wie Vogelbeobachten, Yoga oder astronomische Abende angeboten. Und für Kinder? Gibt es eine Pädagogik-Farm mit Ziegen und einem Schwein.

Naturpark Adamello-Brenta
#2

Naturpark Adamello-Brenta

Rucksack, Wanderschuhe, Lunchpaket! Los geht’s am späten Nachmittag mit dem Jeep-Taxi in San Lorenzo in Banale, das als eines der schönsten Dörfer Italiens gilt. Sie erreichen den Naturpark Adamello-Brenta und machen sich gemeinsam mit ihrem Guide auf den Weg in Richtung Sonnenuntergang. Sie entdecken typische Pflanzen – und mit etwas Glück begegnen Sie auch einer Gämse.

Val di Fiemme - Malga Canvere
#3

Der „Meteo.Lab“ Pfad im Val di Fiemme

Interesse an Meteorologie? Sie beobachten gerne den Himmel und befragen immer wieder Ihre Wetter-Apps? Dann erfahren Sie doch im Rahmen einer entspannten Wanderung Wissenswertes über die Atmosphäre! Mit dem Sessellift Agnello erreichen Sie die Berghütte Agnello di Pampeago; von dort geht es auf den Wanderweg Meteo.Lab, auf dem Installationen die Geheimnisse des Himmels offenbaren.

Das Erwachen der Sinne
#4

Das Erwachen der Sinne

Erwecken Sie Ihre Sinne mit diesen acht Wanderungen auf dem Altopiano della Vigolana. Mit Hilfe von interaktiven Tafeln lässt sich das Mosaik des Waldes entschlüsseln; Sie können über die Rinde der Bäume streichen, Tiergeräuschen lauschen, den Duft von Wildkräutern einatmen. Und natürlich gibt es auch einen Pfad, der Ihnen die typischen Spezialitäten der Region nahebringt.

Grenzgebiet Val di Non
#5

Grenzgebiet Val di Non

Im Dorf Proves startet ein 12 km langer Weg, auf dem Sie Landschaft und Kultur der Region entlang der Grenze zwischen Südtirol und dem Trentino kennen lernen können. Die Route beginnt an der Talmündung, die Val di Non und Val d’Ultimo verbindet. Von hier schlängelt sich durch die Almwiesen ein leichter Wanderpfad, der an verschiedenen Stationen die Geschichte dieser Berglandschaft erzählt.

Veröffentlicht am 15/05/2019