6 Insidertipps: Trento und Rovereto like a local 

Egal ob Sie Mode-Boutique suchen, einen perlenden Aperitif trinken oder in einer Osteria lokale Spezialitäten essen möchten, wir haben die besten Tipps für Sie.

Wer zum ersten Mal Trento besucht, muss auf jeden Fall die Piazza Duomo mit der Kathedrale und dem Neptun-Brunnen besichtigen. In Rovereto gehört das Mart, das bedeutende Museum für moderte und zeitgenössische Kunst, zum Standartprogramm.
Aber neben diesen Klassikern bieten beide Städte noch viel mehr: Die Palette reicht von Geschichte bis Natur, von Kunsthandwerk bis gastronomische Spezialitäten. Grund genug, sich Zeit zu nehmen und beide Städte wie ein Einheimischer zu erkunden. Sie fragen sich wie? Kein Problem, zum Beispiel mit dem Museums-Pass. Und damit Sie möglichst vieler solcher Tipps bekommen, lohnt es sich, den folgenden Artikel zu lesen.

1. Genießen Sie das Panorama vom Castello Sabbionara von Avio

Wer aus Süden über die A22 Richtung Rovereto und Trento anreist, sollte bei Avio die Autobahn verlassen und einen kleinen Umweg zur Burg „Castello Sabbionara di Avio“ machen. Mit seinen mächtigen Zinnen ragt dieses alte Herrenhaus wie ein würdevoller Wächter zwischen den Bergen hervor. Kein Wunder, dass die italienische Stiftung für Denkmalpflege und Naturschutz (FAI) das Castello erst kürzlich zum schönsten FAI-Ort in Italien erklärt hat.

Insidertipp „like a local“: Erklimmen Sie den Hauptturm und genießen Sie den wunderbaren Panoramablick auf das gesamte Vallagarina.

2. Entdecken Sie das historische Zentrum von Rovereto

Wer die Stadt hautnah kennenlernen möchte, lässt sich am besten einfach durch die engen Gassen des historischen Zentrums treiben. Außerdem gibt es eine Erkundungsroute, die in 15 Etappen zwischen Palazzi und Museen zu allen Highlights führt. Natürlich liegen die Friedensglocke und das Stadtmuseum, bzw. Museo Civico auf dem Weg.

Insidertipp „like a local“: Besuchen Sie das „Teatro Zandonai“. Es wurde im Jahr 1783 gegründet und ist das älteste Theater im Trentino.  

 

3. Mittagessen in Rovereto

In Rovereto gibt es viele Möglichkeiten um gut zu essen, ohne viel zu ausgeben. In den zahlreichen Restaurants können Sie traditionelle Gerichte wie Risotto al Marzemino oder Strangolapreti kosten. Für ein Mittagessen mit Blick, wählen Sie Piazza Cesare Battisti, mit den eleganten Neptunbrunnen..

Insidertipp „like a local“: Egal ob Espresso oder Cappuccino – vergessen Sie nicht, das Mahl mit einem köstlichen Kaffee zu beenden. Das Caffé Bontadi ist berühmt für seine internationalen Kaffeesorten und das hausgemachte Gebäck.

 

4. Streifzug zu originellen Läden in Trento

Nach dem Mittagessen geht es weiter nach Trento. Vor dem obligatorischen Aperitif sollten Sie aber unbedingt das historische Zentrum mit seinen alteingesessenen Geschäften erkunden. Beginnen Sie bei der „Antica Trattoria al Volt“ (Via Santa Croce) in der Nähe der Stadtmauer und lassen Sie sich bis zum Möbelhaus Zanella (Via Rosmini) treiben. Spitzen Sie die Ohren, denn in Trento hat jeder Laden eine lange Geschichte.

Insidertipp „like a local“: Wer auf Wurstwaren steht, sollte unbedingt in der „Salumeria Belli“ (Piazza Vittoria) einen Stopp einlegen. Sie ist bekannt für ihre Trentiner Wurst luganega und den vom Gambero Rosso ausgezeichneten Speck

5. Aperitif in Sardagna, der Aussichtsterrasse hoch über Trento

Nach einer langen Stadterkundung durch die engen Gassen des Zentrums, ist es Zeit für einen Aperitif. Ein Cocktail oder ein Glas TrentoDoc? Lieber Wein oder Bier? Sie haben die Wahl… Der Tradition entsprechend servieren die Bars von Trento kleine Häppchen mit lokalem Käse und Salami zu den Getränken. Köstlich schmeckt der Aperitif im „Bistrot Trento Alta“ in Sardagna.

Insidertipp „like a local“: Sie können das „Bistrot Trento Alta“ entweder mit dem Auto oder mit der Seilbahn ab dem historischen Zentrum erreichen. Der Weg lohnt sich, denn das Glas Wein schmeckt mit dieser Aussicht auf die Stadt und die umliegenden Berge einfach dreimal so gut!

6. Abendessen auf der Piazza Duomo in Trento

Höhepunkt eines ausgefüllten Tages ist ein regionaltypisches Abendessen. Am besten wählen Sie eine der „Sieben besten Osterien von Trento“ (Le Osterie tipiche di Trento) und kosten die authentische, lokale Küche. Sehr zu empfehlen ist las Lokal „Lo Scrigno del Duomo”, wo der Küchenchef traditionelle Gerichte auf raffinierte Weise neu interpretiert. Als Beilage gibt einen wunderbaren Blick auf Piazza Duomo und die Kathedrale.

Insidertipp „like a local“: Trinken Sie vor dem Zubettgehen noch einen feinen Absacker in der Osteria „Mal’Ombra“ und genießen Sie dort das einzigartige Ambiente.

Buchen Sie Ihre Städtereise

Planen Sie Ihr Frühlingswochenende in der Stadt! Wenn Sie noch nicht entschieden haben, wo Sie Ihren Urlaub verbringen möchten, bieten wir Ihnen verschiedene Angeboten