Beste Seen in den Bergen

Beste Seen in den Bergen

1. Malghette-See

Im Herzen des Naturparks Adamello Brenta, in 1900 Meter Höhe, eine Oase des Friedens, der Ruhe und der Frische. Von den Ufern des Sees genießt man eine wundervolle Aussicht auf die Brenta-Dolomitengruppe. Der kleine See ist mit einem bequemen, angenehmen, für jedermann geeigneten Spaziergang zu erreichen. Von Passo Campo Carlo Magno fährt man zur Malga Zeledria, wo das Auto abgestellt werden kann, Danach geht man zu Anfang auf dem Waldweg in Richtung Rifugio Pradalago. Nach ca. 200 Metern biegt man rechts einen Pfad ein, der mit dem Schild “Lago delle Malghette” gekennzeichnet ist. Von dort folgt man dem Wegweiser 201 und erreicht nach etwa 1 Stunde die Berghütte Malghette am Ostufer des Sees, wo man sich ausruhen und die bezaubernde Schönheit der Landschaft genießen kann!

Mehr
Lago di Erdemolo

2. Erdemolo-See

Im wilden Valle di Mocheni liegt der kleine See inmitten von Wäldern, Schneisen, Almwiesen und unberührter Natur. Der Aufstieg zum See ist wegen der wunderschönen Landschaft, die man dort antrifft, bekannt als „König der Ausflüge“. Von Palù del Fersina fährt man bis zum Ortsteil Frotten und stellt das  Auto ab. Von dort folgt man dem (gut gekennzeichneten) Pfad  E 325 und erreicht nach etwa eineinhalb Stunden den See. Mit Ausnahme besonders heißer Jahre ist der See auch im Sommer teilweise von Schnee und Eis bedeckt. Daher ist das Wasser sehr kühl: Nutzen Sie die Gelegenheit zum regenerierenden und völlig natürlichen Wassertreten nach Kneipp’schem Vorbild!

Mehr
Laghi di Colbricon

3. Colbricon-Seen

Wir befinden uns hier im Herzen des anderen Trentiner Naturparks, d.h. dem Parco di Paneveggio-Pale di San Martino, wo man den Quarzporphyr der Lagorai-Bergkette und die verschneiten, hoch aufragenden Dolomitengipfel der Pale di S. Martino antrifft.  Der leicht zu gehende, breite und gut gefestigte Weg führt vom Parkplatz der Malga Rolle (in ca. 1 km Entfernung von Passo Rolle) anfangs durch Lärchen- und Fichtenwälder, dann in einer angenehmen Folge von ansteigenden und abfälligen Strecken bis zur der Senke, in der sich die beiden schmucken kleinen Bergseen befinden. Am Ufer des größeren der beiden Seen erscheint sofort die Berghütte Colbricon, aber der Spaziergang ist noch nicht beendet. Man geht auf dem Pfad weiter an den beiden Seen entlang, deren Ufer an heißen Sommertagen perfekte Kühlung schenken!

More
Beste Seen in den Bergen

4. Valagola-See

Wie eine Perle in der Auster ist der Valagola-See zwischen dem Val Brenta und einigen der schönsten Berge des westlichen Trentino eingebettet: er ist der Blickpunkt in einem ringsum grünen Tal, das für den Fahrzeugverkehr geschlossen und deshalb nicht von Touristen überlaufen ist. Von Ort Sant’Antonio di Mavignola – Ortsteil von Pinzolo – folgt man den Schildern in Richtung Val Brenta/Val d’Agola und Baumschule Brenta bis man auf einer unbefestigten aber befahrbaren Straße den Parkplatz erreicht. Ein Schild des Naturparks weist den Weg, der dem Lauf des Rio Valagola folgt. In 1460 m Höhe zweigt man links in den Pfad 324 ab. Nach etwa eineinhalbstündiger gemütlicher Wanderung öffnet sich der Wald auf eine grüne Lichtung, wo man das Wasser des Sees glitzern sieht.  Am Ziel angekommen bleibt nichts weiter übrig als ruhen und das Schauspiel genießen.