Das Wellness-Dorf

Das Wellness-Dorf

 

Sicher Urlaubmachen im Trentino: Wie wir für unsere Gäste sorgen
Leitlinien für einen unbeschwerten und entspannten Aufenthalt

Im Folgenden erfahren Sie alles über aktuelle Sicherheitsmaßnahmen und geltende Regeln, die Sie und andere vor einer Corona Infektion schützen sollen. 

Ein ruhiges Wochenende in San Lorenzo in Banale

Am Fuße der Brenta-Dolomiten, in einem der schönsten Dörfer Italiens

  • 2 Tage
  • März, April, Mai, Juni, Juli, August, September, Oktober
  • Kurzurlaub, Gastronomie und Weine erleben, Kunst und Kultur

Häuser aus Stein und Holz, die sanft eingebettet auf einer grünen Terrasse am Fuße der Dolomiten liegen. Man braucht nur durch die Straßen von San Lorenzo in Banale, einem der schönsten Dörfer Italiens (laut dem Verein „I Borghi più Belli d’Italia“) zu gehen, um ganz in ein Gefühl des Friedens und der Gelassenheit einzutauchen, das man meint, mit der klaren, reinen Luft des Adamello-Brenta-Naturparks einzuatmen.

45 Autominuten von Trient entfernt liegt San Lorenzo in Banale (ein Ortsteil von San Lorenzo Dorsino) im Herzen des Val d'Ambiez, das als Tor zu den Brenta-Dolomiten gilt und der perfekte Ort ist, um in die Natur einzutauchen und über Almen und Bergpfade zu wandern. Zurück am Ausgangsort verläuft man sich fast unter den Arkaden und engen Gassen dieses Dorfes, das aus der Verschmelzung von sieben alten Lehen (den sieben Gutshäusern) entstanden ist, von denen jedes einzelne besondere Merkmale aufweist, die noch heute klar erkennbar sind.

Nehmen Sie sich Zeit, durchleben Sie die Tage ohne Eile und genießen Sie jeden Augenblick. Hier können Sie es tun. Wir geben Ihnen einige Tipps für einen zweitägigen Urlaub.

1

1. Etappe: Finden Sie Ihr Gleichgewicht auf den Wiesen von San Lorenzo in Banale

Vielleicht liegt es an seiner Lage, im Herzen der Unesco-Biosphäre von Comano, oder an seinen ruhigen Gassen zwischen den Holz- und Steinhäusern, die zum Verweilen und Genießen der kleinen Freuden des Lebens einladen: Das Dorf San Lorenzo in Banale scheint eine regenerierende Kraft auf die Menschen auszuüben, so dass viele Wellness-Profis beschlossen haben, hier ihre Tätigkeit auszuüben.

Der Bauernhof Il Ritorno zum Beispiel bietet Reiki-Massagen und Breuss-Behandlungen im Freien an, umgeben vom Duft der Heilpflanzen und einer Brise frischer Waldluft. Nach der Behandlung können Sie dann eine kleine Mahlzeit mit Gemüse aus dem biologisch-dynamischen Garten sowie Aufschnitt und Käse von lokalen Produzenten genießen. Oder aber bei einer Yogastunde in der Natur mit der Yogalehrerin Anne-Michele Hambye entspannen. Außerdem befinden sich unweit von San Lorenzo in Banale die Thermen des Grand Hotel Terme di Comano: ein „Must“ für Wellness-Anhänger im Trentino.

P.S. Wenn Sie einen Aufenthalt unter der Woche gebucht haben, werfen Sie einen Blick auf die sensorischen Aktivitäten, die von Mattia Cornella und Alissa Shiraishi angeboten werden.

2

2. Etappe:  Spaziergang am Nembia-See, einer WWF-Oase

Nun, da Sie Körper und Geist regeneriert haben, sollten Sie sich einen Spaziergang in der Natur gönnen, in der WWF-Oase des Nembia-Sees, am Fuße der Brenta-Dolomiten. Es ist ein etwa einstündiger Spaziergang in der Ebene, also ideal zum Entspannen und Einatmen der reinen Bergluft.

Und wenn Sie dort angelangt sind, können Sie im Restaurant Nembia zu Mittag essen.

