Sicher Urlaubmachen im Trentino: Wie wir für unsere Gäste sorgen
Leitlinien für einen unbeschwerten und entspannten Aufenthalt

Im Folgenden erfahren Sie alles über aktuelle Sicherheitsmaßnahmen und geltende Regeln, die Sie und andere vor einer Corona Infektion schützen sollen. 

Auf den Spuren Karls des Großen

Die Etappe durchs Val Rendena – eine geschichtsträchtige Route

Nach der Durchquerung des Val di Sole führt die DoGa-Radroute durchs Val Rendena. Die Geschichte dieses Tals ist eng mit der Geschichte Karls des Großen verbunden. Start dieser Etappe ist der Moschera-Pass.

 

Ein Pass benannt nach Karl dem Großen

Der Passo Moschera sagt Ihnen wahrscheinlich nichts. Es sei denn, Sie interessieren sich für die Geschichte rund um Karl den Großen. Während der Habsburgerzeit beschlossen die ersten Hoteliers von Campiglio, deutsche Kunden mit dem Mythos rund um Karl den Großen anzulocken. So wurde der Passo Moschera im Jahr 1909 zum Passo Carlo Magno.

Tatsächlich handelt es sich bei der Verflechtung dieses Herrschers mit dem Val Rendena keineswegs um eine Legende. Denn Karl der Große kam tatsächlich durch dieses Tal. Es gibt viele Beweise, dass seine Rückreise aus Frankreich vom Val Camonica, zum Passo Tonale und dann ins Val Rendena führte.

Madonna di Campiglio - Val Rendena - Dolomiti di Brenta

Die Kirche Santo Stefano

Sehenswert auf der Etappe ist die Kirche Santo Stefano. Sie liegt auf der Abfahrt Richtung Pinzolo auf einem Felsen, auf den der Übergang ins Val di Genova folgt.

An der Nordfassade der Kirche ist ein Fresko des Malers Simone Baschenis aus dem 16. Jahrhundert erhalten, das die von Papst Urban I. durchgeführte Katechumenentaufe darstellt. Auf der linken Seite sieht man Karl den Großen mit der Kaiserkrone, einige Soldaten und Bischöfe: Zeugnisse seiner Durchquerung des Tals. Auf der gegenüberliegenden Seite befindet sich ein großes Fresko desselben Künstlers, das einen Danza Macabra (Totentanz) darstellt – ein sehr seltenes Thema in Italien.

Der Legende nach hat Karl der Große eine kleine Kirche auf einem Felsen besucht, bevor er Pinzolo betrat. Ebenda soll er ein Dokument über seine gesammelten Heldentaten hinterlassen haben. Leider fehlt von diesem Dokument jede Spur. Bei besagter Kirche kann es sich jedoch nur um die Kirche San Stefano handeln.

Madonna di Campiglio - Val Rendena - Carisolo - Pista ciclabile

Die Kirche San Vigilio in Pinzolo

Nun steigen Sie wieder aufs Rad und folgen weiter dem DoGa. Auf der folgenden Abfahrt nach Tione, kann man ein weiteres berühmtes Fresko einer Danza Macabra (Totentanz) in der Kirche San Vigilio in Pinzolo bewundern. Es wird ebenso dem Maler Simone Baschenis aus Averaria (Bergamo) zugeschrieben und entstand im 16. Jahrhundert.

Von hier aus sollten Sie – genau wie Karl der Große – Ihre Erkundungstour fortsetzen. Im Folgenden werden Sie viel Wissenswertes und Schönes über die weiteren Täler des Trentino erfahren, die vom DoGa-Radweg durchquert werden. Aber anders als der berühmte fränkische Kaiser, der auf einem Pferd durch diese Täler ritt … werden Sie es (wohl etwas bequemer) im Sattel auf zwei Rädern tun.

Jetzt den gesamten DoGa entdecken

Jetzt den gesamten DoGa entdecken

Mehr
Veröffentlicht am 25/05/2021