Die besten Plätze zum Hechtangeln

Eine spannende Herausforderung, perfekt für den Herbst

Hechtangeln ist Passion und Leidenschaft zugleich. Doch um diesen Süßwasserraubfisch zu angeln, braucht es eine gute Technik und kühlere Temperaturen. Hechtangeln ist fast das ganze Jahr über möglich, aber der Herbst ist eine besonders ertragreiche Saison. Im Trentino gibt es stark bevölkerte Seen und Bäche, die ideal zum Hechtfischen nach dem “catch and release”-Prinzip sind.

Die folgenden Plätze sind leicht mit dem Auto zu erreichen:

Lago di Roncone
#1

Lago di Roncone

Der See Lago di Roncone ist einer der berühmtesten voralpinen Seen im Tal Valle del Chiese, im südwestlichen Teil des Trentinos. Er liegt auf 810 Metern über dem Meeresspiegel, direkt unterhalb des gleichnamigen Dorfes. In den letzten Jahren hat sich der Lago di Roncone zu einem beliebten Treffpunkt für Liebhaber des Hechtfischens (nur Fliegen- und Spinnfischen) entwickelt. Sie können das Auto wenige Meter vom Ufer entfernt parken

Lago piccolo di Terlago
#2

Lago piccolo di Terlago

Dieser kleine Natursee liegt in der Nähe des Dorfes Terlago, rund 20 Minuten von Trento entfernt. Er befindet sich auf 416 Metern und ist von hügeliger Landschaft umgeben. Angler schätzen ihn wegen seines Reichtums an Hechten, Barschen, Karpfen, Schleien und Döbel. Hechtangeln ist nur mit künstlichen Ködern (z.B. Fliegefischen und Spinnangeln) erlaubt.

 Fossa di Caldaro
#3

Fossa di Caldaro

Fossa di Caldaro ist kein See, sondern ein künstlicher Wasserweg in der Rotaliana-Ebene, der den Kalterer See (in Südtirol) mit der Etsch verbindet. Nicht ohne Grund ist er zu einem beliebten Treffpunkt der Fischerszene geworden. Sie werden die herrliche Umgebung schätzen und der Flusslauf ist reich mit Fischen bevölkert, darunter auch viele Hechte.

Veröffentlicht am 23/07/2019