Mittelalterliches Flair hoch über dem Gardasee

Genießen Sie ein romantisches Wochenende in einem ursprünglichen Dorf, dass nur wenige Kilometer vom Gardasee entfernt liegt

Frühling – Lieben Sie das Flair längst vergangener Zeiten, wollen aber auf mediterranes Ambiente und Trentiner Köstlichkeiten nicht verzichten? Dann besuchen Sie bei Ihrem nächsten Urlaub am Gardasee das idyllische, uralte Dorf Canale di Tenno. Es liegt nur wenige Serpentinen von Gardasee entfernt und besticht mit wunderbar gepflegten Steinhäusern, Rundbögen, Durchgängen, engen Treppen und verwinkelten, gepflasterten Gassen. Kein Wunder, dass es zu den schönsten Dörfern Italiens gehört.

Aber Canale di Tenno bietet noch mehr: Das Dorf liegt am gleichnamigen See, der wegen seiner idyllischen Lage und der intensiven Farbe bekannt ist und zu herrlichen Spaziergängen einlädt. Mittags stärken Sie sich mit dem typischen Carne Salada (Pökelfleisch) und Bohnen. Kunstliebhaber besuchen das Künstlerhaus Casa degli artisti di Canale di Tenno, ein Ort für Ausstellungen und Begegnungen.

Hier ist unser Vorschlag für Ihr Wochenende!

 

Wo was ist?

 

 

Was Sie nicht verpassen sollten:

  • Spaziergang am Tenno-See

  • In der Locanda del Borgo ein Glas Wein trinken

  • Den Gardasee von der Rifugio San Pietro aus fotografieren

Die Tour eignet sich für:

  • Paare jeden Alters

Besonderheit

  • Canale di Tenno gehört zu den schönsten Dörfern Italiens

Wichtige Veranstaltungen:

  • August: Mittelalterliches Fest Rustico Medioevo

  • Dezember: Weihnachtsmarkt

Schon Pläne für das Wochenende? Wie Wäre es mit einem Ausflug ins mittelalterliche Dorf Canale di Tenno?

Die Farbe des Wassers variiert von Smaragdgrün bis Saphirblau

Samstag-Vormittag: unterwegs auf Schusters Rappen: Von Canale di Tenno zum Rifugio San Pietro.

Genießen Sie den Anblick mittelalterlichen Dorfes und parken Sie ihr Auto. Bevor Sie das Dorf erkunden, empfehlen wir Ihnen einen kleinen Frühlingsspaziergang, damit Sie die Umgebung richtig kennenlernen.

In nur 30 Minuten erreichen Sie den nahezu perfekt runden Tennosee. Der türkisblaue Bergsee liegt eingebettet in eine unberührte Naturlandschaft und ist beliebtes Fotomotiv. Auch wenn der See eine Oase der Ruhe ist, empfehlen wir Ihnen noch ein bisschen weiter zu gehen. Genauer gesagt bis zum Rifugio Monte Calino “San Pietro”. Die kleine Wanderung entlang des Wegs Nr. 406 dauert etwa 1,5 Stunden und überwindet rund 400 Höhenmeter. Aber es lohnt sich, denn auf der Hütte locken ein großartiger Panoramablick auf den Gardasee und hausgemachte Spezialitäten. .

Schon Pläne für das Wochenende? Wie Wäre es mit einem Ausflug ins mittelalterliche Dorf Canale di Tenno?

Vom Monte Calino aus genießen Sie einen atemberaubenden Blick auf den Gardasee

Samstag-Nachmittag: Canale di Tenno erkunden

Auf dem Rückweg, am Ende der Wanderung, erkunden Sie das Dorf Canale di Tenno. Dort scheint die Zeit still zu stehen und die uralten Gemäuer erwecken das Ritterzeitalter zum Leben. Die Häuser kleben förmlich aneinander und noch heute ist das ursprüngliche Dorfbild von modernen Umbauten unangetastet geblieben. Besuchen Sie unbedingt das Künstlerhaus Casa degli Artisti. Es entstand in den 60er Jahren auf Anregung des Malers Giacomo Vittone und wurde zu einem wichtigen Treffpunkt für alle die sich für Kunst, Kultur, Theater und Fotografie interessieren. Es finden dort auch regelmäßig Veranstaltungen und Ausstellungen statt.

Interessant ist auch das kleine Landwirtschaftsmuseum – Museo degli Attrezzi Agricoli, in dem eine Sammlung von traditionellen Arbeitsgeräten zu sehen ist. Das Museum befindet sich im Centro Aldo Gorfer und gibt einen tiefen Einblick in das harte Landleben und die Arbeit auf den Feldern.

Wer auf seiner Tour durch Canale genau aufgepasst hat, hat sicherlich die merkwürdige Statue mit den drei Männern gesehen, die miteinander zu streiten scheinen. Es ist eine Erinnerung an die "Vicinia delle Ville del Monte", an die einst autonome Verwaltung von Canale di Tenno und den umliegenden Dörfer.

