Eine Fahrradrunde… mit abschließendem Sprung ins Wasser!

Radfahren in den Trentiner Tälern mit dem Mountain Bike auf der Suche nach einem Gewässer

Wie schön ist es, nach der Mühe des Pedale-Tretens kühles Wasser über den Körper rieseln zu lassen!
“Un tuffo dove l’acqua è più blu… niente di più!” (etwa: .. ein Sprung in blauestes Wasser, weiter braucht man nichts.. ), wie der Text eines bekannten italienischen Lieds besagt. Hier unser Angebot für ein erfrischendes Bad nach körperlicher Mühe.

Der smaragdfarbene See

Der Tenno-See ist einen Besuch wert, um sich nach einer Tour durch die charakteristischen Dörfer der Trentiner Gardasee-Gegend in seinem Wasser zu erfrischen. Auf der Rückfahrt kann man sich einen Imbiss mit “carne salada” (gepökeltem Fleisch) gönnen.

Blaue Flagge Seen

Die Seen von Levico und Caldonazzo sind für alle Radfahrer sowohl auf Radwegen als auch auf Nebenstraßen leicht zu erreichen. Wir empfehlen Ihnen, am See von Levico zu starten, wo Sie bei Ihrer Rückkehr baden und am Seeufer einen Aperitif genießen können.

Entspannung am See in Lavarone

Man kann in aller Ruhe per Fahrrad die Schönheiten des Monte Rust erforschen, die reich an Militärfestungen aus dem Ersten Weltkrieg ist. Und zum Abschluss der Tour, ein erfrischendes Bad im Lavarone-See.

Der schönste See Italiens

Abschließend empfehlen wir Ihnen eine Tour um den Molveno-See, dessen Wasser Sie nach dem langen Radfahren erfrischen wird. Die Alphütte "Fortini di Napoleone" ist der ideale Punkt für ein typisches Essen oder eine Ruhepause, um wieder zu Kräften zu kommen.
Veröffentlicht am 26/11/2021