Einzigartige Panoramen auf Skiern bewundern

Sonnenterrassen mit herrlicher Aussicht, wo man auch eine ausgezeichnete Feinschmecker-Küche genießen kann!

Mit Skiern an den Füßen können Sie wahrlich einzigartige Plätze erreichen, die Ihnen den Atem rauben werden. Wie Sie wissen, ist das Trentino die Heimat der Berghütten: wahre Aussichtspunkte mit Sonnenterrassen, wo man eine herrliche Aussicht und zugleich auch eine ausgezeichnete Feinschmecker-Küche genießen kann. Viele davon sind vom Tal aus bequem mit den Aufstiegsanlagen zu erreichen, andere nur mit Skitourenausrüstung oder Schneeschuhen. Die Panorama-Punkte, die wir Ihnen hier vorstellen, sind wichtige Knotenpunkte, von denen man die spektakulärsten Panoramen des Gebiets bewundern und sich dann eine phantastische Abfahrt auf perfekt verschneiten Pisten gönnen kann.

PAGANELLA VISTA LAGO_ph.Tonina | © PAGANELLA VISTA LAGO_ph.Tonina

Paganella: Aussicht auf Brenta und Gardasee

Tief unten liegt der Gardasee! Von Cima Paganella aus kann man an Tagen mit klarem Himmel, wenn die Sonne auf dem Schnee glitzert, tatsächlich den Gardasee bewundern. Aber das Staunen ist damit noch nicht beendet: in Ihrem Rücken sind deutlich die Brenta-Dolomiten zu sehen. Mit Bewunderung erfülltem Herzen können Sie sich dann auf den nächsten Skilauf wagen. Obligatorisch ist ein Halt bei der Berghütte La Roda zu einem Mittagessen auf Skiern!

Mehr

Doss del Sabion: Aussicht auf den Brenta

Sie genießen gerade einen Aperitif mit Freunden auf der Terrasse der Berghütte Doss del Sabion. Sie nehmen sich ein bisschen Zeit für sich selbst, stellen Ihren Kelch mit Trentodoc ab, schließen die Augen und lassen sich von der Sonne wärmen. Wenn Sie die Augen dann wieder aufmachen, verschlägt es Ihnen den Atem: genau vor Ihnen ragen die verschneiten Gipfel des Brenta auf, mit Tosa und Cima Brenta. Hinter Ihnen befindet sich dagegen der Gletscher des Adamello, über dem der Gipfel des Carè Alto aufragt. Machen Sie einen Abstecher zur Berghütte Doss del Sabion, wo sie in guter Gesellschaft ein Mittagessen mit Blick auf die Brenta-Dolomiten genießen können… aber nicht zu lange, Sie wollen ja schließlich noch skifahren!

Mehr

Pejo 3000: Aussicht auf Presanella und Gletscher Presena und Brenta-Dolomiten

Mit der Seilbahn erreichen Sie direkt eine Höhe von dreitausend Metern und können von oben ein Tal mit einer luftigen, weißen Schneedecke bewundern, die Wiesen, Wälder und Lärchen umhüllt. Sie befinden sich hier im Herzen des Stilfser Joch Nationalparks, wo sie deutliche den Presena-Gletscher und weiter oben den Gipfel des Monte Vioz sehen können. Glauben Sie uns: Sie sollten sich das nicht entgehen lassen! Machen einen Abstecher zur Berghütte und fahren Sie dann auf Skiern hinunter zur Berghütte Rifugio Scoiattolo in 2000 Meter Höhe.

Mehr

Col Margherita, Passo San Pellegrino: Ein herrlicher Panoramablick

Der Himmel läuft rosa an, während die Felsen immer blasser werden. In der Ferne ragen unverkennbar die Pale di San Martino di Castrozza auf, die wie Riesen über die Dolomiten wachen, hinter denen inzwischen die Sonne untergeht. Von der Terrasse des Col Margherita, einem der suggestivsten Aussichtspunkte des Val di Fassa, schweift der Blick frei ringsum. Reinster Zauber! Sie haben noch Zeit für eine letzte Etappe bei der Berghütte der Seilbahngesellschaft, bevor Sie die Skier abschnallen!

Mehr

Aufstiegsanlagen Belvedere: Aussicht auf Sella, Pordoi, Marmolata, Langkofel

Während man immer höher kommt, verliert sich der Blick am Horizont: Sie sind umgeben von den Türmen und Gipfeln der Dolomiten. Vor Ihnen liegen die Sella-Gruppe und Cima del Piz Boè: sie ist derart nah, dass Sie meinen, Sie mit dem Finger berühren zu können. Weiter links zeichnen sich der Langkofel, der Plattkofel und der Rosengarten ab. Hinter Ihnen ragt die Königin der Dolomiten auf: die Marmolata. Sie würden gerne noch bleiben, aber Ihre Freunde haben schon die Piste Belvedere erreicht. Machen Sie einen Abstecher für ein „Sonnenbad“ bei der Berghütte Ciampolin.

Mehr