Wer seine Beine ein wenig ausruhen möchte, besucht die Locanda del Borgo und trinkt ein Glas Wein. Das Ambiente ist gemütlich und entspannend.

Schon Pläne für das Wochenende? Wie Wäre es mit einem Ausflug ins mittelalterliche Dorf Canale di Tenno?

Nach dem schönen morgendlichen Spaziergang ist ein Nachmittag ideal, um Canale di Tenno zu entdecken

Unser Tipp für das Abendessen:

Wer gerne Fleisch ist, der sollte unbedingt das Pökelfleisch carne salada probieren. Das regionaltypische Gericht besteht aus dünn geschnittenem Rindfleisch, das in Salz und Gewürze eingelegt wurde. Man kann es roh oder gebraten mit Bohnen essen. Zu weiteren regionalen Spezialitäten gehören Kaninchen, Knödel in Brühe, Strangolapreti, Gulasch und Polenta.

Besonders gut isst man im Agritur Calvola, den sie zu Fuß von Tenno aus in zehn Minuten erreichen.

Außerdem empfehlen wir Ihnen das Ristorante Antica Croce in Tenno (4 km von Canale di Tenno entfernt). Produkte aus eigener Herstellung, die Verwendung saisonaler Zutaten und eine große Auswahl an Weinen erzählen vom Trentino und seinen kulinarischen Traditionen.

Schon Pläne für das Wochenende? Wie Wäre es mit einem Ausflug ins mittelalterliche Dorf Canale di Tenno?

Ein imposanter Wassersprung, den Sie beim Wandern zwischen Felsen und Höhlen bewundern können

Sonntag-Vormittag

Drehen Sie am besten nach dem Frühstück noch einmal eine kleine Runde durch das mittelalterliche Dorf, denn es gibt immer wieder etwas Neues zu entdecken.

Danach empfehlen wir Ihnen, das Umland zu erkunden.

Nur fünfzehn Minuten mit dem Auto dauert es von Canale di Tenno bis zum Wasserfall Cascata del Varone. Der imposante Wasserfall donnert zwischen Felsen und Höhlen hinab und kann, dank angelegter über Wege, Treppen und Stege sicher besichtigt werden.

In weiteren zehn Minuten erreichen Sie Riva del Garda, das elegante Städtchen am Gardasee. Spazieren Sie an der Uferpromenade entlang, bummeln Sie durch das Zentrum und nehmen Sie sich Zeit für die vielen Boutiquen und Geschäfte. In den Restaurants stärken Sie sich mit mediterranen Speisen. Auf keinen Fall sollten Sie die Gelaterien am Hafen auslassen, denn dort schmeckt das Eis besonders köstlich.

Wer sich für die Geschichte der Region interessiert, der besucht noch das Museum Museo dell’Alto Garda, das in der Wasserburg Rocca di Riva untergebracht ist. Die Kunstgalerie beherbergt Exponate aus der Vorgeschichte, dem Mittelalter und der Gegenwart.

Schon Pläne für das Wochenende? Wie Wäre es mit einem Ausflug ins mittelalterliche Dorf Canale di Tenno?

Die zweite Station ist Riva del Garda, eine elegante Stadt am Ufer des Sees

Sonntag-Nachmittag

Als letzte Etappe der kleinen Rundreise empfehlen wir einen Besuch im etwas nördlich gelegenen Städtchen Arco, das zu Füßen der gleichnamigen Burg Castello di Arco liegt. Der Ort ist beliebt bei Kletterern und so findet dort jedes Jahr im September der berühmte Kletterwettkampf „Rockmaster“ statt. Wir empfehlen Ihnen einen Spaziergang hinauf zur Burg. Der Weg führt erst durch das historische Zentrum und dann bergauf durch Olivenhaine bis zur Burg. Aber er lohnt sich, denn der Ausblick auf den Gardasee und die Berge ist wirklich großartig.

Schon Pläne für das Wochenende? Wie Wäre es mit einem Ausflug ins mittelalterliche Dorf Canale di Tenno?

Es geht ein bisschen bergauf, aber die Aussicht von der Burg ist von unschätzbarem Wert!

Übernachtungstipps

  • B&b La Piazzetta di Canale: in Canale gibt es nur das B&B La Piazzetta. Es ist ein wunderbarer Ort, um den Alltag hinter sich zu lassen, die Gegend zu erkunden und um in das Mittelalter einzutauchen. Das Frühstück sehr reichhaltig.
  • Garnì Al Laghet: 100 Meter vom Ufer des Tenno-Sees und etwa einen Kilometer von Canale di Tenno entfernt. Gemütliche Zimmer mit Bergblick und Frühstücksbuffet mit hausgemachtem Gebäck und Aufschnitt. Wie könnte man den Tag besser beginnen!
Canale di Tenno

Canale di Tenno

Mehr
Veröffentlicht am 04/03/2020