Kurs auf das Trentino, das Top-Reiseziel für Segelfreunde

Begeistert über die kristallklaren Wasser gleiten, angetrieben vom Ora-Wind des Gardasees

Kristallklares Wasser, Badestrände und ein weltweit einzigartiges Mikroklima. Der von majestätischen Bergen umgebene Gardasee ist der größte See Italiens, auf dem man dank seines berühmten Winds „Ora“ das Segeln praktizieren kann. Jedes Jahr werden auf dem Gardasee internationale Regatten ausgetragen, an denen Segler aus aller Welt teilnehmen.  Segeln kann man auch auf dem Caldonazzo-See, dem größten rein Trentiner See, und auf dem Ledrosee, der für Wassersportarten ideal ist und Bademöglichkeiten und immerhin vier verschiedene Strände bietet.

Über das Wasser gleiten

Es gibt verschiedene Zentren, wo man am Gardasee segeln kann. Jede Ortschaft hat ihren eigenen vom FIV (italienischer Segelverband) anerkannten Segelverein, mit anerkannten Segelschulen. Wählen Sie den Richtigen für Sie!

Wo übernachten

Den Seglern stehen in direkter Nähe der Segelvereine, die Regatten oder Segelkurse organisieren, zahlreiche Unterkünfte zur Verfügung. Alle sind mit Abstellräumen, Wekstätte usw. ausgestattet.

Die Winde am Gardasee

Der berühmteste und erfahrenen Seglern wohlbekannteste Wind ist der Ora vom Gardasee, der von Süden weht. Aber am Gardasee wehen auch andere Winde, die auch für Anfänger geeignet sind.

Geh' wohin die Musik dich trägt...

Folgen Sie der Musik und schon haben Sie das Nachtleben gefunden: Konzerte und Djsets: Vergnügen gibt es überall in den Lokalen zwischen Riva del Garda und Torbole.
Veröffentlicht am 26/11/2021