Casa del Parco Villa Welsperg

In Villa Welsperg, einer der Etappen der Themenreise durch den Naturpark Paneveggio Pale di San Martino.

Primiero, villa Welsperg
San Martino di Castrozza - Primiero - Vanoi  - Villa Welsperg
San Martino di Castrozza - Primiero - Vanoi  - Lago Welsperg

Die Villa wurde 1989 vom Grafen Giorgio Thun Welsperg an die Autonome Provinz Trient verkauft und liegt am Taleingang des Val Canali, zwischen Primör (Primiero) und Tonadico. Sie beherbergt ein modernes und geräumiges Besucherzentrum, das als Leitthema die Wasserwelt der Berge und als Tiersymbol den Süßwasserkrebs hat, der hier bis vor wenigen Jahren sehr verbreitet war und heute immer seltener wird. Außer dem großen Relief des Naturparks Paneveggio Pale di San Martino besitzt das Zentrum einen Videoraum, einen historischen Saal zur Dynastie der Grafen Welsperg und einen mit Aquarien und naturwissenschaftlichen Sammlungen. Ein Lehrsaal, der als Labor genutzt wird und eine Bibliothek mit zahlreichen Publikationen und Zeitschriften vervollständigen das Angebot.
Die Anlage besteht aus der Villa selbst, der Kapelle und dem Heuspeicher, die in einem wunderbaren Garten liegen. Es gibt vier Ausstellungsräume, mithilfe derer man etappenweise den Park entdecken kann. Im Ersten erinnert der Sternenhimmel an die Weite des Kosmos: Hier kann man auf die nah gelegenen Sterne, unsere Galaxie, die Erde, ihre Kontinente, Länder, Regionen, Berge, Parks und daraufhin auf seine Blätter, Pilze, Insekten usw. zoomen. Im zweiten Saal steht das große Relief, während im Dritten das Thema Wasser vertieft wird. Der Vierte, die letzte Etappe, ist einem Teil der jüngsten Geschichte des Val Canali gewidmet, der Zeit, als das Tal eng mit dem Schicksal der Familie der Grafen von Monguelfo, den Welsperg, verbunden war.