Sicher Urlaubmachen im Trentino: Wie wir für unsere Gäste sorgen
Leitlinien für einen unbeschwerten und entspannten Aufenthalt

Im Folgenden erfahren Sie alles über aktuelle Sicherheitsmaßnahmen und geltende Regeln, die Sie und andere vor einer Corona Infektion schützen sollen. 

Ein Tal für Feinschmecker

Genusstouren zu Fuß oder mit dem Fahrrad im Val di Cembra

Was gibt es im Frühling Schöneres, als die Natur zu entdecken und nebenbei auch noch neue Gaumenfreuden kennenzulernen!

Naturentdecker können sich freuen. Im Valle di Cembra locken gleich drei neue Wege, um mit der Natur auf Tuchfühlung zu gehen. Das Beste aber ist: Ganz nebenbei kommen auch Gaumenfreuden nicht zu kurz. Lassen Sie sich überraschen.

Frühling im Val di Cembra | Ein Tal für Feinschmecker

Auf den Spuren von Francesco Moser und Gilberto Simoni

Genussvoll zwischen Weinbergen biken

Das Valle di Cembra ist berühmt für seine Terrassen und seine Weinberge. Im Frühling leuchten die Hügel im saftigen Grün der Weinblätter und bieten eine wunderbare Kulisse für ausgiebige Radtouren. Touren, die übrigens auf der Hitliste von den namhaften Rad-Champions Francesco Moser und Gilberto Simoni stehen.

Rennradfahrer lieben die erste Tour. Sie leitet auf Nebenstraßen, ohne allzu große Höhenunterschiede, durch reizvolle Weinberge, vorbei an Kultur- und Kunststätten bis zur Essigfabrik Acetificio Maso Besleri. Von dort aus führt ein Anstieg bis nach Cembra. Tipp: Wenn Sie Hunger haben, besuchen Sie die Macelleria Zanotelli. Der Hauptstraße folgend erreichen Sie die Kellerei Cembra Cantina di Montagna, die einen hervorragenden Müller-Thurgau, aber auch den Sekt Trentodoc Oro Rosso produzieren.

 Wenn Sie der Straße weiter folgen, erreichen Sie den Bauernhof Agritur Cavade (köstlich sind hier die Kartoffelpuffer nach Trentiner Art, Tortel de Patate) und besuchen anschließend die nahegelegene Kellerei Cantina Pelz. Von hier aus können Sie einen Abstecher zum Silpaca Bauernhof machen und die Alpakas besuchen. Die Rückfahrt erfolgt über die Provinzstraße nach Lisignago oder, wer möchte, fährt die gleiche Strecke zurück.

Entdecken Sie die Route

 

Weinberge, Wälder und wunderbare Gaumenfreuden

Wanderer lieben die zweite Tour, einen neun Kilometer langen Rundweg durch das Gebiet von Giovo, der von einem Feinschmecker-Stopp zum nächsten führt. Der erste Halt ist in Palù di Giovo, wo das Weingut Azienda Agricola Simoni Verkostungen seiner Weine anbietet. Über Nebenstraßen geht es weiter bis nach Verla di Giovo, wo sich, mitten in herrlichen Weinbergen die Cantina Villa Corniole befindet. Wer auf Spumante steht, sollte die eleganten Trentodoc-Schaumweine probieren. Von hier aus geht es bergauf auf kleinen Straßen, durch Weinberge, Wälder und Wiesen, bis zum Restaurant Fior di Bosco. Auf der Speisekarte befinden sich nur Gerichte, die mit Produkten aus der nahen Umgebung zubereitet werden. Der Rückweg führt bergab entlang der Strada della Rosa. Durch Weinberge, Kastanien- und Pinienwälder geht es bis zum Ausgangspunkt.

Entdecken Sie die Route

Frühling im Val di Cembra | Ein Tal für Feinschmecker

Verkostung mit Aussicht

Unterwegs auf dem europäischen Genussweg

Die dritte Route richtet sich an konditionsstarke Wanderer. Sie folgt teilweise dem Europawanderweg E5 und streift verschiedene historische Stätten und Naturschönheiten, darunter die Ruinen der Burg Castello di Segonzano oder die berühmten Erdpyramiden.

Ausgangspunkt ist Faver, wo ein Besuch in der Distilleria Paolazzi mit ihren sortenreinen Grappas, in der Macelleria Paolazzi oder in der Locanda del Passatore den Abmarsch verzögern könnte. Über den Europawanderweg E5 erreicht man die Kapelle von Sant'Antonio und wandert dann hinunter zum Dorf Piazzo, wo der Palazzo Baroni a Prato zu einer Besichtigung und einer Pause verlockt.

Piramidi di Segonzano | © Foto Archivio Apt Pinè e Cembra

Abwechslungsreiche und überraschende Landschaften

Ein Stopp bei den berühmten Erdpyramiden

Von hier aus können Sie entweder zurück nach Faver wandern oder, wer noch Lust hat, folgt weiter dem E5 bergauf Richtung Stedro. Dort angekommen lockt eine Pause in der Locanda & Distilleria Giacomozzi, die Weine, Sekte, Grappa und Craft-Biere herstellt. Über einen Schlussanstieg geht es zu einem herrlichen Aussichtspunkt mit einem tollen Blick auf die Erdpyramiden Piramidi di Terra di Segonzano.

Über die Feldwege und kleine Straßen geht es zurück nach Faver.

Entdecken Sie die Route

Entdecken Sie alle Feinschmecker-Pfade im Valle di Cembra:

Entdecken Sie alle Feinschmecker-Pfade im Valle di Cembra:

MEHR
Veröffentlicht am 25/03/2021