Naturschutzgebiete

Entdecken Sie die Naturschutzgebiete des Trentino

In den schönsten Naturparks des Trentino: Adamello Brenta, Paneveggio-Pale und Stilfserjoch

Die Naturschutzgebiete des Trentino eignen sich bestens für Winter- und Schneeschuhwandern, Skifahren und andere Wintersportarten. Hier sind unsere 3 Top-Tipps der schönsten Naturparks des Trentino: Naturpark Adamello Brenta, Naturpark Paneveggio-Pale di San Martino und Nationalpark Stelvio.

Eines der größten Naturschutzgebiete im Trentino ist der Naturpark Adamello Brenta mit den Brenta-Dolomiten und unzähligen Quellen, Seen und Wasserfällen. Hier leben Mensch und Tier – der Park beheimatet Braunbären – noch in Frieden und Harmonie.

Das Highlight des Naturparks Paneveggio-Pale di S. Martino ist die Foresta dei Violini; aus den Rottannen des „Geigenwaldes“ werden Musikinstrumente gebaut.

Das Naturschutzgebiet des Nationalparks Stelvio reicht bis auf 3.900 m Höhe und beheimatet seltene Tiere und Pflanzen: Gämse, Steinböcke, Adler, Füchse, Murmeltiere und Hermeline.

Unesco Dolomiten

Im Trentino befinden sich vier der neun Unesco Naturerbe: die Brenta Dolomiten im Adamello-Brenta Naturpark (Geopark) sowie die östlichen Dolomiten im Val di Fassa, Val di Fiemme und San Martino di Castrozza. Den Rest der Dolomiten teilen wir uns mit unseren Nachbarregionen Venetien und Südtirol.
Veröffentlicht am 18/03/2019