3

3. Etappe: Nachmittags: Entdeckung des Dorfes San Lorenzo in Banale

Wir empfehlen Ihnen, durch das Dorf zu schlendern, ohne ein Ziel vor Augen zu haben und sich vielmehr vom Eindruck der engen Gassen, gewundenen Straßen und Steinbrunnen „gefangen nehmen“ zu lassen, wo sich früher die Frauen zum Waschen ihrer Wäsche trafen, während die Männer auf den Feldern arbeiteten.

Ist es Ihnen gelungen? Nun machen Sie sich auf die Suche nach der Kirche der Heiligen Sebastian und Rocco mit den schönen Fresken der Baschenis, einer Künstlerfamilie aus dem 16. Jahrhundert, und besuchen Sie anschließend das Haus im Park „C’era una volta“, das vom Leben auf dem Land in früheren Zeiten erzählt, oder das Stadttheater in der alten, entweihten Kirche San Lorenzo.

Wenn Sie ein paar Souvenirs aus Ihrem Kurzurlaub mitnehmen möchten, finden Sie im Dorf die Werkstatt La bottega di Bosetti Claudia, die auf handgefertigte Gegenstände aus Zirmholz spezialisiert ist, oder das Atelier von Valentina Franchi, einer Künstlerin, die schöne Gemälde (auch auf Dachziegeln) anfertigt.

4

4. Etappe: Der besondere Geschmack der „Ciuìga“

Das Dorf San Lorenzo in Banale ist berühmt für seine Ciuìga, eine mit gekochten, kleingehackten Rüben gewürzte Schweinswurst, die heute ein Slow Food Präsidium ist. Das Gericht entstand Ende des 19. Jahrhunderts, als ein Metzger im Dorf, von der Not getrieben, Fleischreste wiederverwertete und mit weißen Rüben eindickte.

Das Originalrezept der Ciuìga wurde inzwischen verfeinert; sie wird heute mit ausgewähltem Schweinefleisch und einer geringen Menge Rüben zubereitet, und jedes Jahr zwischen Ende Oktober und November wird in den engen Gassen von San Lorenzo in Banale die „Sagra della ciuìga“ gefeiert, die Besucher aus dem ganzen Trentino anzieht.

Wenn Sie beim Lesen über die Ciuìga hungrig geworden sind, schlagen wir Ihnen hier drei Orte für ein traditionelles Abendessen vor: Am Eingang des Val d'Ambiez befindet sich das Ristoro Dolomiti di Brenta; andernfalls können Sie im Ristorante Pizzeria Erica oder im Restaurant des Hotels Castel Mani im Dorf San Lorenzo Dorsino einkehren.

Auch für die Übernachtung gibt es verschiedene Lösungen: Wir empfehlen Ihnen das Garnì Lilly, das gemütlich, entspannend und romantisch ist; die Fremdenzimmer im Dolce Vita Ambiez, im Herzen des Dorfes, um ganz in die Atmosphäre von San Lorenzo in Banale einzutauchen, oder das Hotel San Lorenzo, ein historisches und elegantes Gebäude im Zentrum des Dorfes.

5

5. Etappe: Spaziergang im Val d'Ambiez

Um Ihr Wellnesswochenende im Kontakt mit der Natur ausklingen zu lassen, können Sie zwischen zwei Wanderungen durch die Wiesen und Wälder des Adamello-Brenta-Naturparks wählen. Die erste, die dem Schlittenweg folgt, ist eher einfach und führt über die alten Wege, die die Bauern bei der Heuernte benutzten und eine schöne Aussicht auf den Molveno-See bietet.

Auch der zweite Vorschlag ist eigentlich für jeden geeignet. Es ist eine Wanderung zu den „sieben Gutshäusern“, d.h. den sieben Weilern, aus denen das Dorf San Lorenzo besteht, und die jeweils ihre eigene Kirche und Identität besitzt. Anschließend führt der Weg zu den Ruinen von Castel Mani, einem alten Herrenhaus, das im 19. Jahrhundert zerstört wurde. Die Wanderung dauert etwa drei Stunden und sollte gemächlich gegangen werden, um jeden Augenblick auszukosten.