Polenta, die den Hunger „vertreibt“

Gelb wie Gold, lecker und sehr nahrhaft mit anderen Lebensmitteln kombiniert: Im Trentino hat Polenta Generationen von Bauern ernährt, sodass jedes Gebiet sein eigenes typisches Rezept hat. Neben dem klassischen Polenta-Rezept können Sie hier auch Polenta Carbonera, Polenta Cucia, Kartoffelpolenta oder Polenta Macafana probieren – dieses Rezept verraten wir Ihnen jetzt.

Macafana bedeutet wörtlich „Hunger vertreibend“, was viel darüber sagt, wie wichtig Polenta für das Überleben vieler Bauern war. Die geheime Zutat ist der Halbhartkäse Spressa della Giudicarie aus dem Südosten des Trentino.

Läuft Ihnen das Wasser im Munde zusammen? Dann lesen Sie das Polenta-Macafana-Rezept!

Polenta macafana – ein traditionelles Gericht

"Im Trentino hat Polenta Generationen von Bauern ernährt, sodass jedes Gebiet sein eigenes typisches Rezept hat"

ZUTATEN FÜR 6 PERSONEN

  • 1 kg StoroGelbmehl
  • 3-4 Liter Wasser

  • 200 g Heubutter

  • 200 g Trentingrana-Käse

  • 500 g Spressa delle Giudicarie

  • 500 g Zichorie

  • Zwiebel zum Anbraten

  • grobes Salz

  • schwarzer Pfeffer

ZUBEREITUNG

Einen Liter Salzwasser in einem Topf zum Kochen bringen. Wenn das Wasser kocht, die gewaschene und fein gehackte Zichorie hinzufügen und nach ein paar Minuten das Mehl dazugeben und ca. 25 Minuten lang weiterkochen. Anschließend die gewürfelte Spressa zugeben und weitere 10 Minuten garen und gut rühren. Vom Herd nehmen, den gesamten Inhalt in eine Auflaufform geben, mit geriebenem Parmesankäse bestreuen und schließlich die geschmolzene Butter darüber gießen und mit der zuvor gebräunten Zwiebel garnieren. Die Polenta heiß servieren.

Veröffentlicht am 26/09/2019